Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Taylor Swift - Midnights

User Beitrag

Klaus

Postings: 9234

Registriert seit 22.08.2019

29.08.2022 - 12:51 Uhr
Kommt am 21.10. und wie es der Titel schon sagt, gibt es hier 13 Songs aus schlaflosen Nächten.

Francois

Postings: 942

Registriert seit 26.11.2019

29.08.2022 - 14:08 Uhr
Das sind tolle news

Socko

Postings: 1437

Registriert seit 06.02.2022

29.08.2022 - 15:19 Uhr
Taylor Swift ist der beste Mensch der Welt.

keenan

Postings: 5279

Registriert seit 14.06.2013

29.08.2022 - 15:28 Uhr
400 mio. dollar net worth, läuft...

https://wealthygorilla.com/taylor-swift-net-worth/

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26961

Registriert seit 08.01.2012

29.08.2022 - 18:45 Uhr - Newsbeitrag
MTV VMA 2022

Taylor Swift räumt ab und kündigt neues Album "Midnights" an
++ Nicki Minaj, Billie Eilish, BTS, BLACKPINK, Lisa, The Weeknd ausgezeichnet + Eminem & Snoop Dogg Performance uvm. ++

In der Nacht von Sonntag auf Montag deutscher Zeit wurden in New York die MTV VMA 2022 verliehen! Das Line-Up und die Nominierten sorgten schon vorab für jede Menge Rekorde - u.a. hatten Eminem & Snoop Dogg ihren allerersten gemeinsamen Auftritt angekündigt. Die große Abräumerin des Abends ist Taylor Swift, die gleich drei MTV Video Music Awards mit nach Hause nehmen konnte: für die "Beste Regie", das "Breakthrough Long Form Video" sowie in der Hauptkategorie "Video des Jahres". Damit setzte sie einen neuen Rekord, denn Taylor Swift ist die einzige Künstlerin überhaupt, die dreimal für das "Video des Jahres" ausgezeichnet wurde. Die Fans wurden mit einer Ankündigung der gefeierten Sängerin und Songwriterin überrascht, denn Taylor Swift hat ihr neues Album "Midnights" für den 21. Oktober angekündigt!

Für eine Sensation sorgten BLACKPINK, die ihre TV-Live-Premiere der neuen Single "PINK VENOM" aus dem kommenden Album "BORN PINK" performten - und den MTV VMA für "Best Metaverse Performance" abräumten. BLACKPINK-Mitglied Lisa wurde außerdem mit dem Preis in der Kategorie "Best K-Pop" ausgezeichnet und ist damit die erste weibliche K-Pop-Solokünstlerin in der Geschichte der MTV VMA, der dies gelungen ist!



Eine der Moderator:innen des Abends war Nicki Minaj, die auch ihren aktuellen Hit "Super Freaky Girl" performte und gleich zwei Awards gewann - für das "Best Hip-Hop Video" und den "Michael Jackson Video Vanguard Award". Ebenfalls zu den Gewinner:innen gehören Billie Eilish ("Song Of The Year"), BTS ("Best Group Video") und The Weeknd ("Best R&B Video"). Weitere aufregende Performances gab es von J Balvin und Marshmello x Khalid.

Pivo

Postings: 1336

Registriert seit 29.05.2017

30.08.2022 - 08:45 Uhr
Ein neues Taylor Swift - Album. Welch eine Überraschung *gähn....
Das, grob geschätzt, 37te Album in den letzten 5 Jahren. Da kann man die Perversionen der Plattenindustrie schon gar nicht mehr verstecken. Melke die Kuh solange Sie noch einigermaßen liefert. Traurig....

.....und dennoch 8/10 und ADW...(noch trauriger)....

Klaus

Postings: 9234

Registriert seit 22.08.2019

30.08.2022 - 09:32 Uhr
Solche Posts kannst dir für King Gizzard aufheben.

Unangemeldeter

Postings: 1386

Registriert seit 15.06.2014

30.08.2022 - 09:38 Uhr
Haha, touché

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9821

Registriert seit 26.02.2016

30.08.2022 - 09:55 Uhr
:-D

qwertz

Postings: 970

Registriert seit 15.05.2013

30.08.2022 - 19:01 Uhr
Soll angeblich ihr Dreampop-Album werden. Bin milde gespannt darauf.

ijb

Postings: 6184

Registriert seit 30.12.2018

30.08.2022 - 23:45 Uhr
Oh nein, ich hatte nach den letzten, doch recht verträumten beiden Platten (mich eher wenig erreichten) wieder auf etwas mehr Schmissiges gehofft.

Kojiro

Postings: 3770

Registriert seit 26.12.2018

03.09.2022 - 19:47 Uhr
Große Vorfreude! Gibt aktuell für einen begrenzten Zeitraum Cover-Varianten bei der Vinyl. Direkt zugeschlagen. Hui, ich freue mich!

ijb

Postings: 6184

Registriert seit 30.12.2018

03.09.2022 - 20:34 Uhr
OK, Danke, sieht interessant aus. Gibt's aber nur hochpreisig über die eigene Webseite, oder? Da ist man für eine Vinyl dann doch leider schon wieder bei über 40 Euro... :-(

Zu heftig für mein Portemonnaie.

Oder hast du einen anderen Tipp, wo man das zu humanen Preisen bekommen kann?

Edrol

Postings: 524

Registriert seit 19.10.2018

03.09.2022 - 21:02 Uhr
Für Dream-Pop wäre ich zu haben.

Kojiro

Postings: 3770

Registriert seit 26.12.2018

04.09.2022 - 05:44 Uhr
Diese Vinyl-Varianten gibt es nur auf ihrer offiziellen Page und nur für den Zeitraum von einer Woche. Ja, die Preise finde ich auch heftig.

dancingdays

Postings: 127

Registriert seit 15.03.2021

04.09.2022 - 08:58 Uhr
Einer Unternehmerin, die inzwischen eine halbe Mrd. Dollar schwer ist, ohne Not noch mehr Geld in den Rachen werfen. Klingt auf jeden Fall nach nem Plan^^

Kojiro

Postings: 3770

Registriert seit 26.12.2018

04.09.2022 - 09:31 Uhr
Wieso sollte man sie deswegen nicht unterstützen, wenn einem die Musik gefällt und man Freude an Vinyl hat? Da ist mir der Kontostand reichlich egal.

Kojiro

Postings: 3770

Registriert seit 26.12.2018

18.10.2022 - 21:49 Uhr
Hui, bald ist es soweit :-)

Kojiro

Postings: 3770

Registriert seit 26.12.2018

21.10.2022 - 08:41 Uhr
Nach dem ersten Durchgang doch ein völlig anderes Soundbild. Hätte anhand der Promo-Fotos / Vinyls irgendwie einen anderen Sound erwartet. Wieder ein klares Pop-Album, was natürlich nicht verkehrt ist.

Manche Produktionen gefallen mir nicht, alles in allem aber ein sehr ordentliches Album nach Durchgang eins. "Maroon" finde ich großartig. "Snow On The Beach" mit Lana, "Midnight Rain", "Karma", "Sweet Nothing" und "Mastermind" gefallen mir ebenfalls bisher sehr gut.

edegeiler

Postings: 2984

Registriert seit 02.04.2014

21.10.2022 - 09:34 Uhr
Unerwarteter Sound. Auf Albumlänge bissl eintönig, zwischendurch starke Songs. Aber auch einiges was so durchläuft.

Obrac

Postings: 2340

Registriert seit 13.06.2013

21.10.2022 - 10:37 Uhr
Hört sich nicht wirklich spannend an. Halt immer wieder dieselben Melodien in neuen Songs. Sie hätte sich nochmal ein paar frische Songwriter dazuholen sollen, die mehr Abwechslung und Niveau reinbringen. Die Produktion ist auch nicht meins. Die letzten beiden Alben hatten mit ihrem alternativen, nicht so überproduzierten Sound noch irgendwie Charme bzw. fand ich Folklore sogar richtig gut.

MM13

Postings: 2411

Registriert seit 13.06.2013

21.10.2022 - 16:43 Uhr
wieder zurück im pop sektor,alles richtig gut, aber halt nichts wo ich sagen würde, das brauche ich.da gefllen mir die vorgänger schon besser.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26961

Registriert seit 08.01.2012

21.10.2022 - 17:40 Uhr - Newsbeitrag
Taylor Swift veröffentlicht heute ihr Video „Anti-Hero“ und ihr Album „Midnights“!

Hier das Video anschauen:

Bei den diesjährigen MTV VMA 2022 am 29. August in NY war Taylor Swift die große Abräumerin des Abends und konnte gleich drei MTV Video Music Awards mit nach Hause nehmen: für die "Beste Regie", das "Breakthrough Long Form Video" sowie in der Hauptkategorie "Video des Jahres". Damit setzte sie einen neuen Rekord, denn Taylor Swift ist die einzige Künstlerin überhaupt, die dreimal für das "Video des Jahres" ausgezeichnet wurde. Die Fans & Medien wurden mit einer Ankündigung der gefeierten Sängerin und Songwriterin überrascht, denn Taylor Swift hat ihr neues Album "Midnights" für den 21. Oktober angekündigt! Für ihre Fans hat sich Taylor dann noch was ganz Besonderes einfallen lassen. „Midnights“ wird in verschiedenen Versionen & Farben erhältlich sein. Außerdem wurde Taylor gerade für 6 MTV EMA Awards nominiert für „Beste Künstlerin“, „Bestes Video“, „Bestes Longform Video“, „Best Pop“, „Biggest Fans“ und „Bester US Act“. Die diesjährigen EMAs finden am 13. November in Düsseldorf statt.



We lie awake in love and fear, in turmoil and in tears. We stare at walls and drink until they speak back. We twist in our self-made cages and pray that we aren’t – right this minute – about to make some fateful life-altering mistake.

This a collection of music, written in the middle of the night, a journey through terrors and sweat dreams. The floors we pace and the demons we face. For all of us who have tossed and turned and decided to keep the lanterns lit and go searching – hoping that just maybe, when the clock strikes twelve…we’ll meet ourselves.

Midnights, the story of 13 sleepness nights scatteres throughout my life, will be out October 21. Meet me at midnight.



Tracklist “Midnights”

Track 1 “Lavender Haze”

Track 2 “Maroon”

Track 3 “Anti-Hero”

Track 4 Snow On The Beach” ft. Lana Del Rey

Track 5 “You’re On Your Own, Kid”

Track 6 “Midnight Rain”

Track 7 “Question…?”

Track 8 “Vigilante Shit”

Track 9 “Bejeweled”

Track 10 “Labyrinth”

Track 11 “Karma”

Track 12 “Sweet Nothing”

Track 13 “Mastermind”

smrr

Postings: 432

Registriert seit 02.09.2019

21.10.2022 - 18:55 Uhr
"Folklore" in meiner Sicht auch klar besser, aber das hier ist für ein Pop-Album ebenso okay wie das aktuelle Beyoncé-Werk: Das wurde bisschen interessanter produziert, aber hat auch eine ganz andere Zielgruppe. Finde Taylor Swift aber weiterhin eine krass gute Person im Business, die interessante Perspektiven einbringt und wirklich emanzipiert Musik rausbringt und vermarktet. Mag ihre Interview immer sehr.

Worüber ich die ganze Zeit nachdenke: "Sweet Nothing" ist ein Rip-Off von welchem Song?

Ich komm nicht drauf... Klingt einfach genau so.

smrr

Postings: 432

Registriert seit 02.09.2019

21.10.2022 - 19:00 Uhr
irgendwas von Miles Benjamin Anthony Robinson?

Socko

Postings: 1437

Registriert seit 06.02.2022

21.10.2022 - 20:42 Uhr
Snow on the beach hat was von 59 shots von Bruce Springsteen, aber nur im Refrain

Socko

Postings: 1437

Registriert seit 06.02.2022

21.10.2022 - 22:01 Uhr
41 shots natürlich, Verzeihung

Kojiro

Postings: 3770

Registriert seit 26.12.2018

22.10.2022 - 07:04 Uhr
Album geht mittlerweile gut rein.

Lavender Haze
Maroon
Anti-Hero
Snow On The Beach
Midnight Rain
Karma
Sweet Nothing
Mastermind

alles ziemlich gut!

Grizzly Adams

Postings: 5060

Registriert seit 22.08.2019

22.10.2022 - 10:11 Uhr
Nun wieder ein Popalbum. Sie gehört für mich zu den Künstlerinnen, deren Stimme, Timbre, Phrasierung ich schon sehr mag. Ähnlich wie bei Lorde. Darum geht das schon klar, auch wenn die Songs und die Produktion sich nicht sehr von vielen anderen abhebt. Ihre Stimme macht den Unterschied.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

22.10.2022 - 10:31 Uhr
Ist halt alles von Antonoff produziert, Lorde, Lana und Swift. Der Rick Rubin unsere Zeit.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

22.10.2022 - 10:31 Uhr
*unserer

fakeboy

Postings: 5076

Registriert seit 21.08.2019

22.10.2022 - 12:36 Uhr
Ich finde ihren immergleichen Ausdruck und die immergleichen Melodien und Harmonien sehr ermüdend. Austauschbare Massenware. Ist mir ein Rätsel, warum jemand mehr als Standard-Pop in ihrer Musik hört. Ich find sie sympathisch, den Dok-Film zu Folklore hab ich gern geschaut, aber musikalisch ist das einfach sehr seicht.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

22.10.2022 - 12:44 Uhr
Solang du The National auch nicht gut findest ist das eine vertretbare Meinung. Muss ja nicht jedem gefallen.

fakeboy

Postings: 5076

Registriert seit 21.08.2019

22.10.2022 - 13:17 Uhr
Ich mag The National sehr. Deutlich interessanter als das, was Frau Swift macht.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

22.10.2022 - 13:48 Uhr
Dann versteh ich deinen Kritikpunkt nicht, klingt alles genau gleich was die machen. Und ein National-Typ hat die letzten Alben mitgeschrieben.

AliBlaBla

Postings: 6102

Registriert seit 28.06.2020

22.10.2022 - 13:50 Uhr
@Z4
Und in einem anderen Thread WANDA loben? Oder
gibt es mehrere Z4?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9821

Registriert seit 26.02.2016

22.10.2022 - 14:17 Uhr
Was klingt denn an "I Am Easy To Find" und "Folklore" gleich? Was haben "Where Is Her Head" oder "Rylan" mit "Cardigan" oder "Mirrorball" zu tun? Völliger Unsinn.

fuzzmyass

Postings: 16014

Registriert seit 21.08.2019

22.10.2022 - 14:27 Uhr
"Ich finde ihren immergleichen Ausdruck und die immergleichen Melodien und Harmonien sehr ermüdend. Austauschbare Massenware. Ist mir ein Rätsel, warum jemand mehr als Standard-Pop in ihrer Musik hört. "

Agree... sie wechselt oft den instrumentalen Unterbau ihrer Songs, zuletzt ja mit National, aber Gesangsmelodien und Harmonien bleiben immer gleich.... gleich nervig....

Kojiro

Postings: 3770

Registriert seit 26.12.2018

22.10.2022 - 17:11 Uhr
Ich finde, dass sich gerade Folklore sehr wohltuend vom anderen Pop-Kram, der zu der Zeit erschienen ist, abgehoben hat. Ihre Stimme bzw. die Nuancen darin sind schon sehr fein. Was sie für mich allerdings besonders auszeichnet: Sie ist eine verdammt starke Songwriterin / Texterin.

Saschek

Postings: 500

Registriert seit 23.07.2018

23.10.2022 - 01:08 Uhr
Hat sich auch bei mir massiv abgenutzt, die Gute. Ich musste nach zwei Songs ausmachen. Dabei gefielen mir die letzten Sachen zumindest oft ansatzweise. Aber ich finde auch, dass sie etwas auf der Stelle tritt. Kann auch die Meinungen nachvollziehen, dass sich vieles ähnelt und dass zur Zeit bereits geringe Dosen Swift genügen, dass die/der ein oder andere sich durchaus milde gelangweilt fühlen kann.

Kojiro

Postings: 3770

Registriert seit 26.12.2018

23.10.2022 - 06:38 Uhr
Auf der 3am-Version sind übrigens ein paar ganz gute Bonus-Tracks. "The Great War" oder "Bigger Than The Whole Sky" hätte man aufs Album packen können.

Kai

User und News-Scout

Postings: 2914

Registriert seit 25.02.2014

23.10.2022 - 11:08 Uhr
Aaron Dessner:
My dear friend and collaborator Taylor Swift has a brilliant album out today....made with the lovely and incredible Jack Antonoff (and I'm sure Laura Sisk was working her magic too) among others....it's innovative, honest, stunning, moving and really fun. There were other special songs in the Midnights ether, beyond the main album's 13....I helped to write and produce 4 of those....The Great War, High Infidelity and Would've Could've Should've...these songs were released on all platforms as part of the deluxe edition in the 3am chaos last night and another amazing one I made with Taylor and Jack together called Hits Different is available as part of the Target exclusive edition. I love this album and all of the extra songs (some of my favorites we have ever made) and it's an honor as always to be able to contribute and collaborate with Taylor who never ceases to amaze and delight with whatever pen she's writing with. Thanks to Serban Ghenea and Jon Low for mixes, James McAlister, Bryce Dessner, Bryan Devendorf, LANZ Projects (drums on high infidelity!), Kyle Resnick and Yuki Numata Resnick for contributing brilliantly as always! Go listen!

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.10.2022 - 11:22 Uhr
Ist halt oft so, dass Frauen, die im weitesten Sinne Popmusik machen, oft ziemlich herablassend behandelt werden (selbst von Leuten wie Albarn, der es eigentlich besser wissen müsste), während Männer dann die großen Genies sind, die dann für die Frauen die ganze Arbeit machen. Was für ein Quatsch das ist (bzw wem das noch nicht offensichtlich genug Unsinn ist), sieht man am musikalischen Werk von Antonoff direkt, dass total langweilig ist. Er selbst hat nicht so viel zu sagen, aber ist wohl derzeit einer der besten Co-Songwriter,wenn er mit Künstlerinnen mit Substanz zusammenarbeitet.

fuzzmyass

Postings: 16014

Registriert seit 21.08.2019

23.10.2022 - 18:42 Uhr
Dass Albarn Frauen generell so beurteile ist Unsinn, denn es gibt gerade bei ihm zig Gegenbeispiele - siehe nur Little Simz, die Teil der letzten Gorillaz Tour war... er hatte Swift nur als Beispiel für eine These herangezogen, nachdem er explizit suf sie angesprochen wurde... Dass die darauf so blöd pampig reagierte spricht er gegen sie als gegen Albarn...

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.10.2022 - 19:01 Uhr
Nee, war schon extrem dumm und chauvi von ihm. Swift und ihren Kolleginnen wird sowas ja schon ewig vorgeworfen, irgendwann ist das Maß halt voll.

fuzzmyass

Postings: 16014

Registriert seit 21.08.2019

23.10.2022 - 19:07 Uhr
Nee, war es nicht... er wurde mehrmals explizit auf Taylor Swift angesprochen und gefragt... unabhängig davon dass seine Ausführung etwas komisch war, hat er dagegen Billie Eilish gelobt... es ging ihm eben nicht darum das Chauvi Bild zu zeichnen.... aber es versteht wie immer jeder was er verstehen will in unserer Internet Wütetich Welt.... und Swifts Post darauf war nur noch zum fremdschämen....

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.10.2022 - 19:35 Uhr
https://www.stern.de/kultur/taylor-swift--warum-sich-damon-albarn-bei-ihr-entschuldigt-31568722.html

fuzzmyass

Postings: 16014

Registriert seit 21.08.2019

23.10.2022 - 19:51 Uhr
Die unbedeutende Meinung eines Stern Schreiblings... interessiert nur keinen... generell auch gerne eine Art sich heutzutage kritischen Aussagen zu entziehen... alles auf alte Chauvi Männer schieben und die Follower Meute vorschicken, die den Rest regeln... dabei kann ihr Albarns unüberlegte spontane Aussage scheiß egal sein, denn Annerkennung, Follower und Streams/Verkäufe hat sie genug und auch deutlich mehr als der alte weiße Chauvi Mann... aber getroffene Hunde bellen mal gerne ..
Und dass er sich entschuldigt, könnte ja ein Zeichen sein, dass er kein Chauvi ist sondern einfach spontan auf eine Frage geantwortet hat, ohne sich wohlüberlegt auszudrücken... aber egal, am besten muss er jetzt für immer als Chauvi im Internet Gedächtnis bleiben, weil Swift bloß nicht erwähnt haben will, dass sie sich jedes Mal unterschiedliche Cosongwriter/Producer dazuholt... die Welt hat theoretisch andere Probleme... aber mei, ist ja Taylor Swift mit gazillionen Followern, da kann man schon mal eine Weltkrise daraus machen.... peinlich....

AliBlaBla

Postings: 6102

Registriert seit 28.06.2020

23.10.2022 - 20:02 Uhr
Ach, der Z4, ...der meint das doch alles gar nich so...
Jede Wette ... so viele Bashings, wie der austeilt, ..ist bestimmt nur lieb gemeint...

Obrac

Postings: 2340

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2022 - 22:00 Uhr
Albarn hat doch mutmaßlich recht. Taylor schreibt vermutlich nur ihre Lyrics selbst (die ich tatsächlich sehr mag), kompositorisch ist sie massiv von Antonoff oder (auf ihrem besten Album) von Dessner abhängig
Aber selbst so klingen ihre Melodien frappierend ähnlich. Das darf man schonmal kritisch anmerken. Albarn hätte da gar nicht zurückrudern müssen und mit Frauenfeindlichkeit hat das schonmal gar nichts zu tun.

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim