Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Cobra Man

User Beitrag

boneless

Postings: 4244

Registriert seit 13.05.2014

11.06.2022 - 16:41 Uhr
Ich bin wahrlich keiner, der mit vielen Thread-Eröffnungen glänzt, aber jetzt muss ich meinen faulen Arsch doch mal hochbekommen und eine Band würdigen, die mich in den letzten Monaten ein wenig um den Verstand gebracht hat.

Die Rede ist von Cobra Man, dem LOS ANGELES POWER DISCO-Duo um Andy Harry und Sarah Rayne. Die haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Skateboard-Videos der total sympathischen Posse von Worble mit Musik zu unterlegen. Und da ich selbst jemand bin, der in seiner Freizeit dem Brett mit den vier Rollen huldigt, bin ich sofort Fan geworden, als ich Worble III das erste Mal im Mai 2021 sah. Was aber nicht nur an den sehr unterhaltsamen Skatern lag, sondern eben auch an der Musik von Cobra Man. Die Powered Up Single lief dann auch in Dauerschleife und ich habe sehnsüchtig auf die Veröffentlichung der restlichen Songs gewartet. Aber es passierte monatelang nichts und schlicht, als ich die Hoffnung schon aufgegeben hatte, erschien Worble III vor 2 Tagen auf bandcamp. Ich konnte mein Glück kaum fassen und das, obwohl es sich "nur" um die Demos handelte. Doch das ist im Endeffekt auch zweitrangig, denn in meinen Ohren klingen alle Songs hervorragend und ich wüsste spontan nicht, was man daran noch verbessern müsste.

Es kommt bei mir sehr selten vor, dass ein Album derart auf Heavy Rotation geht, aber ich habe es seit der Vö quasi durchgehend auf Repeat. Diese Mischung aus knietief in den 80ern badenden Synthpop und punkiger Rockattitüde ist einfach süchtigmachend und die Songs auf Worble III inklusive Powered Up durchgehend Hits. Aber sowas von! Da kann man nicht genug von bekommen und gerade durch diese ganze augenzwinkernde Atmosphäre, die einen schon mal an Spinal Tap erinnert, ist das alles einfach herzallerliebst. In diesem Sinne müssen sich das alle Diskokugel-liebenden Jogginganzugträger unbedingt anhören. Und der Rest natürlich auch, denn das hier ist Pop aus der Vergangenheit für die Zukunft:

Cobra Man

Übrigens eines der ganz wenigen Alben, die ich sofort und ohne Zögern gekauft habe, auch wenn es nur digital erhältlich ist. Und bitte auch in Toxic Planet reinhören, dort hat man mit Bad Feeling, Living in Hell und We got it goin on 3 Songs, die man so schnell nicht aus den Gehirnwindungen bekommt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: