Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Recover - This may be the year I disappear

User Beitrag
Pure_Massacre
29.08.2004 - 12:50 Uhr
Ihr neues Album soll am 11.10 erscheinen. Der Vorgänger "Rodeo and Picasso" war ja schon nicht von schlechten Eltern. Kennt die hier überhaupt jemand? Ich freu mich auf alle Fälle schon auf die neue Platte.
sane
29.08.2004 - 13:48 Uhr
ja, klar.
bin sehr gespannt, was da kommen wird...
Beefy
29.08.2004 - 14:19 Uhr
Mit wem sind die denn so zu vergleichen? Waren mal Support von JEW, hab sie allerdings verpasst.
Pure_Massacre
29.08.2004 - 14:45 Uhr
Vergleiche: Keepsake, From Autumn To Ashes etc.
Armin
29.08.2004 - 14:55 Uhr
Über die neue Platte habe ich schon viel Positives gehört. Ich bin gespannt.
Del Oderin
29.08.2004 - 16:47 Uhr
Ja, das war ein sehr starkes Debut. Noch ein bischen besser als "Rodeo and Picasso" finde ich jedoch ihre EP "Ceci n 'est pas recover". Dementsprechend bin ich auch schon sehr gespannt...
Pure_Massacre
03.09.2004 - 16:08 Uhr
Unter http://www.killrecover.com/ kann man sich übrigens die erste Singleauskopplung des neuen Albums anhören. Klingt recht ungewöhnlich für Recover, wenn mans mit "Rodeo and Picasso" vergleicht.
Armin
03.09.2004 - 20:18 Uhr
Wurde nun unter Vorbehalt auf den 25.10. verschoben.
Armin
04.10.2004 - 18:58 Uhr
Wie mir eben von der Plattenfirma bestätigt wurde, erscheint das Album doch erst im Februar 2005. Über Amazon müßte der Import aber trotzdem schon jetzt erhältlich sein.
rise!
06.10.2004 - 16:21 Uhr
unglaublich seichtes, uninspiriertes und belangloses gedudel.
Tim
20.10.2004 - 10:33 Uhr
--> absolut belangloses und unnötiges Kommentar, das keinem weiterhilft!!

Ich freu mich auf das Album und bei Amzon ist es mittlerweile innerhalb von 1-2 Wochen lieferbar - habs bestellt und kanns kaum abwarten! :-)
Habe bisher auch nur postive Kritik gehört! KRITIK wohlgemerkt, nicht solche Kommentare...

Greez
Tim
jo
24.10.2004 - 17:40 Uhr
@Pure_Massacre:

war mal noch mal nach der post schauen ;)... hübsches album (bin aber erst bei song #5...; also: bisher).
Pure_Massacre
24.10.2004 - 18:53 Uhr
Und wie gefällts denn "bisher"? ;-)
jo
24.10.2004 - 19:00 Uhr
sehr, sehr gut. sind 'n paar echte knaller 'drauf *wiederhörenwill*.
Pure_Massacre
28.10.2004 - 19:08 Uhr
Definitiv ein tolles Album. Meine bisherigen Favs: Das mit elektronischen Spielereien versehene "Simple", das eingängige "Big Choruses", am besten gefällt mir bisher "Slower". Alles in allem hätten sie sich lediglich "once in a while" sparen sollen.
Pure_Massacre
28.10.2004 - 19:15 Uhr
Ach ja, Vergleiche mit beispielsweise "Keepsake" kann man mittlerweile eigentlich gar keine mehr ziehen.
Schon
28.10.2004 - 20:15 Uhr
Visions Album des Monats
Pure_Massacre
28.10.2004 - 20:17 Uhr
Hihi, gut möglich bei den Vorschusslorbeeren!!
jo
30.10.2004 - 01:36 Uhr
fände ich aber auch weitaus angebrachter als bei "american idiot". Pure_Massacre's favoriten kann ich übrigens nur zustimmen, wobei "fuck me for free" auch ein echter "brüller" ist ;) (in "zweierlei" hinsicht).
Pure_Massacre
30.10.2004 - 12:32 Uhr
Jap, "Fuck me for free" find ich auch toll, und dann noch Disappear, Push Push, LA.... ;-)
jo
30.10.2004 - 20:12 Uhr
ja... "L.A." hat natürlich auch was... oder "crashed" oder... ;)
Tim
11.11.2004 - 13:11 Uhr
Hmmm....gestern war es endlich so weit :-)
Briefkasten auf: Neue Recover und neue Alexisonfire sind gekommen!

Ich muss allerdings nach meinen ersten Eindrücken sagen, dass ich von der Recover ein wenig entäuscht bin. Sie reicht für mich auf keinen Fall an die alten Veröffentlichungen heran. Zu seicht, zu schwammig, es geht so in einem Fluss dahin. Sicherlich sind wieder sehr geile Stellen in den einzelnen Liedern drin und sicherlich ist auch hier und da wieder eine schöne Verspieltheit zu erkennen! Aber wo sind die geile abgehackten Parts, die schreiende Stimme, die Dinge die Recover einzigartiger machten, als andere Bands dieses Genres? Diese Platte droht in einer Masse von anderen unterzugehen, da ihr diese Besondferheiten zu sehr vielen, die Recover früher ausmachten...
Es ist sicher keine schlechte Platte, aber ich hatte mir viel mehr erwartet. Vielleicht war mein Fehler auch gleichzeitig die neue Alexisonfire zu kaufen und zu hören?!! ;-) Die ist nämlich einfach nur genial! Wenn diese Band nicht einen Quantensprung nach vorne gemacht hat weiss ichs auch nicht.. Einfach geil gemacht das Teil! Da ist wirklich alles drin und die Bewertung hier trifft haargenau zu ;-) Macht spaß die CD.

Greez
Tim
jo
11.11.2004 - 19:04 Uhr
hmmm... ich sehe das fast genau umgekehrt. finde die "recover" sehr gut, die "alexisonfire" langweilig...
Pure_Massacre
11.11.2004 - 19:50 Uhr
Geht mir auch so ;-)
jo
11.11.2004 - 20:14 Uhr
na, sowas ;). wir sind mal einer meinung... ;)).
Del Oderin
11.11.2004 - 22:52 Uhr
finde beide gut. die alten sachen von recover jedoch sehr gut. daher also eigentlich schade...
Tim
17.11.2004 - 16:13 Uhr
Langweilig??? Die Alexisonfire langweilig??? Ich glaube Du hast die falsche CD drinne ;-) Im Gegensatz zu der Recover knallt die rein wie tsau und außerdem ist sie ziemlich abwechslungsreich!! Hör sie Dir nochmal genauer an - und laut! Bei der Recover habe ich mittlerweile ein wenig meine Meinung geändert... sie gefällt mir besser als am Anfang und die guten Parts kommen immer mehr zum Vorschein - nichts desto trotz kommt sie mit den alten CDs leider nicht mit - schade!!

Welche einem besser gefällt ist halt (zum Glück) Geschmackssache! Aber wenn ich davon ausgehe, wie die alten CDs von Recover waren und wie die alte von Alexisonfire war und dann noch meine Erwartungen an beide Bands hinzunehme - dann "gewinnt" (für mich) ganz ganz klar die Alex. Hut ab vor diesem Fortschritt / der Entwicklung der Band und dem Mut. Recover haben, wenn man das so ausdrücken möchte, nichts riskiert - eher auf nummer sicher ne "liebe" CD gemacht, die in den heutigen "Fluss" reinpasst.
Gut, aber eben nix Besonderes....ich höre es ab und an gerne, aber es haut mich nicht vom Hocker!

Meine Meinung ;-)

Greez
Tim
Sebastian
17.11.2004 - 16:58 Uhr
Emo stinkt
jo
17.11.2004 - 17:01 Uhr
@Tim:

vom hocker haut die platte mich auch nicht; dazu bräuchte es weitaus besseres. aber besser als die "alexisonfire" finde ich sie trotzdem... naja... geschmackssache halt ;).
Pure_Massacre
18.11.2004 - 23:22 Uhr
@Tim: Mich würde mal interessieren wo diese Platte denn bitte "seicht" ist? Das kann ich einfach gar nicht nachvollziehen. Oder vielleicht hast du auch einfach eine andere Vorstellung dieses Begriffs als ich.
Die alten Recover Songs find ich übrigens nicht unbedingt besser, als die neue Platte, aber das ist ja bekanntlich Ansichtssache.

Von mir bekommt die "This may be the year I disappear" ne sehr gute 7/10, oder ne ganz knappe 8/10. Highlights: Slower, Simple, Fuck Me For Free und Big Choruses.
Armin
19.03.2005 - 14:17 Uhr
Recover
This may be the Year I disappear
Seite 1/2

Austin, Texas. Eine Stadt, eingefasst in einen einzigen großen Park. Doch das Rentnerparadies Key West ist etwa 20 Längengrade weiter rechts. Austin ist ein lebhaftes Städtchen. Schon zu Zeiten der Siedler war Austin, Texas einer der absoluten Hotspots. Auch heute wirbt die Stadtverwaltung mit dem Slogan "Welthauptstadt der Live-Musik" und lässt lokale Kapellen am Flughafen auftreten, um Touris und Heimkommende zu empfangen. Die Butthole Surfers trifft man nicht am Gepäckband. Und Recover wohl auch nicht.

Recover entstammen der ausgesprochen umtriebigen HC-Szene Austins. Dan Keyes (voc), Robert Man (git), Ross Tweedy (b) und Santiago Vela III (dr) spielen seit ihren Teenager-Jahren in der Middle School zusammen. Als Dreikäsehochs versuchten sie sich zunächst an Green-Day-Coverversionen. Später stiegen sie dann in die Emo-/Screamo-Scene ein, spielten einen Gig nach dem anderen und machten sich unter den die hards einen guten Namen. Mit dem Indie-Debüt "Rodeo and Picasso" wurden sie endgültig zu einem Aushängeschild in Sachen laut und deftig, aber raffiniert. Als es etwa zur Jahrtausendwende darum ging, das Erbe von Samiam oder Fugazi in Post-Hardcore zu überführen (ganz ähnlich, wie einige Jahre zuvor das Postrock-Phänomen das bezügliche Genre umbaute), gehörten Recover zu den Schlüsselfiguren: Die Crossover-/Alternative-Welle hatte den Blick geweitet und Metal mit schwarzer Musik verschmelzen lassen.

Mit "This may be the Year I disappear" erscheint nun der zweite große Wurf. Recover ziehen nicht nur ein Resümee, sondern stürmen nach vorne. Die Veränderung ist gewaltig, nicht nur weil diesmal Andy Wallace (Nirvana, Helmet u. a.) hinterm Pult saß. Thursday, Taking Back Sunday und The Get Up Kids mögen ferner ihren Einfluss gehabt haben. "Slower" und "F**k me for free" gemahnen noch am ehesten an alte Zeiten. Doch Recover haben entdeckt, dass es nicht nur um präzise abgezirkelte Staccato-Grooves, HipHop-Anleihen und Schnellfeuer-Gitarren geht. Aus diesem Material bauen sie weiterhin ihre Strophen, im Chorus schlägt die Songstimmung von nun ab ins Hymnische. Insgesamt ist das eher Green Day als NuMetal, doch Recover scheinen selbst von dieser plötzlichen Weiterentwicklung überrascht. Ein "ceterum censeo" können sie sich nicht verkneifen: Der Bonus-Track "Big Choruses" ist eine Reflexion auf die grassierende Kommerzialisierung eines Genres, die auf Airplay schielt: Melodien für Millionen. Don't bore us, get to the Chorus. Recover widmen sich dem Thema weniger ironisch als mit weit in die Höhe gerecktem Stinkefinger.

"Ironisch?", lacht Dan. "Klar sind wir auch ironisch. Man muss sich ja nur einmal den Albumtitel auf der Zunge zergehen lassen!" Zu verschwinden wäre das letzte, was sie in diesem Jahr vorhaben. Jetzt geht's erst richtig los: "Dieses Album zeigt das, was wir vorher immer versucht haben. Aber wir waren noch zu jung, um alles vernünftig rüberzubringen." Dass Recover sich mit "This may be the Year I disappear" zwischen die Stühle gesetzt haben, ist Dan klar. "Der HC-/Melodic-Punk-/Screamo- und sonstnichwas-Szene sind wir nun entwachsen. Aber wir haben dort natürlich unsere Roots und sind keine notorische Hipster-Combo, der es um trendy Coolness oder sowas geht." Sondern um eine Mission: "Wir mögen gute Musik - von Classic Rock bis 50 Cent. Alles, was wir mögen, mischen wir durcheinander, damit man alles auf einmal hören kann. Hoffentlich bringen wir die Leute dazu, ihre Geschmacksnerven zu verfeinern!"



Das Album erscheint nun am 12.04.2005.
Armin
21.03.2005 - 18:31 Uhr
RECOVER.







Hier kommt eine ganz besondere Perle auf Eure Tische!

RECOVER liefern mit ihrem mysteriös betitelten Album "This May Be The Year I Disappear" ein Meisterwerk ab, das im gegenwärtigen Emo-Boom eindeutig die Spreu vom Weizen trennt und klar macht, wo der wahre Hammer aus ganz, ganz großen Hooks und einem rockigen Tritt in den Hintern hängt.

Oder lassen wir es die Kollegen vom "Visions" auf den Punkt bringen:



"Ein verdammtes Meisterwerk. Eines der besten Rockalben des Jahres!"




"This May Be The Year I Disappear" rollt folgerichtig seit Wochen die diversen Alternative-Club-Charts von hinten auf.

Die Band kommt via Strummer Records / Universal. Strummer Records gehören zu den geschmackssichersten Labels der USA und begeistern zurzeit auch mit THE MARS VOLTA und LE TIGRE.

Zudem haben RECOVER eine Menge zu erzählen und reiten textlich und ideologisch nicht auf den ausgelatschten Pfaden der Heerscharen von Emo-Newcomern.

RECOVER

This May Be The Year I Disappear

Universal

VÖ: 19.04.05

www.killrecover.com
dopert
22.03.2005 - 14:24 Uhr
ich habs schon längst,
kleiner tipp bei amazon.de kostet das abum 5,50€ wenn man den günstigsten anbieter nimmt (dvdlegacy - 2 Wochen Lieferzeit).
P.S.: ist echt ein cooles album. recht leicht verdaulich und geht 38 min.!
Paul Paul
25.04.2005 - 20:34 Uhr
Hier nur 5/10. Aber in der VISIONS in den Himmel gelobt. Wohl Platte des Monats (Einzelsongbewertung). Und das gegen Eels, NIN, Ben Folds, Klimt 1918, Ryan Adams... komisch!
Paul Paul
25.04.2005 - 20:35 Uhr
Hier nur 5/10. Aber in der VISIONS in den Himmel gelobt. Wohl Platte des Monats (Einzelsongbewertung). Und das gegen Eels, NIN, Ben Folds, Klimt 1918, Ryan Adams... komisch!
Pure_Massacre
27.04.2005 - 16:57 Uhr
Mehr als 5/10 ist die Platte definitiv wert, die unglaublich hohe Bewertung der einzelnen Songs in der Visions ist dann aber doch übertrieben. 7,5/10 gibts von mir ;-)
Sven
27.04.2005 - 19:43 Uhr
Ich hatte sie mir bei US-Release noch nicht zugelegt, sondern gewartet. Und war dann dementsprechend geschockt.
Pure_Massacre
27.04.2005 - 20:02 Uhr
Die 5/10 kann ich schon nachvollziehen, "This may be the year i disappear" ist nunmal ein straightes Rock-Album (aber meiner Meinung nach ein durchaus gutes), welches man durchaus als "nichts besonderes" bezeichnen kann.
jo
28.04.2005 - 14:19 Uhr
man siehe meinen namen - stimme also zu ;).
orscho
01.05.2005 - 01:54 Uhr
also wie jetzt? punk rock wegen abgebrochenem song? bei der von mir gerade gesaugten albumversion (jaja, ist nur zum reinhören und "anchecken" gedacht) ist der dashboard-aound-alike-song durchaus komplett drauf. also um die 2 minuten musik und nix pause...?!! was ist da los?

orschi
Paul Paul
01.05.2005 - 09:23 Uhr
7/10 hätte man geben können.
comeback kid
01.05.2005 - 11:29 Uhr
die klassikerbewertung aus der visions ist total übertrieben, da hätte man auch die neuen platten von anberlin, acceptance, armor for sleep oder eine beliebige andere emo-pop-rock band aus den usa auf den thron heben können...
Sven
01.05.2005 - 18:14 Uhr
Betonung auf "beliebige".
mutant
04.05.2005 - 22:56 Uhr
hab das album jetzt auch. bin auch was enttäuscht. würde der platte 6-7 Punkte geben.
Ich hab echt kein Plan was Visions damit vorhatte das Ding das Album der Woche zu nennen.... :S
64dan2
06.05.2005 - 08:47 Uhr
@pure_massacre

Die Einzelsongbewertung hängt vom Bewerter ab. Jan Schwarzkamp hat dem Album ja auch eine 12 gegeben...
Fabi
06.05.2005 - 11:03 Uhr
Komischerweise hört die Platte gar nicht mehr auf mit wachsen. wird besser und besser. Am Anfang hat mir KEIN Song zugesagt. Und mit "My Only Cure" ist meiner Meinung nach ein absoluter Übersong vorhanden.
Paul Paul
06.05.2005 - 11:14 Uhr
Die Platte ist nicht schlecht. (Dass die VISIONS es völlig übertrieben hat, wurde ja schon oft genug gesagt.) 1, 2 Pünktchen mehr hätte sie hier verdient. Ich finde "Simple" und "Push Push" bisher am besten.
Fabi
06.05.2005 - 11:19 Uhr
"Light up the night" kann bei mir allerdings heute noch nicht punkten. Weiß auch nicht?!
Paul Paul
06.05.2005 - 11:21 Uhr
@Fabi
Wenn dir "My Only Cure" so zusagt, solltest du dir unbedingt mal die Sparta-Alben besorgen...
Fabi
06.05.2005 - 11:24 Uhr
Mach ich mal. Die sind bis jetzt an mir vorbeigegangen. Danke für den Tipp.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: