Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Hercules & Love Affair - In amber

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22865

Registriert seit 08.01.2012

25.05.2022 - 11:40 Uhr - Newsbeitrag
The art dance phenomenon known as Hercules & Love Affair are set to release their new single ‘One’ on 25th May, another ferocious, vital collaboration with key collaborator ANOHNI.

A powerful clarion call to the othered and disenfranchised, ‘One’ rides in on a wave of tribal beats and ANOHNI’s stunningly cinematic vocals, urgently calling upon ancient Pagan forces in the universe to rise up against the patriarchy and renew.

In Andy Butler’s words: “ANOHNI and I wrote this song with the hope of further empowering young trans, queer and feminine spirits. The lyrics speak of being othered, cast out, and voice the incisive clarity that children often have in such circumstances, their accursed magic. The song speaks to the ascent of the child spirit in the face of such adversity, recognizing an integration of their experience as whole embodied and fortunate beings. The choruses speak of Nature, now Destroyer, asserting Her rights as the sole authorship of creation. Anohni embraces the volatile power of Nature as a symbolic resource of power that queers and witches have often felt aligned with. The microcosm reflects the macrocosm, and queer and feminine people are called upon to rise up “Rise up… seek your truth… remember, no more dying” in the likeness of Nature, Herself maligned by patriarchal forces. as she emerges in full possession of her wrath, forging a brutal renewal.”

‘One’ is just the latest missive from the highly anticipated ‘In Amber’, Hercules and Love Affair’s first album in five years and Butler’s powerful, visceral response to putting emotion and rage back into dance music. The end result is something visceral yet organic, deeply emotive and infectious - the troubled ghost trapped inside the whirring, shiny machine, and it is out 17th June on Skint/BMG.




Nanu, noch kein Thread? Album am 17.6.

Unangemeldeter

Postings: 761

Registriert seit 15.06.2014

25.05.2022 - 13:59 Uhr
Hm. Schade - nachdem Anohni da Vocals beisteuert musste ich da reinhören (das erste Album ist immer noch klasse, v.a. natürlich Blind, ein Song für die Ewigkeit). Aber mir ist das nix. Die Strophe ist noch ganz gut, aber nutzt sich schon beim ersten Mal hören ab - den Refrain ab Minute 2 finde ich aber maximal einfallslos.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22865

Registriert seit 08.01.2012

10.06.2022 - 11:11 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert. 9/10 und "Album der Woche"!

Meinungen?

Autotomate

Postings: 4453

Registriert seit 25.10.2014

10.06.2022 - 11:29 Uhr
Was? Bei den Referenzen springe ich ja schon mal wie gestochen hinterm Ofen hervor, und dann auch noch 'ne 9/10? Uff, dem Vorabsong zufolge war ich nicht grad on fire, aber nun natürlich maximal gespannt...

Klaus

Postings: 5541

Registriert seit 22.08.2019

10.06.2022 - 11:32 Uhr
Hier gibts übrigens noch zwei mehr:

https://www.youtube.com/watch?v=BZwLntcI7SQ

https://www.youtube.com/watch?v=2m_1BhOxa4k

VelvetCell

Postings: 4695

Registriert seit 14.06.2013

10.06.2022 - 14:07 Uhr
Die Referenzen ließen mich reinhorchen. Aber nein – nicht meine Baustelle.

oldschool

Postings: 512

Registriert seit 27.04.2015

10.06.2022 - 17:27 Uhr
Die Referenzen ließen mich reinhorchen...aber klingt leider nicht wirklich nach denen. Auch nicht meine Baustelle

hidden

Postings: 425

Registriert seit 22.07.2020

10.06.2022 - 17:32 Uhr
Ich war erstens überrascht, dass es die noch gibt und zweitens natürlich über die Bewertung.

"Grace" könnte auch im Soundkosmos von The National entstanden sein

Das liest sich allerdings nicht gut :-P

peter73

Postings: 1033

Registriert seit 14.09.2020

13.06.2022 - 17:49 Uhr
cd ist vorbestellt, ich erwarte großes! :)

peter73

Postings: 1033

Registriert seit 14.09.2020

17.06.2022 - 08:28 Uhr
Album der woche & 9/10 und dann hier... nichts? nichts. warum?
ist das ding so weitab von den sonstigen faves oder hat "in amber" einfach noch niemand gehört... hmm.

meine cd sollte heute eintreffen, dann habe ich für die fahrt nach wien morgen (HVOB u.a.) nm ja noch mehr vorfreude :)

hidden

Postings: 425

Registriert seit 22.07.2020

17.06.2022 - 09:39 Uhr
Naj, ist halt erst heute rausgekommen. Verstehe aber auch nicht, warum man ADws, noch dazu 9/10er, schon so weit im Voraus besprechen muss. Ist doch in der heutigen Zeit bis zur VÖ ganz schnell wieder vergessen.

velvet cacoon

Postings: 437

Registriert seit 31.08.2019

18.06.2022 - 16:54 Uhr
Ich kann die 9/10 absolut nachvollziehen, auch von mir gibt es jetzt schon 8,5 mit Tendenz zur 9/10.
Jeder Song besonders.

Enrico Palazzo

Postings: 2773

Registriert seit 22.08.2019

19.06.2022 - 11:09 Uhr
Der Opener ist richtig, richtig toll. :) In den Rest muss ich mich noch reinhören.

velvet cacoon

Postings: 437

Registriert seit 31.08.2019

19.06.2022 - 14:17 Uhr
Gerade der Opener ist unter den Songs das Lowlight.

Enrico Palazzo

Postings: 2773

Registriert seit 22.08.2019

19.06.2022 - 15:43 Uhr
Gerade der Opener ist unter den Songs das Highlight.

Herr

Postings: 1601

Registriert seit 17.08.2013

20.06.2022 - 21:44 Uhr
Die Frau Herr Anohni kann ja vorzüglich singen, trällert die Soundgebilde dann aber doch mit umfangreichen Vibrati in Richtung Reflex zum Weiterschalten.

Enrico Palazzo

Postings: 2773

Registriert seit 22.08.2019

20.06.2022 - 22:40 Uhr
Keine das ist auch immer mein Problem mit Anohni - diese ewige Theatralik in der Stimme hat für mich ziemliches Nervpotenzial.

Klaus

Postings: 5541

Registriert seit 22.08.2019

20.06.2022 - 23:57 Uhr
Finde aber - wenig überraschend - genau das gut. Gerade in dem Kontext hier mit den barocken Elementen. Ansonsten gibt es aber noch 6 andere Tracks, die ihr gutfinden könnt :)

peter73

Postings: 1033

Registriert seit 14.09.2020

21.06.2022 - 08:26 Uhr
hab das album bis jetzt leider nur zweimal hören können, aber da kristallierten sich schon einige highlight heraus:

one
grace
poisonous storytelling
contempt for you
christian prayers

auf jeden fall ein kandidat für die jahresbestenlisten, sage ich jetzt schon mal!
(vmtl. wirkt das ding im herbst/winter besser, der vö-termin mitten im sommer war ... sagen wirs mal so ... nicht die beste wahl)

peter73

Postings: 1033

Registriert seit 14.09.2020

22.06.2022 - 07:57 Uhr
... jetzt hab ich doch tatsächlich "you´ve won this war" vergessen.
ab-so-lut-es highlight!

Hierkannmanparken

Postings: 124

Registriert seit 22.10.2021

22.06.2022 - 18:06 Uhr
Jeder Song hat echt eine emotionale Tiefe. Und ich mag diesen Dialog zwischen extro- und introvertiert Songs

Autotomate

Postings: 4453

Registriert seit 25.10.2014

23.06.2022 - 22:28 Uhr
Hab's jetzt auch mal durch. Viele der Referenzen kann ich nicht so recht wiederfinden (Siouxsie & The Banshees, New Order, The Cure, The Sisters of Mercy und Dead Can Dance höre ich beispielsweise null).

Aber gut, ihre Nennung hat mich immerhin dazu verleitet, in das Album reinzuhören. Anohni erinnert mich immerhin häufiger mal an Martin Gore, den Gelegenheitssänger einer der ebenfalls genannten Referenzbands.

Der Opener klingt ja gleich mal vielversprechend, aber ich frage mich wirklich, ob ich dieses ESC-"Flöten"-Motiv irgendwie charmant oder doch einfach nur scheußlich finden soll. Bei "One" muss ich mich der Aussage des Unanagemeldeten oben anschließen. Und auch danach finde ich bis zum Song "Contempt for You" vieles eher durchwachsen.

"Gates of Separation" dann allerdings lässt mich doch die Ohren spitzen, der ist schon ziemlich geil und das instant Highlight für mich. Und auch danach folgt noch einiges, was mich mit "In Amber" versöhnt. Wegen dieser zweiten Hälfte werde ich mir auf jeden Fall noch eine Chance mit dem Album geben.

Klaus

Postings: 5541

Registriert seit 22.08.2019

24.06.2022 - 12:06 Uhr
Spannend, wie unterschiedlich man Dinge raushören kann. Mal kurz zum Thema Referenzen: Habe kurz gescheckt, ob das nur meine Wahrnehmung war, aber DCD tauchen recht häufig auch in anderen Texten auf.

Ansonsten sind da einige Namen drin, die Butler selbst in Spiel bringt, was die Vorbilder dieses Albums angehen. Das spielt dann in meinen Augen schon eine Rolle, das mit zu erwähnen, woran er sich am Sound orientiert.

"... jetzt hab ich doch tatsächlich "you´ve won this war" vergessen. "

Hatte sofort Gänsehaut beim ersten Durchlauf. Der absolute Wahnsinn. das hat sich bis heute gehalten, obwohl das Album schon echt sehr, sehr lange hier liegt.

hidden

Postings: 425

Registriert seit 22.07.2020

30.06.2022 - 21:37 Uhr
Scho ein sehr starkes Album, jau. ANOHNI nervt auf Dauer durchaus. Da hätten ein, zwei Features sicherlich ausgereicht.

Wenn wir schon bei Referenzen sind: 1. Referenz: Scott Walker.

(8.4/10)

Hierkannmanparken

Postings: 124

Registriert seit 22.10.2021

02.08.2022 - 11:05 Uhr
Nach all der Zeit muss ich sagen, die ersten drei Lieder finde ich grandios, der Rest ist nett, zieht mich aber nicht wirklich an. Und die Sache mit Anohnis Vibrato ist echt schlimm, wenn es einem erstmal aufgefallen ist.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: