Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Feist - Multitudes

User Beitrag

Klaus

Postings: 9013

Registriert seit 22.08.2019

14.02.2023 - 20:08 Uhr
Einfach dreist von Feist - Stromae den Albumtitel wegkopieren. Kommt am 14.4.

1. In Lightning
2. Forever Before
3. Love Who We Are Meant To
4. Hiding Out In The Open
5. The Redwing
6. I Took All Of My Rings Off
7. Of Womankind
8. Become The Earth
9. Borrow Trouble
10. Martyr Moves
11. Calling All The Gods
12. Song For Sad Friends

Singles hier:

In Lightning:
https://www.youtube.com/watch?v=Wo6uMxtbbeg

He who meant to:
https://www.youtube.com/watch?v=4Tm_42JFgi4

Hiding out in the open
https://www.youtube.com/watch?v=NCbZWeYSSOA

myx

Postings: 4904

Registriert seit 16.10.2016

14.02.2023 - 20:24 Uhr
Ausgezeichnet.

Zappyesque

Postings: 1005

Registriert seit 22.01.2014

14.02.2023 - 20:41 Uhr
sehr schön :)

Crossfield

Postings: 28

Registriert seit 29.11.2017

14.02.2023 - 20:47 Uhr
Yeah!!! Und jetzt bitte auch noch eine Europa-Tournee! <3

jo

Postings: 6090

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2023 - 21:02 Uhr
He who meant to:

... Heißt allerdings "Love Who We Are Meant to". Hat auch mehr Sinn ;).

jo

Postings: 6090

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2023 - 21:03 Uhr
Ganz vergessen: Freue mich aber jedenfalls auch sehr :).

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26830

Registriert seit 08.01.2012

15.02.2023 - 10:38 Uhr - Newsbeitrag
FEIST ist zurück! Neues Album „Multitudes“ erscheint am 14.04.2023 /

drei neue Singles veröffentlicht

Fast sechs Jahre sind vergangen, seit Leslie Feist ihr letztes Studioalbum „Pleasures“ veröffentlichte. Eine lange Zeit, in der ihre Welt durch zwei sehr prägende, lebensverändernde Ereignisse völlig auf den Kopf gestellt wurde, die gegensätzlicher kaum sein könnten: die Geburt ihrer Tochter und der plötzliche Tod ihres Vaters. Die Erlebnisse und Gefühle, die sie in dieser Zeit bewegten, hat sie nach und nach in ein neues Album fließen lassen, das sie heute ganz offiziell angekündigt hat:



„Multitudes“ wird es heißen und am 14. April 2023 erscheinen.

Eine gleichnamige Konzertreihe spielte sie bereits 2021/2022 und war damals unter anderem auf Kampnagel in Hamburg zu Gast.



Die Songs auf „Multitudes” sind zugleich kraftvoll und roh, fragil und warmherzig.

Drei davon hat Feist heute bereits veröffentlicht: „In Lightning”, „Love Who We Are Meant To” and „Hiding Out In The Open”.

Über ihnen schwebt immer eines: Feists unverkennbare, nahezu ätherische Stimme.

Hier könnt Ihr Euch die drei neuen Stücke anhören.



FEIST – „IN LIGHTNING“ (VISUALIZER)




FEIST – „LOVE WHO WE ARE MEANT TO” (VISUALIZER)







FEIST – „HIDING OUT IN TH OPEN” (VISUALIZER)







Auch das komplette Tracklisting ihres neuen Albums gab Feist bereits bekannt:



Feist „Multitudes“ Track List:



01 - In Lightning

02 - Forever Before

03 - Love Who We Are Meant To

04 - Hiding Out in The Open

05 - The Redwing

06 - I Took All Of My Rings Off

07 - Of Womankind

08 - Become The Earth

09 - Borrow Trouble

10 - Martyr Moves

11 - Calling All The Gods

12 - Song For Sad Friends



Feist hat „Multitudes“ gemeinsam mit ihren langjährigen Kreativpartnern Robbie Lackritz (The Weather Station, Bahamas, Robbie Robertson) und Mocky (Jamie Lidell, Vulfpeck, Kelela) produziert. Blake Mills (Bob Dylan, Fiona Apple, Perfume Genius) und Joseph Lorge haben das Album abgemischt.

Grizzly Adams

Postings: 4863

Registriert seit 22.08.2019

15.02.2023 - 18:44 Uhr
Ist das letzte Album echt schon sechs Jahre her?! „Pleasures“ war/ist ein tolles Album. Hat auch sofort gezündet. Bei den ersten drei Singles kann ich das nicht sagen. Aber worth listening ist Leslie Feist ohne Zweifel in bisher jedem Album. Bin gespannt auf den ganzen Output und wie sich die Songs entwickeln.

Grizzly Adams

Postings: 4863

Registriert seit 22.08.2019

15.02.2023 - 18:46 Uhr
Heißt der Kreativpartner wirklich Robbie Lackritz …?

Chrisb

Postings: 136

Registriert seit 08.04.2021

15.02.2023 - 21:04 Uhr
Also die 3 Songs sind schon mal alle toll.Freu mich aufs Album.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 3774

Registriert seit 14.03.2017

15.02.2023 - 22:04 Uhr
Metals ist ja sogar schon 11 Jahre her,das ist echt krass.Das war echt ein klasse Album,das letzte fand ich seinerzeit nicht so toll mein ich. Muss ich aber mal wieder reinhören.

Alle 3 neuen Songs find ich aufs erste Ohr durchaus ansprechend,toller Mittelteil bei In Lightning.Love who we are meant to gefällt mir zunächst mal klar am besten von den dreien.
Hab Bock aufs Album

Francois

Postings: 916

Registriert seit 26.11.2019

15.03.2023 - 16:50 Uhr
Borrow Trouble ist großartig

Mr Oh so

Postings: 3051

Registriert seit 13.06.2013

15.03.2023 - 16:59 Uhr
Borrow Trouble ist großartig

Hammer, die Streicher. Und das Saxophon!!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26830

Registriert seit 08.01.2012

15.03.2023 - 19:00 Uhr - Newsbeitrag
Leslie Feist hat heute ein weiteres Stück aus ihrem kommenden Studioalbum „Multitudes“ veröffentlicht, das federleichte Stück „Borrow Trouble“.



Bereits am Montag hatte Feist den Song auf ihren Socials angeteast und viele vermuteten, dass es sich um ein Cover von David Bowies „Heroes“ handeln könnte, das sie veröffentlichen wird.

Falsch gedacht! Heute lüftete sie das Geheimnis und verriet zugleich ein wenig mehr über den Song:



“Borrow Trouble caused some trouble in trying to finish the recording”, so Feist.



“It began as a contemplative acoustic morality tale and shape shifted itself into the sound of trouble itself. It’s a mess that holds its own logic. It’s the convincing cacophony that thoughts can be. It saws away at you until your overwhelm pops an air supply in the form of another idea, a solution that starts with accepting there’s no such thing as perfection. Mike Mills (the filmmaker), directed me deeper into the tangle, insisted I play drums ‘because you’re not a drummer!’ and Amir Yaghmai brought the fist pumping drone of violins. Early on, when I was writing it Charles Spearin said ‘yah but what does borrowing trouble mean?’ And I said ‘It’s an expression from the old days,’ which became the chorus. May as well let the song explain, like I’m doing now”, ergänzt sie.



Schaut Euch hier das offizielle Musikvideo zu „Borrow Trouble“ an:




Mr Oh so

Postings: 3051

Registriert seit 13.06.2013

15.03.2023 - 19:23 Uhr
Also als "federleicht" würde ich das Stück nicht gerade bezeichnen. Kommt teilweise daher wie eine Dampfwalze.

Grizzly Adams

Postings: 4863

Registriert seit 22.08.2019

21.03.2023 - 19:58 Uhr
Bin mittlerweile soweit, dass ich mich sehr auf das Album freue. Alle Vorabsongs haben ihren eigenen Charme. Erinnert mich schon sehr an das, was Sophia Kennedy zuletzt an den Start gebracht hat. Jeder Song verlangt Aufmerksamkeit und kann überzeugen. Bin derzeit bei einem Ausgangsniveau von 8/10

Grizzly Adams

Postings: 4863

Registriert seit 22.08.2019

09.04.2023 - 19:29 Uhr
Hiding out in the Open und Borrow Trouble sind hervorragend. Knappe Woche noch, dann ist das Album da. Sollte mich wundern, wenn das Album bei PT schlecht wegkommt.

Grizzly Adams

Postings: 4863

Registriert seit 22.08.2019

13.04.2023 - 18:09 Uhr
Zweite Vorfreude aufs Wochenende. Nach den Eindrücken bisher erwarte ich ein abwechslungsreiches Popalbum einer tollen Songwriterin, die viel Liebe in Arrangements von Instrumenten und Stimme steckt. Mal überbordend, variabel und mit fast kindlicher Freude, dann reduziert und ästhetisch aufs Wesentliche. Bisher klare 8/10 mit der Tendenz zu mehr. :)

myx

Postings: 4904

Registriert seit 16.10.2016

13.04.2023 - 19:06 Uhr
Hier ist wirklich ein starkes und abwechslungsreiches Album zu erwarten (schöner Vergleich mit Sophia Kennedy, Grizzly ;). Freue mich ebenfalls sehr.

jo

Postings: 6090

Registriert seit 13.06.2013

13.04.2023 - 20:56 Uhr
Ich mich auch :).

myx

Postings: 4904

Registriert seit 16.10.2016

13.04.2023 - 21:17 Uhr
10/12 bei Visions.

Autotomate

Postings: 6174

Registriert seit 25.10.2014

13.04.2023 - 21:35 Uhr
"Let It Die" und "The Reminder" hatte ich damals von morgens bis abends im Ohr, dann aber so ein bisschen den Faden mit Feist verloren. Die neuen Songs gefallen mir schon auch ganz gut, aber ich glaube, die alte große Liebe wird das Album nicht zurückbringen.

jo

Postings: 6090

Registriert seit 13.06.2013

13.04.2023 - 21:42 Uhr
Sehr unverständlich (also für mich). Bei mir ist es eher andersrum gewesen, dass ich sie mit jedem Album immer mehr zu schätzen gelernt habe. Das soll nicht heißen, dass ich die alten nicht auch gleich mochte, aber sie hat für mich eine irre Konstanz im Output.

Autotomate

Postings: 6174

Registriert seit 25.10.2014

13.04.2023 - 22:10 Uhr
...sie hat für mich eine irre Konstanz im Output.

Sicherlich, die Konstanz fehlt auch nicht im Output sondern im Input bei mir selbst. Ich hatte nach den beiden genannten Alben, die ich immernoch sehr mag, keine besondere Lust mehr auf die Nachfolger und wollte lieber andere Sachen hören.

jo

Postings: 6090

Registriert seit 13.06.2013

13.04.2023 - 22:12 Uhr
Dabei lieferte sie ja durchaus jeweils "anderes". Aber schon okay :).

Zappyesque

Postings: 1005

Registriert seit 22.01.2014

14.04.2023 - 09:12 Uhr
Hmm, viele kleine Feist-Chörchen auf dem Album… ich weiß noch nicht ob das nicht auf Dauer etwas eintönig wirkt. Erst mal sacken lassen.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 3774

Registriert seit 14.03.2017

14.04.2023 - 16:10 Uhr
Schönes Album,nicht alles toll aber keine Ausfälle. Love who we are meant to für mich wohl der stärkste Song aber Forever before,I took all of my rings off und Calling all the Gods sind auch klasse

Grizzly Adams

Postings: 4863

Registriert seit 22.08.2019

14.04.2023 - 16:12 Uhr
Nach dem ersten Durchgang bleibe ich bei meiner 8/10. die ruhigen Songs gewinnen 9:2, daher keine Steigerung der Wertung über Album-Länge. Feist hat auf ihre Art ein LdR vorgelegt. Aber he, dafür habe ich ja Lana… :-)

myx

Postings: 4904

Registriert seit 16.10.2016

14.04.2023 - 20:59 Uhr
Sehr schöner erster Durchgang. Ja, geht viel mehr in die ruhigere Richtung, als erwartet. Dennoch fühle ich mich von den Songs reich beschenkt. Teilweise blieb mir fast der Atem weg ("The redwing"). Eintönig glaub ich jetzt nicht, da passiert doch sehr viel im Detail auch bei den zurückgenommenen Songs. 8/10 schon mal auf jeden Fall.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26830

Registriert seit 08.01.2012

26.04.2023 - 21:05 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

jo

Postings: 6090

Registriert seit 13.06.2013

26.04.2023 - 21:34 Uhr
Prima Rezension. Hat Spaß gemacht, sie zu lesen (nebenbei das Album im Durchlauf :) ) und sehe/höre vieles ähnlich.

Klaus

Postings: 9013

Registriert seit 22.08.2019

09.05.2023 - 16:58 Uhr
30.08.23 Berlin, Verti Hall
31.08.23 Wien, Gasometer
02.09.23 Zürich, Theater Spektakel
04.09.23 Köln, E Werk

myx

Postings: 4904

Registriert seit 16.10.2016

09.05.2023 - 19:14 Uhr
Zürich ist eine Überlegung wert. Danke für die Info, Klaus.

Francois

Postings: 916

Registriert seit 26.11.2019

11.05.2023 - 16:01 Uhr
Gasometer im Hochsommer... die Hölle...

jo

Postings: 6090

Registriert seit 13.06.2013

11.05.2023 - 20:31 Uhr
Andererseits könnte es da auch bei regnerischen Wochen schon ziemlich abgekühlt sein...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim