Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Pale - The night, the dawn and what remains

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

12.09.2022 - 14:25 Uhr - Newsbeitrag

Sloppy-Ray Hasselhoff

Postings: 845

Registriert seit 02.12.2019

12.09.2022 - 15:59 Uhr
Oh, schön. "Hello, lucky thing" ist immer so ein Ich-geh-mal-raus-auf-die-Straße-und-nimm-an-einen-regnerischen-Sonntag-am Gesellschaftsleben teil – und dabei stört es mich nicht am Zebrastreifen an einer roten Ampel zu warten, denn ich hab von Pale „Hello, lucky thing“ im Ohr. Feinstes Teil auf der Immergutrocken 4. Wird nur gekickt von Sometree „Pulse“.

jo

Postings: 4117

Registriert seit 13.06.2013

12.09.2022 - 17:00 Uhr
Für mich eine sehr tolle Sache, dass die Band das macht. Sehr bewegende Worte zum anstehenden Release.

didz

Postings: 1402

Registriert seit 29.06.2017

12.09.2022 - 17:47 Uhr
öhm, weiss grad nich was ich sagen soll.
bzw hab grad keine worte um auszudrücken wie toll das is.
waren für mich zusammen mit 'one man and his droid' und 'soulmate' einer meiner liebsten deutschen indiebands. die 3 gehören für mich irgendwie zusammen, keine ahnung wieso^^

vorfreude is stark untertrieben, hach.

Hoschi

Postings: 1243

Registriert seit 16.01.2017

15.09.2022 - 15:33 Uhr
Ich habe gerade freudentränen in den Augen aufgrund der Meldung !
Rasmatas und how to survive chance liefen bei mir in den frühen Nullerjahren rauf und runter auf dem Kassettendeck im Auto.
Brothers, Sisters bores war auch sehr gut, aber leider etwas kurz und introvertierter.
Die beiden vorab Songs sind super, insbesondere man of twenty lives.
Fühle mich sofort wieder wie in 2002. Schön, dass sie ihre Stärken nicht verloren haben und diesen unterschwelligen Optimismus, welche heute mehr denn je gebraucht wird, durch die Songs nach vorne bringen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

15.09.2022 - 19:21 Uhr - Newsbeitrag
Eine Band, die es gar nicht mehr gibt, veröffentlicht ein neues Album. Daran haben wir uns alle gewöhnt: Auflösung, Warten, bis die Zeit zur Legendenbildung beiträgt, die Verkündung der Reunion, die Ernte einfahren. Doch wir bitten inständig darum, diese Rückkehr nicht zu bewerten, wie so viele andere davor. Das ist keine Reunion, hier geht es um was anderes.

PALE aus Aachen, 2009 aufgelöst und zuletzt 2012 nochmal für eine Abschiedsrevue auf der Bühne, werden Ende 2022 ihr letztes Album veröffentlichen: "The Night, The Dawn And What Remains" wurde buchstäblich vom Leben geschrieben. Und wie wir wissen, sind die Geschichten, die das Leben schreibt, meist die schönsten. Aber eben auch die traurigsten.

Heute erscheinen die ersten beiden Singles daraus: "Bigger Than Life" ist dem im Mai 2021 verstorbenen Gitarristen Christian Dang-Anh gewidmet, "Man Of 20 Lives" dem ehemaligen Schlagzeuger Stephan Kochs, der aus gesundheitlichen Gründen seinen Platz am Schlagzeug nicht wieder einnehmen konnte.


PALE - "Bigger Than Life" / "Man Of 20 Lives"
Musikvideo:

Der 25. November 2019 ist der Tag, an dem sich alles ändert. Bei Gitarrist, Sänger und "dem einzigen richtigen Musiker in der Band", Christian Dang-Anh wird ein Hirntumor entdeckt. Am genau gleichen Tag erhält Schlagzeuger Stephan Kochs, Schlagzeuger der Band und Bruder von Sänger Holger Kochs ebenfalls eine Diagnose, die ihn dazu zwingt, sein komplettes Leben umzukrempeln, wenn er leben möchte.

Trotz aller Fassungslosigkeit und Sorge in dieser Zeit, führen die zwei so eng beieinander liegenden Einschläge dazu, dass die verschiedenen Bandmitglieder, die zwischen 1993 und 2009 bei PALE spielten, wieder den Kontakt zueinander suchen. Schnell entsteht die Idee, noch einmal gemeinsam Musik zu machen. Nicht, damit sie jemand jemals hört, sondern um gemeinsam nochmal die Zeit aufleben zu lassen, in der man gemeinsam so lebendig und endlos war. Nur Stephan Kochs muss aus gesundheitlichen Gründen bereits früh von einer aktiven Teilnahme absehen.

Trotz der intensiven Krebstherapien schreibt, spielt und singt Christian auf neuen Songs, die gemeinsam mit nie da gewesener Leichtigkeit entstehen. Vielleicht würde man ja sogar noch mal einen Song gemeinsam veröffentlichen können, vielleicht noch einmal zusammen auf Tour gehen? Doch die Endlichkeit wird schmerzhaft bewusst, als Christian im Mai 2021 den Kampf gegen die Krankheit verliert.

PALE entscheiden sich, die noch gemeinsam begonnenen Aufnahmen abzuschließen. Insgesamt stecken über zwei Jahre Arbeit und Liebe in den Songs, die in dem Bewusstsein entstehen, dass es die letzten sind, die sie jemals zusammen schreiben werden.

Nun erscheint am 25. November 2022 - wie der Zufall es will, genau drei Jahre auf den Tag der beiden Diagnosen - das fünfte offizielle, und definitiv letzte, Album von PALE. "The Night, The Dawn And What Remains" ist eine Feier des Lebens und dessen, was war.

Am 16. September 2022 werden die ersten beiden Singles aus dem Album veröffentlicht. "Bigger Than Life" ist der berührende Abschied von Christian und das Versprechen seine Erinnerung für immer zu wahren. Keine traurige Ballade, sondern ein vor Gitarren, Klavieren und Bläsern pulsierender Hit.

"Man of 20 Lives" ist die Hymne an den älteren Bruder. Ein Danke an den, der immer voran geht, mit dem man aneinandergerät und trotzdem immer liebt. Für den, der überlebt hat.

Es sind zwei musikgewordene Denkmäler. Das ist keine Reunion, das ist die verdiente Ehrenrunde.


„The Night, The Dawn And What Remains” erscheint am 25.11.22 bei Grand Hotel van Cleef. Das Album erscheint auf Vinyl, CD und digital.

Ebenfalls erhältlich ist eine Bundle-Version, die neben der CD oder LP auch eine Vinyl-7“ der Doppelsingle „Bigger Than Life“ / „Man of 20 Lives“ enthält, die an Vorbesteller bereits Ende September verschickt wird. Außerdem enthält das Bundle einen „Goodbye Lucky Thing“ Jutebeutel. Der Vorverkauf läuft exklusiv über den Shop von Grand Hotel van Cleef.

Anfang 2023 planen PALE ein Konzert. Mehr Informationen dazu in Kürze.

didz

Postings: 1402

Registriert seit 29.06.2017

15.09.2022 - 21:44 Uhr
die songs sind soooo toll, hach.
macht einen richtig melancholisch(auf die gute weise) wie man in der zeit zurück versetzt wird, wenn man die stimme hört.

aber schwer zu fassen, das der mensch den manda hört, nich mehr da is...

und schön is auch, das es wie 'brothers.sisters. bores!' wieder beim grand hotel erscheint.

jo

Postings: 4117

Registriert seit 13.06.2013

15.09.2022 - 23:43 Uhr
Ich denke auch, dass das für GHVC tatsächlich ne Art Ehrensache war. So kommt es zumindest rüber und das macht die Sache noch mal schöner.

Ganz tolle Vorabsongs! Pflichtkauf!

didz

Postings: 1402

Registriert seit 29.06.2017

19.09.2022 - 00:03 Uhr
in der pm steht das offiziell fünfte album, wieso zählen 'swear jar' und 'drop pants for food' nich dazu?

Pole

Postings: 105

Registriert seit 03.11.2018

19.09.2022 - 08:39 Uhr
Die Songs sind echt super. Auch ausnahmsweise mal eine Pressemitteilung, die keinen Fremdscham auslöst.

rainy april day

Postings: 568

Registriert seit 16.06.2013

22.09.2022 - 12:09 Uhr
Bigger than Life ist großartig und vor dem besonderen Hintergrund wirklich bewegend. Freue mich sehr auf das Album!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

18.10.2022 - 19:27 Uhr - Newsbeitrag


Exklusiver Plattentests.de-Vorverkauf fürs einmalige Comeback-Konzert von PALE!

Seit Jahren sind wir bei Facebook am Quengeln und Hoffen, ob diese hochgeschätzte Band wohl noch mal zurückkehrt. Jetzt tut sie es tatsächlich! Für ein Album und ein einziges Konzert.

Der Vorverkauf startet Freitag. Außer für Abonnent*innen des Plattentests.de-Newsletters. Denn morgen Abend mit unserem Newsletter verschicken wir einen Vorab-Vorverkaufslink. Der Ticket-Andrang könnte groß sein. Schnell noch abonnieren oben rechts auf der Desktop-Seite oder noch leichter zu finden mobil.

Ist das was? Das ist was! Nämlich wundervoll.

didz

Postings: 1402

Registriert seit 29.06.2017

18.10.2022 - 20:04 Uhr
:-)

Deinwelle

Postings: 3

Registriert seit 19.10.2022

19.10.2022 - 18:41 Uhr
Hallo zusammen.
Wann kommt denn der Newsletter üblicherweise?

Klaus

Postings: 6118

Registriert seit 22.08.2019

19.10.2022 - 18:47 Uhr
Parallel zu Rezensionen, in dem Fall heute Abend.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

19.10.2022 - 19:41 Uhr
Hallo zusammen.
Wann kommt denn der Newsletter üblicherweise?


Du kannst so zwischen 21:30 Uhr und 22:30 Uhr damit rechnen heute.

Deinwelle

Postings: 3

Registriert seit 19.10.2022

19.10.2022 - 20:07 Uhr
Danke Leute!
Ich freu mich so aufs neue/letzte Album und das letzte Konzert!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

19.10.2022 - 20:17 Uhr
Wir auch.

jo

Postings: 4117

Registriert seit 13.06.2013

19.10.2022 - 20:41 Uhr
So sehr ich mich auch darüber freue, so schade finde ich es, dass es halt mal wieder quasi mitten in der Woche stattfindet... Es gibt nun mal auch Berufsgruppen, bei denen man sich früh auf einen Jahresurlaub verständigen muss und dann quasi keine Chance mehr hat. Da liegen die Chancen am Wochenende immer besser.

jo

Postings: 4117

Registriert seit 13.06.2013

19.10.2022 - 20:41 Uhr
Sollte "Berufsgruppen und Arbeitgeber" heißen.

Doomrider667

Postings: 2

Registriert seit 18.10.2022

19.10.2022 - 21:22 Uhr
Servus. Ist der Newsletter schon raus?

@jo. Das natürlich echt ziemlich mies bei Dir. WE wär mir auch lieber gewesen, bei 500 km Anreise

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

19.10.2022 - 21:23 Uhr
Der Newsletter ging soeben gegen 21:15 Uhr raus. Wenn Du ihn abonniert hast, aber nicht bekommen, kannst Du mir per Mail schreiben: armin@plattentests.de

Doomrider667

Postings: 2

Registriert seit 18.10.2022

19.10.2022 - 21:27 Uhr
@Armin. Danke, hab Dir ne Mail geschrieben

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

19.10.2022 - 21:31 Uhr
Manchmal dauert es wohl ein paar Stunden, bis der Newsletter ankommt. Hab schon vereinzelt gehört, dass ihn Leute erst in der Nacht kriegen. Wobei ich das Gros der Abwesenheitsnotizen immer binnen weniger Minuten bekomme.

Angebot: Wer den Newsletter vermisst, kann mir eine Mail an armin@plattentests.de schicken. Nach erfolgreicher Prüfung, dass die Mailadresse im Verteiler war zum Versandzeitpunkt, leite ich ihn gern kurz händisch weiter. Aber fairerweise nur dann.

Und irgendwann geh ich auch schlafen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

21.10.2022 - 17:30 Uhr - Newsbeitrag
Vor einigen Wochen kündigten PALE ihre unerwartete Rückkehr an: Mit "The Night, The Dawn and What Remains" erscheint am 25.11.22, über 16 Jahre nach dem Vorgänger "Brother, Sister, Bores!", ein definitiv letztes Album der Indie-Emo-Rock-Band aus Aachen.

Für den 02.03.2023 hat die Band nun ein einziges und einzigartiges Konzert im Kölner Gloria mit dem Titel "One Night, The Dawn And What Remains" angekündigt, zum Vorverkaufsstart heute um 12:00 Uhr erscheint auch die neue Single "New York" mit Musikvideo.


PALE - "New York" (Single)
Musikvideo:
Ticket-Link: https://ghvc-shop.de/pale

Angetrieben von zwei schweren Krankheitsdiagnosen und dem Tod von Gründungsmitglied Christian Dang-Anh, schrieb die 2009 aufgelöste Band wieder gemeinsam Musik, um noch einmal Zeit miteinander zu verbringen.

Am Freitag, dem 21.10., erscheint mit "New York" ein weiterer Song aus "The Night, The Dawn And What Remains": Es ist ein Lied über die Stadt, die ist wie das Leben an sich. Von allem zu viel, zu laut und zu schnell. Es wirft einen zu Boden, es hebt einen auf und dann wieder von vorne. Und trotzdem bekommt man nie genug davon. Geschrieben wurde der Song noch gemeinsam mit Christian Dang-anh, dessen Gitarrenspuren und Background-Vocals auf dem Song auch zu hören sind.

Im Video zu "New York" sehen wir die aktuelle Besetzung der Band erstmals: Neben Sänger/Gitarrist Holger Kochs gehört dazu auch Philipp Breuer an der Gitarre, der die Band 1993 mit gründete und sein Instrument 1996 an den jetzigen Bassisten Jürgen "Hilly" Hilgers übergab, der nun ebenfalls wieder mit dabei ist. Einziger "Neuzugang" ist Benni Thiel (u.a. Schrottgrenze, Duchamp), der für Stephan Kochs am Schlagzeug übernimmt, der aus gesundheitlichen Gründen nicht Teil des neuen Albums sein konnte. Maßgeblich an "The Night, The Dawn And What Remains" beteiligt war auch Keyboarder Jonas Gervink.

Für den 02.03.2023 haben PALE ein exklusives Konzert angekündigt, "um unser unverhofftes Album und Christian zu feiern". Austragungsort für die einmalige Show ist das Gloria in Köln.

"Dazu laden wir zahlreiche Gäste ein, die uns an diesem Abend begleiten werden. Mehr dazu bald. Es wird laut, es wird groß und es wird besonders – das können wir jetzt schon versprechen. Wir freuen uns auf jeden einzelnen, der diesen Abend mit uns verbringen wird" ließ die Band in einem Statement verlauten.

Der Vorverkauf zum "One Night, The Dawn And What Remains" beginnt am 21.10. ab 12:00 Uhr über www.ghvc-shop.de und alle üblichen Vorverkaufsstellen. Zahlreiche musikalische Gäste für den Abend werden demnächst bekanntgegeben.

Vorher war bereits die Doppelsingle "Bigger Than Life" / "Man of 20 Lives" erschienen, die Christian Dang-anh und Stephan Kochs respektive gewidmet sind.

Robocop Klaus

Postings: 3

Registriert seit 19.10.2022

21.10.2022 - 21:14 Uhr
Freue mich sehr auf das Konzert, auch wenn ich Pale vor allem von den Videos aus der Viva2 Ära kenne. Aber durch die Ankündigung habe ich in die Alben reingehört und es packt mich inkl. der neuen Singles gerade sehr. Habt einen Fan dazugewonnen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

23.11.2022 - 21:54 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. "Album der Woche"!

Meinungen?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28676

Registriert seit 07.06.2013

23.11.2022 - 22:21 Uhr
Na wasn deine Meinung, Armin? Wann zurückfragen, wenn nicht bei Pale!?

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 566

Registriert seit 03.03.2019

24.11.2022 - 06:28 Uhr
Schöne Rezi

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

24.11.2022 - 19:47 Uhr

Na wasn deine Meinung, Armin? Wann zurückfragen, wenn nicht bei Pale!?


Ich hab zuerst gefragt.

jo

Postings: 4117

Registriert seit 13.06.2013

24.11.2022 - 20:47 Uhr
Bekomme die Platte erst morgen, du darfst also gerne zuerst, Armin ;).

Nein, im Ernst: Pale war für mich immer eine Plattentests.de-Band, wohl auch, weil ihr damals das Feature hattet.

Freue mich sehr auf morgen.

didz

Postings: 1402

Registriert seit 29.06.2017

24.11.2022 - 20:51 Uhr
bei mir dauerts noch bis nächste woche mit der cd, freu mich aber trotzdem auch auf morgen :-D

Hoschi

Postings: 1243

Registriert seit 16.01.2017

25.11.2022 - 08:15 Uhr
Alter Schwede ist das Album großartig !!!
Ich weiß gar nicht wo ich beim Schwärmen anfangen soll. Diese "Leichtfüßigkeit" findet man einfach nur bei Pale.

didz

Postings: 1402

Registriert seit 29.06.2017

25.11.2022 - 10:20 Uhr
wird bei mir unter den top 3 des jahres landen.

hach.

Z4

Postings: 2600

Registriert seit 28.10.2021

25.11.2022 - 13:50 Uhr
Der Opener ist saulangweilig, verstehe nicht wie man so ein Comebackalbum beginnen kann.
Tonight textlich ziemlich peinlich, musiaklisch ganz ok, oldschool deutscher Indiepop, unverständlich, warum dieser Stil bei aktuellen Bands quasi ausgestorben ist.
New York mega Collegerock, wenn es so weiter geht ist das ein super Album.

Z4

Postings: 2600

Registriert seit 28.10.2021

25.11.2022 - 13:55 Uhr
Das Album hat ein Textproblem, musikalisch scheint es aber ganz gut zu sein.

Hoschi

Postings: 1243

Registriert seit 16.01.2017

25.11.2022 - 15:10 Uhr
Ich find den Opener saustark.
Er leitet diese "luftige" Atmosphäre wunderbar ein, welche das Album von vorne bis hinten durchzieht.
500 songs ist der einzige Song, welchen in bis dato(4x hören) eher durchschnittlich finde.
Zu den Texten kann ich noch nicht viel sagen. Bin eher der Arrangement Mensch.

Hoschi

Postings: 1243

Registriert seit 16.01.2017

25.11.2022 - 15:17 Uhr
PS: Außerdem ist es kein Comeback sondern eine Ehrenrunde (Zitat der Band selbst) ;)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 23491

Registriert seit 08.01.2012

25.11.2022 - 18:04 Uhr - Newsbeitrag
"It's the last song of a band / that already played its final show" - So beginnt "Someday You Will Know", das letzte Stück auf dem letzten Album von PALE. Es ist ein Song über die Zeiten, in denen alles möglich schien. Mit ihrem letzten Lied erfüllt sich die Band aus Aachen auch selbst einen jahrelang gehegten Traum: Das Saxofon-Solo spielt Steve Norman von SPANDAU BALLET, deren Welthit "Gold" früher fest in die Setliste gehörte.

Das unverhoffte letzte Album "The Night, The Dawn And What Remains" erscheint heute über Grand Hotel van Cleef. Es ist nicht weniger als ein musikgewordenes Denkmal für die Freundschaft und Liebe zur Musik. Eine Feier des Lebens, und dessen, was war.



PALE - "Someday You Will Know" feat. Steve Norman
Video:

Ein Album wie "The Night, The Dawn And What Remains" hätte es eigentlich nie geben sollen: Denn die Band hat ihr letztes Album vor 16 Jahren veröffentlicht, war seit über 10 Jahren nicht mehr gemeinsam aktiv - PALE war ein geschlossenes Kapitel. Dass dieses Album nun auf den Tag genau drei Jahre nach den schicksalhaften Diagnosen von Gitarrist Christian Dang-anh und Drummer Stephan Kochs erscheint, ist dennoch ein großes Glück. Denn egal ob man die ganze traurige Geschichte um die Entstehung herum kennt, oder nicht: Das Album versammelt zehn riesige Songs.

Bisher wurden die Songs "Bigger Than Life" / "Man of 20 Lives" und "New York" aus dem Album ausgekoppelt.

Bevor die Band 2023 zwei ausverkaufte Konzerte in Münster und Köln spielt, wird die Veröffentlichung des Albums heute abend ab 18:00 Uhr in Köln bei POPSUB mit einem Pop-Up Store / Release Party gefeiert. Der Eintritt ist frei!

"PALE klingen wie Aachens Antwort auf die E-Street Band"
- Rolling Stone

“Kein Comeback-Album, sondern etwas viel Größeres: ein Denkmal für einen geliebten Menschen, ein letzter, lauter Abschiedsgruß und eine Liebeserklärung an das Leben.”
- Aachener Zeitung

"Diese Platte wirkt, auch weil diese zehn Indie-Perlen vor Gefasstheit, Gelassenheit und auch vor Freude nur so sprühen."
- Plattentests.de ("Album der Woche")

“Zehn Songs andauernde Gänsehaut: das ultimative PALE-Album”
- OX Magazin

"Selten klang der Tod so fröhlich. Glücklich kann sein, wer sein Leben so leben und solche Freunde finde konnte."
- hb-people.de

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: