Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Whitney - Spark

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22687

Registriert seit 08.01.2012

16.06.2022 - 18:09 Uhr - Newsbeitrag
WHITNEY

kündigen neues Album “SPARK” für den 16. September 2022

bei Secretly Canadian an

Video zur Leadsingle “REAL LOVE” jetzt anschauen




++ Auf Tour im November ++

Das Chicagoer Duo Whitney um Julien Ehlrich und Max Kakacek meldet sich heute mit der Ankündigung seines dritten Albums “SPARK” zurück, das am 16. September bei Secretly Canadian erscheint und präsentiert daraus die erste Single "REAL LOVE" inklusive Musikvideo. Die Ankündigung wird mit den Tourterminen in den US, UK und Europa komplett, mit denen die Band im November auch in Deutschland für vier Shows haltmachen wird (alle Termine weiter unten). Das neue Album “SPARK” stellt Whitney als zeitgemäßes Syndikat des klassischen Pops vor, dessen Dutzend fantasievoller und liebenswerter Tracks bezaubernde Melodien um Dilla-Beats im Paisley-Stil und üppige Electronic-Elemente wickeln. So überraschend es auch klingen mag - “SPARK” ist für Whitney weniger eine radikale Neuerfindung als vielmehr eine ehrliche Abrechnung damit, wie es sich anfühlt, wenn man aus der Vergangenheit in die Gegenwart aufbricht, wenn man die nächsten Schritte im Leben und in der Karriere auf einmal und ganz ohne Entschuldigung macht. “SPARK” behält dabei jedoch die Wärme und Leichtigkeit von Whitneys früheren Werken bei - diese Songs glühen mit der Neuheit des Hier und Jetzt.



Die Anfänge von “SPARK” gehen auf den Überraschungserfolg von Whitneys Debütalbum “Light Upon the Lake” aus dem Jahr 2016 zurück. Die sanft verzerrten Psych-Folk-Träume fanden schneller ein breites Publikum, als die beiden je erwartet hatten. Nach Jahren des ununterbrochenen Tourens fühlten sie sich gezwungen, denselben Sound auch für ihren Zweitling “Forever Turned Around” (2019) zu verwenden. Je weiter die Aufnahmesessions voranschritten, desto mühsamer wurden diese, da Julien und Max daran arbeiteten, Versionen von sich selbst zu sein, die sie nicht mehr waren; um Songs in einer Form zu schreiben, die einfach nicht mehr passte. “What are we doing? How do we fix this, together?” Max erinnert sich diese Frage Julien oft gestellt zu haben, als die beiden mit kaputten Bandmaschinen zu kämpfen hatten, die sich wie Metaphern anfühlten. Es fühlte sich nicht mehr wie ihre Musik an, sondern lediglich wie ein Überbleibsel ihrer anfänglichen Begeisterung. Sie hatten kaum genug Material oder Energie, um fertig zu werden.

Max und Julien wussten, dass eine drastische Veränderung notwendig war, aber sie hätten nie gedacht, dass Lockdowns im Zuge der Pandemie dies erleichtern würden. Wochen nachdem Julien nach dem Ende einer jahrelangen Beziehung nach Portland gezogen war, um einen klaren Kopf zu bekommen, folgte ihm Max in der Hoffnung, mit seinem besten Freund und Co-Autor dem langen Winter in Chicago zu entkommen. Vier Tage später wurden die Flüge gestrichen. Anstehende Tourneen wurden abgesagt. In den nächsten 14 Monaten arbeitete die Band mit einem Eifer und einer Entschlossenheit, die an ihre Anfänge erinnerten, bevor der Erfolg die Erwartungen bestimmte. “We had time to just sit and watch the body of work grow in real time”, erklärt Julien. “We were just stacking stronger and stronger songs on top of each other”. Max fügt hinzu: “Our favorite way to make records, the way we made the first one.”

“SPARK” // Tracklist:

1. Nothing Remains

2. Back Then

3. Blue

4. Twirl

5. Real Love

6. Memory

7. Self

8. Never Crossed My Mind

9. Terminal

10. Heart Will Beat

11. Lost Control

12. County Lines

Auch wenn der Weg ähnlich war, sind die Ergebnisse bemerkenswert unterschiedlich - eine erfrischende Erinnerung daran, wie mühelos sich ein Umschwung anfühlen kann, wenn er eine echte Kurskorrektur ist. Auch Max und Julien waren gegen den Moment des überwältigenden Verlusts nicht immun. Max verlor seinen Großvater im Dezember 2020 an COVID-19, kurz nachdem Whitneys gemeinsamer Mentor JR White (Girls), gestorben war. Aber der Schlüssel zu “SPARK” - selbst bei den traurigen Songs der Platte, die alle wie sanfte Technicolor-Träume funkeln - ist die Sublimierung oder Whitneys Fähigkeit, lange genug durchzuhalten, bis sich die Bedingungen verbessern. So ist “REAL LOVE” der erste Song, den Max und Julien nach ihrer Rückkehr nach Chicago im Mai 2021 schrieben und der letzte, den sie fertigstellten, bevor sie nach Texas fuhren, um “SPARK” mit den Produzenten Brad Cook und John Congleton aufzunehmen. Ein Song, der das überfällige Ende einer Beziehung als Chance feiert, sich ganz und gar in den richtigen Menschen zu verlieben. Vom Wurlitzer-Glockenspiel bis zum gezackten Bass, von den strahlenden Harmonien bis zum massiven Refrain ist "REAL LOVE" eine fröhliche Feier dessen, was sein wird, und keine Lobeshymne auf das, was war. Der Track fühlt sich - wie vieles auf “SPARK” - an, als würde man in jedem Sonnenstrahl schwelgen, der gerade durch die Wolken kommt. Unter der Regie von Aaron Brown ist das zugehörige Video eine völlig andere visuelle Präsentation als alles, was die Band bisher veröffentlicht hat.


“Max and I wrote ‘REAL LOVE’ in June 2021 right after a cross country move back to Chicago. I was experiencing heightened levels of anxiety and panic, while the entire city was re-emerging from isolation. I’ve been running away from and self medicating my anxiety for as long as I can remember, but for whatever reason, it felt like it was time to dive straight into it. During late night sessions over a two week period, we captured the embrace of anxiety and fear in a way that resonated with us immediately. We spent the next few summer nights driving on Ashland with the windows down and the song turned up. It felt like an emotional and musical burst of light and we’re so grateful to finally be sharing that with people.”

– Julien über die neue Single "REAL LOVE"

In “SPARK” wird häufig auf Rauch und Feuer Bezug genommen, was wiederum eine doppelte Bedeutung für die Inspiration von etwas Neuem oder das Niederbrennen von Altbewährtem hat. Max und Julien lebten in Portland, als der Rauch der nahe gelegenen Brände die Stadt in Rekordhöhe zu ersticken drohte. Wissenschaftler sprechen immer häufiger von Serotin, einem evolutionären Wunder, das manche Bäume dazu bringt, nur in der Zeit des Feuers Samen zu bilden. So fühlt sich “SPARK” oft an - Whitneys Umstände waren auf so vielen Ebenen belastend, dass sie “the past...out to dry” aufhängten und neu begannen, um nach dem Brand eine neue Version von sich selbst, ihrer Beziehung und ihrer Band zu finden. “SPARK” ist ein inspirierendes Zeugnis für Durchhaltevermögen und Erneuerung, für beste Freunde, die einander genug vertrauen, um sich gegenseitig auf die andere Seite zu tragen.




WHITNEY: Live in DE im November 2022:

10.11.2022 - Köln - Bürgerhaus Stollwerck

11.11.2022 - München - Freiheitshalle

13.11.2022 - Berlin - Columbia Theater

15.11.2022 - Hamburg - Mojo Club

Tickets ab Freitag, 17.06. im VVK


“SPARK” erscheint am 16. September bei Secretly Canadian und kann hier vorbestellt werden:

https://whitney.secretlyca.co/spark

Whitneys neue Single “REAL LOVE” auf Spotify, Apple Music & Co. anhören:

https://whitney.secretlyca.co/real-love


Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: