Der Junge mit der Gitarre löst sich auf

User Beitrag
Armin
22.08.2004 - 22:13 Uhr
Mitteilung von Tobias Schacht (Der Junge mit der Gitarre):
Betreff: Der Junge verabschiedet sich

Sehr geehrte Partner, Journalisten, liebe Fans und Freunde,

hiermit möchte ich bekannt geben, dass ich meinen Weg als Junge mit der
Gitarre beenden werde. Ich habe mich dieser Rolle 7 Jahre verpflichtet
gefühlt und alles versucht, diese meine Sache voran zu treiben. Es ist mir
mal mehr, mal weniger gelungen. Unterm Strich bin ich sehr stolz auf das,
was ich erreicht und geleistet habe. Ich habe um die 50 Songs komponiert, 2
Alben und 3 Singles veröffentlicht, ca. 300 Konzerte gespielt und auf
diesem Weg nicht wenigen Leuten große Freude bereitet. Ich durfte viele
große Musiker und Persönlichkeiten kennen lernen und habe aus diesen Reihen
auch viel Anerkennung erhalten.
Es waren 7 spannende und sehr lehrreiche Jahre.

Gleichzeitig wurde wohl kein deutscher Künstler der letzten Zeit so
aggressiv angefeindet wie DJMDG. Dies vor allem von den Medien, die ich (so
absurd es auch klingt) für ihr Engagement für andersartige Musik schätze.
Diese konsequente Ablehnung führte soweit, dass man mir jegliche
musikalische Existenzberechtigung abgesprochen und meine Fans damit quasi
zu Idioten erklärt hat, was sie sicher nicht sind. Noch heute werde ich auf
meiner Internetseite regelmäßig anonym übel beleidigt und teilweise droht
man mir sogar mit körperlicher Gewalt, falls ich meine "schwule und
beschissene" Musik weiter fortsetze. Dementsprechend mache ich mir keine
Illusionen: In einigen Büros und Redaktionen werden jetzt die Korken
knallen.

Sicher habe ich im Umgang mit den Medien auch vieles falsch gemacht. Ich
konnte mich noch nie gut verkaufen und lehne bis heute viele Umgangsformen
und Mechanismen der Musikindustrie und der Medienlandschaft im Allgemeinen
schlicht ab, da ich sie nicht nur für fragwürdig und anmaßend sondern
objektiv für menschenverachtend halte. Konsequenterweise muss ich einsehen,
dass es für mich hier keinen Platz gibt, zumindest keinen an dem ich
glücklich oder verstanden werden könnte.

Sicher ist aber auch, dass DJMDG von vielen Veranstaltern, seriösen
Journalisten und Musikkennern als einzigartige Bereicherung der deutschen
Musikkultur angesehen wurde.
Ich weiß nicht mehr, wie viele Menschen auf meiner letzten Tour zu mir
kamen und mich zum Weitermachen und Durchhalten ermutigen wollten. Es war
so häufig, dass ich es fast nicht mehr hören konnte. Diesen Leuten gilt
mein großer Dank, zumal ich viele neue Freunde gefunden habe, die mich
hoffentlich auch in Zukunft begleiten werden. Euch allen möchte ich sagen,
dass ich einfach nicht mehr kann. Ich hoffe ihr habt ein wenig Verständnis
dafür.

Große Anerkennung und kompromisslose Ablehnung begegneten mir von Anfang
an, dazwischen gab es fast nichts. Ich selbst fand das immer schade, habe
aber auch meinen Teil dazu beigetragen. Unterm Strich ist die Situation
festgefahren und insoweit perspektivlos, als dass ich keine Chance mehr
sehe, meine Musik zu machen, ohne zwangsläufig missverstanden oder
diffamiert zu werden. Das möchte ich für mich als Mensch einfach nicht.
Dafür habe ich meine Musik nicht gemacht und ich denke, dass niemand, der
sich für eine Sache derart leidenschaftlich einsetzt, wie ich es als DJMDG
getan habe, so etwas verdient hat oder sich einem solchen Verhalten
notwendigerweise aussetzen muss. Dass ich auch selbst zu manchen Leuten
beleidigend war und kein Kind von Traurigkeit bin, streite ich nicht ab,
weshalb Niemandem ein Vorwurf zu machen ist. Wirklich verstanden habe ich
mich jedoch zu keiner Zeit gefühlt.

Trotz meiner Kapitulation vor der Situation möchte ich mich nicht einfach
aus dem Staub machen, weshalb ich noch bis Ende Januar 2005 zu buchen bin.
Danach ist endgültig Schluss. Ich möchte keine Abschiedstournee oder
ähnlich theatralischen Scheiß, jedoch bin ich mir sicher, dass es nicht
Wenige gibt, die ein letztes Mal mit mir die Songs feiern möchten. Dies ist
somit zumindest möglich.

Ich danke allen, die mich unterstützt haben. Viele werden mich fragen, was
ich nun tun will. Ich weiß es nicht. Ich würde gerne mein Wissen
weitergeben, vielleicht andere Bands produzieren, mein erstes Buch zu Ende
schreiben, selber journalistisch arbeiten oder wieder studieren. Ob ich
mich noch einmal in diesem Maße der öffentlichen Beurteilung aussetzen
werde, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht werde ich dieses Land auch für
eine Weile verlassen. Es ist wieder alles offen ? und dieser Gedanke tut
verdammt gut.

Don`t look back in anger

Tobias Schacht


Dabei waren wir auf plattentests.de immer lieb oder zumindest fair zu ihm...
svenja
22.08.2004 - 22:58 Uhr
unnötigerweise..
Demon Cleaner
22.08.2004 - 23:43 Uhr
Der meint doch nicht etwa die 1-Punkt-Rezi in der Visions, oder...?
Naja, vermissen werd ich ihn sicher nicht.
Raventhird
23.08.2004 - 00:29 Uhr
Sicher ist aber auch, dass DJMDG von vielen Veranstaltern, seriösen
Journalisten und Musikkennern als einzigartige Bereicherung der deutschen
Musikkultur angesehen wurde.


rofl.
BurningStar4
23.08.2004 - 01:04 Uhr
Wenn es bei ihm geklappt hat, dann klappt es vielleicht auch beim Küblböck *freu*
Obrac
23.08.2004 - 01:05 Uhr
Ich habe noch nie ein Lied von dem Menschen gehört.. soll ich es dabei belassen?
svenja
23.08.2004 - 08:50 Uhr
ja. selbstverliebter, hässlicher junge mit ganz schwachen liedern.
Berseker
23.08.2004 - 09:26 Uhr
Wie jetzt? In Säure?
exciter
23.08.2004 - 09:55 Uhr
@svenja:du bist auch nicht gerade ne schönheit

Mir ist es schlicht egal, ob der DJMDG sich aulöst.Ich habe den weder gemocht, noch gehasst. Ich muss ihm allerdings recht geben: Die Hatz auf den Kerl war schon bemerkenswert,gerade der ME hat sich dabei besonders hervorgetan und der hat es ja besonders nötig.Es gibt Schlimmeres: Mia,Wir sind Helden und diese ganze Neo NDW/Berlin-Grütze...

Ich kann mich nur erinnern, daß die erste Single "Meer sehen" hier im Forum noch begeistert abgefeiert wurde.

Beispiel gefällig?:

Armin (02.07.2002 - 17:15 Uhr):

Hab eben mal reingehört. Irgendwo zwischen Tom Liwa, Blumfeld und Udo Lindenberg. Erfreulich anders.


Ich habe nur in den letzten Monaten für den irgendwie sogar etwas Sympathie entwickelt*sic*, weil es auf einmal so cool war auf den einzuhauen,daß war doch irgendwie am Schluß nur noch billig.









Norman Bates
23.08.2004 - 10:13 Uhr
Wer ist das überhaupt? Muss man den kennen?
svenja
23.08.2004 - 10:23 Uhr
@exciter

und singen kann ich auch nicht. schon zwei gründe, warum ich keine scheiß-lieder auf viva tröte, wie djmdg es versucht hat.
klostein
23.08.2004 - 10:57 Uhr
"Meer sehn" war toll...
Obrac
23.08.2004 - 12:18 Uhr
Dafür, dass er häßlich ist, kann er nichts.. Na gut, vielleicht hätte er eine Zahnspange tragen sollen in frühester Kindheit. Ich kenne eigentlich nur den Text von "2 Akkorde" von ihm und der ist schonmal sehr daneben. Das ist auch die falsche Art, mit Kritik umzugehen. Das ist Onkelz Niveau.
Mr. Buzzi
23.08.2004 - 12:44 Uhr
"Ich bin dagegen" ( oder wie das hieß) fand ich gar nicht so schlecht.
fris-bee
23.08.2004 - 12:51 Uhr
Ich fand seinen Auftritt bei Schmitt seinerzeit nicht schlecht. Seine Musik ist vielleicht nicht so übermäßig, aber ich fand ihn zumindest irgendwie sympathisch.
Guzica
23.08.2004 - 16:02 Uhr
Die Kritik hält ihn für häßlich und unbegabt? Dann muß ich mir das mal anhören...
exciter
23.08.2004 - 16:31 Uhr
Also wenn es nach Aussehen geht,dürfte die halbe Indie-elite nicht mehr antreten (siehe Tomte). Mein Gott der hat ne Hackfresse, ich auch.

Also ich fand den jetzt nicht so abgrundtief schlecht.Diese Art Typen spielen hier jeden Fr an der Uni im Asta-Keller.Der DJMDG hat es halt versucht und ist (was die Qualität seines Ouputs betrifft) wohl zu recht gescheitert.Wie jeder andere durchschnittliche Normalo. Der Auftritt beim Grand Prix Vorentscheid war natürlich sehr gut überlegt....

Der Vorwurf der Hetze ist aber trotzdem nicht ganz ungerechtfertigt.Ich habe mich immer gefragt:Warum ausgerechnet der? Hat der an einem Casting teilgenommen oder sich durch SAT 1 sponsern lassen?? Ich oute mich hier nicht als Fan,dafür ist die Musik vom DJMDG dann doch zu belanglos,aber gab oder gibt es da nicht lohnendere Ziele des Spotts?? Wie die SAT 1 - Zombies Silbermond ???
svenja
23.08.2004 - 16:41 Uhr
von "hetze" kann doch nun wirklich nicht die rede sein. da wurden schon andere viel schlimmer verrissen.
Mekonian
23.08.2004 - 16:55 Uhr
Seltsamerweise bin ich immer noch der Meinung
jemand macht Musik weil er Musik machen sprich
Songs schreiben möchte, ob die nun jemand hört
oder nicht ist erstmal nebensächlich.
Der sich hier auflöst hat wohl eine andere
Einstellung, er wäre gerne populär und erfolgreich und dazu noch gut Freund von Jedermann gewesen und hat sich deshalb den
Beruf "Musiker oder Songschreiber" gesucht ?

Ohne DJmdG also nun je gehört zu haben finde ich
schon beim Lesen seines Pamphlets dass ich da
nix verpasst habe. - Und Svenja ? Ich bin
froh dass sie nicht singt - obwohl ich ja
kein Viva gucke - bin aber der Meinung
Schönheit ist hier nebensächlich...Exiter :-)

wolle
23.08.2004 - 17:17 Uhr
schade. ich bin wohl einer der wenigen, die den kerl und seine musik mögen. auf "im affekt" ist musik zu finden, mit der sich djmdg vor keinen anderen deutschen bands verstecken muss. auf jeden fall besser als die sportfreunde. und der text von "2 akkorde" ist mehr als gelungen.
Obrac
23.08.2004 - 17:26 Uhr
Richtig, Mekonian..

Ausserdem scheint die Svenja eine wunderhübsche, begehrenswerte Frau zu sein, so viel ich sagen kann. DJMDG hingegen sieht aus wie ein Zigarettenautomat.
tobi
23.08.2004 - 17:54 Uhr
Kenne nur 2-3 Lieder von ihm, muss aber auch sagen dass es echt viel schlimmere Sachen gibt.
weird-O
23.08.2004 - 19:31 Uhr
ach herrjeh. der gehasste, unrecht behandelte mißverstandene!
DJMDG scheint ja ein richtiges sensibelchen zu sein.
wenn alle musiker (und auch sonst alle öffentlich auftretenden personen) wegen den o. g. gründen das handtuch schmeissen würden, wärs aber verdammt still im radio.

oder will er nur nicht einfach sagen, daß er keine lust mehr hat, sondern zum ende nochmal ne "richtige welle" machen? netter versuch...
Ratatoesk
23.08.2004 - 19:34 Uhr
"Seltsamerweise bin ich immer noch der Meinung
jemand macht Musik weil er Musik machen sprich
Songs schreiben möchte, ob die nun jemand hört
oder nicht ist erstmal nebensächlich.
Der sich hier auflöst hat wohl eine andere
Einstellung, er wäre gerne populär und erfolgreich und dazu noch gut Freund von Jedermann gewesen und hat sich deshalb den
Beruf "Musiker oder Songschreiber" gesucht ?"

Sehe ich genauso. Wenn der Typ wirklich hinter seiner Musik stehen würde, würde er nicht sofort den Schwanz einziehen, wenn man auf ihm rumhackt.
weird-O
23.08.2004 - 19:54 Uhr
Trotz meiner Kapitulation vor der Situation möchte ich mich nicht einfach
aus dem Staub machen


möchte? bestimmt kann er nicht - vertraglich geregelt.

Ich möchte keine Abschiedstournee oder
ähnlich theatralischen Scheiß, jedoch bin ich mir sicher, dass es nicht
Wenige gibt, die ein letztes Mal mit mir die Songs feiern möchten. Dies ist
somit zumindest möglich.


jaja. trotzig, verbittert und rebellisch.
aber schnell noch ne ausrede vorab, weils ja doch ein abschiedskonzi geben wird, auch wenn er es nicht so nennt.

Dass ich auch selbst zu manchen Leuten
beleidigend war und kein Kind von Traurigkeit bin, streite ich nicht ab,
weshalb Niemandem ein Vorwurf zu machen ist. Wirklich verstanden habe ich
mich jedoch zu keiner Zeit gefühlt.


wie soll man den auch verstehen? mal hü, mal hott.

@Ratatoesk
also, wenn man mir auf dem schwanz rumhacken würde... ;-))
Patte
23.08.2004 - 20:17 Uhr
Ich kannte den Typen gar nicht so dolle, hab nur ein Video gesehen. Der Typ war mir sonst aber immer egal. Die Hetz-Jagd ist albern (gewesen). Wie asozial sich Menschen benehmen können, zeigen die heftigen Reaktionen auf DJMDG...furchtbar.

@svenja:

Woran machst du die Selbstverliebtheit fest?
Guzica
23.08.2004 - 20:56 Uhr
Hab auf seiner HP reingehört - für die Art von Musik Okay.

Außerdem: niemand hat gesagt, daß er jetzt aufhören muß. Er kann ja jetzt der Junge mit dem Bass werden oder so.

Ach, der Thread ist doof. Der ist so doof, daß ich bald nen Thread aufmache, der nur auf die Doofheit dieses Threads hinweist.
weird-O
23.08.2004 - 21:02 Uhr
Wie asozial sich Menschen benehmen können, zeigen die heftigen Reaktionen auf DJMDG

zwei zitate des bengels:

"Kunst polarisiert immer dann, wenn sie konkret ist - auch wenn es dem einen oder anderen weh tut. Konsens ist Asche, Meinung ist Gold."

"Ich habe keine Konfliktangst. Ich besitze die Konsequenz, Dinge anzunehmen wie abzulehnen."


wenn ich dann dazu seine mitteilung lese, kommen
mir doch echt zweifel an seiner glaubwürdigkeit.
und dann noch seine texte, wie bei Ficken fürs Volk. wer sowas fabriziert, kann doch nicht ernsthaft davon ausgehen, daß er nicht ins visier genommen wird.
Patte
24.08.2004 - 11:22 Uhr
"Ficken fürs Volk".

Könnte unsere demographischen Probleme wieder lösen. Insofern hat er recht. *g*
Frontstyler
18.12.2004 - 18:23 Uhr
Junge mit der Gitarre ROCKT!!!
Frontstyler
18.12.2004 - 20:16 Uhr
DJMDG Hat so viele gute und geistreiche Lieder geschrieben.
und wer denkt "Ficken fürs Volk" oder "Bin ich Jesus" sollten wörtlich genommen werden ist nur zu bedauern.
Wenn man die Musikart nicht mag - daran kann man nichts ändern, aber wer die Texte nicht gut findet könnte sie sich NOCHMAL (weil man ,wenn man sie schlecht findet, ja schon gelesen hat) durchlesen und sie mal versuchen zu verstehen.dann wird sich deine Meinung (warscheinlich) ändern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Der Junge mit der Gitarre ROCKT!!!!!!!!!!!!!!!!!
andrea
28.02.2005 - 00:26 Uhr
richtig! DJmdG is ne geile sau! vielleicht net vom aussehen her, aber als musiker!
hört der jetzt echt auf?
leKeks
28.02.2005 - 12:26 Uhr
fand ihn jetzt auch nicht so besonders, alerdings find ich die threadüberschrift nen lustigen fehlgriff

"Der junge mit der gitarre löst sich auf" :D das ja ein schrecklicher tod ;))))
MAR
28.02.2005 - 12:31 Uhr
das habe ich mir auch immer gedacht. "meine güte was hat der für eine krankheit?" *g*
wirklich nicht sehr gut gewählt :P
weird-O
28.02.2005 - 12:34 Uhr
@ Frontstyler

du könntest dir beim verstehen auch etwas mehr mühe geben. es ging mir um seine textliche provokation und das anschliessende geheule, dass alle auf ihn einprügeln.

dann wird sich deine Meinung (warscheinlich) ändern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

erst recht nicht.
Stefan
28.02.2005 - 14:23 Uhr
looooool..... ich weiß nich wie oft ich mich schon totgelacht hab, aber die Überschrift ist einfach jedesmal wieder zuuu witzig! :-))
Buttergeist
28.02.2005 - 15:06 Uhr
@leKeks und MAR:
Ist nicht immer leicht Ironie zu erkennen, was?
leKeks
28.02.2005 - 15:09 Uhr
komm mir mal nicht mit ironie ;) ich hatte schließlich deutsch-LK ;) vielleicht war mein beitrag ja auch ironisch :P

find die überschrift nur witzig, mehr nich
MAR
28.02.2005 - 15:20 Uhr
me2 (nicht das mit dem Dt LK *g*)

ich muss mir das dann immer bildlich vorstellen, wie sich der arme junge in wohlgefallen auflöst... - witzig halt. oder zumindest zum schmunzeln.
spex
28.02.2005 - 15:41 Uhr
löst der sich so auf wie in indiana jones der nazi als er aus dem kelch drinkt
Carsten
29.08.2005 - 23:04 Uhr

Ihr seid doch alle krank!!
Nach allem was sich im letzten Jahr zugetragen hat und DJMDG nicht mehr existent ist, macht es mich weiterhin wütend, so einen Müll, wie ihn manche profilneurotischen Rezensenten und der Großteil der selbsternannten Kommentatoren hier verfasst haben, im Internet zu finden. Kritiker sind ohnehin wirklich das allerletzte Geschmeiss auf Erden und "die ersten, die an die Wand gestellt werden, wenn die Revolution kommt" (Douglas Adams), quasi Eunuchen: sie wissen (besser) wie man's macht. Artverwandt fetten Sportschauglotzern, die sich rülpsend und chipsfressend ihrer baldigenden Leberverfettung entgegenfläzen, ohne selbst einen Finger krummzumachen.
Ich weiss, wovon ich rede, da ich selbst aus ähnlichen Gründen wie Tobias Schacht nach einem Album keine Lust mehr hatte, mich von solchen geistigen Kleingärtnern zum Knäckebrot machen zu lassen.
Bitte aussterben! DANKE!

Carsten Willems(Ex-Frontman von "Klirrfaktor")
Obrac
29.08.2005 - 23:07 Uhr
Sag mal weinst du oder ist das der Regen, der von deiner Nasenspitze perlt?
Sidekick
29.08.2005 - 23:33 Uhr
Obrac hat dicke Packung verpasst.
banane
29.08.2005 - 23:37 Uhr
der junge ging wohl völlig an mir vorbei. habe ihn nicht einmal bemerkt. sollte ich öfter durch die fußgängerzone schlendern?
Der Junge mit der Gitarre
29.08.2005 - 23:44 Uhr
keine chance, meine gitarre ist im eimer. ist ein baum drauf gefallen.
banane
29.08.2005 - 23:48 Uhr
das nennt man glück im unglück


oder verwechsel ich da wieder was :o)
Kai
29.08.2005 - 23:48 Uhr
Och, er war schon okay. Mir tut´s leid, da gab´s und gibt´s durchaus schlimmere.
Der Junge mit der Panflöte
29.08.2005 - 23:50 Uhr
ich bin nicht traurig drüber, das ist die chance für mich, neue musikalische wege zu gehen.
olpd
30.08.2005 - 00:00 Uhr
Finde ich gut, dass du dich weiterentwickelst - und mit einer Panflöte in der Schnute kannst du wenigstens nicht mehr singen.
Konsum
30.08.2005 - 00:05 Uhr
Fand ihn eigentlich auch gar nicht schlecht.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: