Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Belle & Sebastian - A bit of previous

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22693

Registriert seit 08.01.2012

02.03.2022 - 19:43 Uhr - Newsbeitrag
Belle and Sebastian kündigen mit "A Bit Of Prevoius" ihr erstes Studioalbum seit 7 Jahren an. Am 06.05. wird es auf Matador erscheinen.
Heute erscheint die neue Single "Unnecessary Drama".

Liveshows in 2023:
14.01.23 Hamburg, Laeiszhalle
21.01.23 Berlin, Tempodrom
22.01.23 Munich, Muffathalle


„A Bit of Previous“ ist das zehnte Studioalbum von Belle and Sebastian und ihr erstes richtiges Album seit sieben Jahren. Das mag jeden überraschen, der die jüngsten Aktivitäten der siebenköpfigen Band aus Glasgow verfolgt: eine Trilogie von EPs; ein Soundtrack für das Regiedebüt von Simon Bird (The Inbetweeners); The Boaty Weekender (ein viertägiges Musikfestival mit 3000 Zuschauern auf einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer), ein Live-Album und 2020 ein gemeinsames Projekt mit ihren Fans namens "Protecting The Hive".

„A Bit Of Previous“ ist ein klassisches Belle and Sebastian Album mit Songs und Melodien, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen und wunderbaren Lyrics. Es wurde von der Band selbst produziert und aufgenommen unter Mithilfe von Brian McNeil, Matt Wiggins, Kevin Burleigh und Shawn Everett.

In mancherlei Hinsicht ist „A Bit Of Previous“ sogar eine Art Homecoming: Es ist das erste Album, das die Band seit 20 Jahren in ihrer Heimatstadt Glasgow aufgenommen hat (das letzte war 2000 "Fold Your Hands Child, You Walk Like a Peasant"). Was als pandemische Notwendigkeit begann (ursprünglich plante man Aufnahmen in Kalifornien), wurde für die Band eine Rückkehr zu ihren Anfängen. So wurde der Proberaum zu einem behelfsmäßigen Studio ausgebaut und man traf einige kreative Entscheidungen bei der Inneneinrichtung, um ihn pandemisch sicher zu halten.

Auf „A Bit of Previous“ setzen sich Belle and Sebastian mit dem Älterwerden auseinandersetzen und klingen dabei so frisch wie lange nicht mehr. Die verspielten und treibenden Arrangements zeigen einen Band in Höchstform und erinnern uns einmal mehr daran, warum man Belle and Sebastian so tief ins Herz geschlossen hat. Natürlich gibt es auch hier wieder diese klein-großen Pop-Momente. „Unnecessary Drama“, „Talk To Me Talk To Me“ und „Reclaim the Night” sind Hits, zu denen man auf Konzerten der Band zukünftig tanzen wird. Songs wie „Do it for your Country“ sowie “Sea of Sorrow“ erinnern hingegen an die “The Boy with Arab Strap”-Phase der Schotten.

Es gibt auch Spiritualismus auf dem neuen Album. Der Einfluss des Buddhismus auf Stuart Murdochs Weltanschauung wurde in den letzten Jahren immer größer, dies hat sich durch seine im Internet gestreamten wöchentlichen Online-Meditationssitzungen weiter manifestiert. Der Albumtitel ist möglicherweise eine Anspielung auf das Konzept der Reinkarnation. Wie Murdoch in den Liner Notes schreibt: "Im Buddhismus gibt es den festen Glauben, dass wir so viele Male und in so vielen Gestalten wiedergeboren wurden, dass wir, wenn wir uns umschauen, zwangsläufig eine Person sehen, die in einem früheren Leben unsere Mutter war. Und wir sind von Menschen umgeben, die unsere Kinder waren. Wenn wir das im Kopf und im Herzen hätten, würden wir unsere Vorurteile ablegen: Unsere Einstellung gegenüber Fremden und schwierigen Menschen würde sich deutlich ändern."



smrr

Postings: 224

Registriert seit 02.09.2019

02.03.2022 - 20:49 Uhr
Richtig gute Band, seit langem echt im Herzen. Freue mich über jedes Lebenszeichen, auch wenn der neue Song nur okay ist.

Schön auch, dass das Alter an der Band nicht spurlos vorbeigegangen ist. 25 Jahre schon. Krass.

Tigermilk 8/10
Sinister 8/10
Boy With Arab Strap 9/10
Fold Your Hands 7/10
Dear Catastrophe 8.5/19
Push Barman (B-Sides) 8/10
Life Pursuit 6.5/10
Write -/10
Girls In Peacetime 5/10
Bit Of Previous ?/10

Rote Arme Fraktion

Postings: 3814

Registriert seit 13.06.2013

02.03.2022 - 21:31 Uhr
Dear Catastrophe ist für mich ne 9/10

Rote Arme Fraktion

Postings: 3814

Registriert seit 13.06.2013

02.03.2022 - 21:36 Uhr
Der neue Song gefällt sehr

Hogi

Postings: 474

Registriert seit 17.06.2013

03.03.2022 - 13:10 Uhr
hmmm, weiß nicht. Nett, aber nach so langer Pause hätte ich doch etwas mehr erwartet.

Garmadon

Postings: 486

Registriert seit 29.08.2019

03.03.2022 - 13:51 Uhr
Hmm, klingt wie ein bzw. mehrere Songs von The New Pornographers.

So lang war die Pause doch auch nicht. How to Solve Our Human Problems war ja letztlich auch ein Album; zumindest betrachte ich es als solches (auch wenn es mich nicht gerade vom Hocker gehauen hat).

fakeboy

Postings: 2494

Registriert seit 21.08.2019

03.03.2022 - 13:59 Uhr
Sehr guter neuer Song. Aber zumindest die Youtube-Version klingt krass komprimiert, der Sound schmerzt fast so sehr wie Death Magnetic von Metallica.

Und ja, der Refrain klingt stark nach New Pornographers. Damit kann ich lieben, ich liebe die NP.

carpi

Postings: 1112

Registriert seit 26.06.2013

03.03.2022 - 14:41 Uhr
Finde den Song ziemlich nervig, werde aber sicherlich in das neue Album reinhören, denke jedoch, dass die Höhen der Frühphase nicht mehr erreicht werden. The Boy with the Arab Strap hat’s noch in meine Top 100 Alben geschafft, auf den späten Werken finde ich immer nur eine mittlere Zahl an Tracks, die mir zusagen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22693

Registriert seit 08.01.2012

11.03.2022 - 19:08 Uhr - Newsbeitrag
Belle and Sebastian
If They´re Shooting At You
Vö: 11.03.22
Label: Matador
ISRC: USMTD2100644
Videolink:





BELLE UND SEBASTIAN VERÖFFENTLICHEN "IF THEY'RE SHOOTING AT YOU" IN ZUSAMMENARBEIT MIT FOTOGRAFEN, DIE ÜBER DEN KONFLIKT IN DER UKRAINE BERICHTEN, ZUR UNTERSTÜTZUNG DER VOM KONFLIKT BETROFFENEN MENSCHEN. SÄMTLICHE ERLÖSE GEHEN AN DAS ROTE KREUZ.

Belle and Sebastian haben einen neuen Song samt einem Video mit dem Titel "If They're Shooting At You" veröffentlicht, um die von der schrecklichen Situation in der Ukraine Betroffenen zu unterstützen. Die visuelle Collage ist eine Zusammenarbeit mit Fotografen, die über den Konflikt in der Ukraine berichten und die Situation vor Ort beleuchten, während sie eine Botschaft der Solidarität und Hoffnung vermitteln.



Belle and Sebastian werden sämtliche Einnahmen aus dem Song, sowohl aus Streaming- und Digitalverkäufen als auch aus Tantiemen, an das Rote Kreuz spenden. Spenden, die bis zum 18. März über Bandcamp eingehen, werden von der britischen Regierung als Teil des gemeinsamen Aufrufs mit dem Disasters Emergency Committee verdoppelt. Auch auf den Streaming-Plattformen gibt es eine Option, direkt zu spenden.



Stuart Murdoch über den Song und die Intention:



When the situation in Ukraine first started to happen it became clear that the lives of the people there, and probably ‘ours’ too, were never going to be the same. The band had just started rolling out tracks for our new album, and it all felt a bit silly to be honest.



We had one track called ‘If They’re Shooting At You’, it’s a song about being lost, broken and under threat of violence. The key line is ‘if they’re shooting at you kid you must be doing something right.’



We stand in solidarity with the people of Ukraine and hope that their pain and suffering can be brought to a halt as soon as possible.



We got in touch with various photographers and creatives in Ukraine and they generously said that we could put their pictures to music. In creating this we aspire to show a hopeful, defiant side, as well as bringing an awareness to the plight of the people there.



We think any way in which we can get behind Ukraine - politically, culturally, practically, spiritually - it must all add up in the end. Together we have to do what it takes to help Ukraine beat this tyranny.



Please consider giving to the Disasters Emergency Committee, The Red Cross, or any other humanitarian charity involved in the crisis.



If you choose to donate to the Red Cross, please visit here redcross.org.uk/ukraine. They are part of the joint appeal with the DEC until March 18th, and money donated before then will be matched by the UK government.



If They’re Shooting At You’ is a co-production between Belle and Sebastian, Shawn Everett and Brian McNeill. It features a choir fronted by Anjolee Williams. The video collage was compiled by Marisa Privitera Murdoch.


Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22693

Registriert seit 08.01.2012

13.04.2022 - 19:20 Uhr - Newsbeitrag
Belle and Sebastian haben mit „Young And Stupid“ eine weitere Single aus ihrem neuen Album A Bit Of Previous veröffentlicht, das am 6. Mai auf Matador erscheint. Der Song ist eine wundervolle Hymne auf die Vergänglichkeit der Jugend.



Schauspieler Jon Hamm (Mad Men, Baby Driver) sagte: "2015 beim Bonnaroo luden Belle and Sebastian Zach Galifianakis und mich während ihres Sets auf die Bühne ein, um uns gegenseitig Gummibärchen in den Mund zu werfen. Dann machte Stuart mit und verlangte, ebenfalls gefangen zu werden. Es war dramatisch, dumm und wurde mit Stil und Anmut gemacht. Ich weiß, dass ich für Zach sprechen kann, wenn ich sage: "Ich möchte ihnen dafür danken, dass sie uns in ihre Show aufgenommen haben. Ich weiß, dass das Publikum einfach verwirrt war, aber wir waren absolut begeistert. Bitte genießt dieses neue Album mit einem Gummibärchen eurer Wahl und denkt liebevoll an uns alle."



„A Bit Of Previous“ wurde in Belle and Sebastians Heimatstadt Glasgow aufgenommen, als die Pläne, im Frühjahr 2020 zur Albumproduktion nach Los Angeles zu fliegen, wegen der Pandemie gestrichen wurden. Murdoch sagt in den Linernotes zum Album: "Wir haben es zusammen gemacht, wir und die Stadt. Diese Platte war die erste richtige LP-Aufnahme für B&S in Glasgow seit „Fold Your Hands Child“ (1999). Wir waren jeden Morgen da, wir haben unsere Songs gespielt, wir haben zusammen an der Musik geschrieben, wir haben neue Dinge ausprobiert, wir haben den sprichwörtlichen Klumpen Ton genommen und ihn jeden Tag geworfen."



Das Ergebnis ist ein Album, das gleichzeitig frisch, wie vertraut nach einigen Highlights aus dem innig geliebten Katalog der Schotten kling. Dazu ist es selbst produziert und aufgenommen, mit Beiträgen von Brian McNeill, Matt Wiggins, Kevin Burleigh und Shawn Everett.



Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22693

Registriert seit 08.01.2012

27.04.2022 - 20:46 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28109

Registriert seit 07.06.2013

06.05.2022 - 09:25 Uhr
Ich freu mich drauf. Allein Murdocks Stimme reicht mir...

Z4

Postings: 1424

Registriert seit 28.10.2021

06.05.2022 - 09:28 Uhr
8/10 bei Pitchfork.

Garmadon

Postings: 486

Registriert seit 29.08.2019

06.05.2022 - 14:34 Uhr
Zur Bewertung des Albums ist es zwar noch zu früh aber ich wollte mal kurz dem Rezensenten zustimmen, wie toll doch "Talk to me, talk to me" ist.

ichreitepferd

Postings: 222

Registriert seit 22.04.2021

06.05.2022 - 14:40 Uhr
7.5/10 bei Pitchfork.

Garmadon

Postings: 486

Registriert seit 29.08.2019

06.05.2022 - 14:42 Uhr
Immerhin mehr als Arcade Fire (nach dem ersten Eindruck evtl. auch zurecht...)

Obrac

Postings: 1476

Registriert seit 13.06.2013

06.05.2022 - 17:00 Uhr
Hört sich doch vielversprechend an. Die letzte fand ich sehr geil.

Telecaster

Postings: 1141

Registriert seit 14.06.2013

07.05.2022 - 15:49 Uhr
Sehr schönes Album. Wächst und wächst bei jedem Durchlauf.

velvet cacoon

Postings: 426

Registriert seit 31.08.2019

07.05.2022 - 16:19 Uhr
absolut, tolles Album.

Telecaster

Postings: 1141

Registriert seit 14.06.2013

12.05.2022 - 10:58 Uhr
Irgendwie traurig, wie wenig Input in diesen Thread kommt.
Trifft wohl nicht mehr den Musikgeschmack der User*innen.

Ich finde das Album ziemlich super. Beste seit Write About Love.

fakeboy

Postings: 2494

Registriert seit 21.08.2019

12.05.2022 - 11:12 Uhr
Mich haben die Streicher im ersten Song abgeschreckt. Klingen mir zu Folklore-mässig.

Mein liebstes B&S-Album ist aber auch The Life Pursuit, das ich eher untypisch finde. Irgendwie zupackender als andere.

Lieblingscover ist natürlich Tigermilk. Wunderschön.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28109

Registriert seit 07.06.2013

12.05.2022 - 11:26 Uhr
"Life Pursuit" ist neben "Get me away" auch meine liebste. Und ja, "zupackender" trifft es gut.

Gordon Fraser

Postings: 2154

Registriert seit 14.06.2013

12.05.2022 - 13:59 Uhr
Der gleiche Erscheinungstag mit den heiß erwarteten Platten von RBCF, Sharon van Etten und dieser einen kanadischen Band war natürlich unglücklich, aber von all den genannten geht B&S wieder am schnellsten ins Ohr. "Unnecessary Drama" weiterhin für mich einer der besten Songs des Jahres bislang, aber auch "Talk To Me..." ist super.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28109

Registriert seit 07.06.2013

12.05.2022 - 14:04 Uhr
Steht RBCF für Warpaint? :)

Stereofy

Postings: 7

Registriert seit 22.09.2019

12.05.2022 - 19:08 Uhr
Wohoo, habe ich völlig verpasst, was ein schöner Tag, läuft und wächst… richtig gut.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3814

Registriert seit 13.06.2013

12.05.2022 - 19:11 Uhr
Yep, gefällt mir auch. Prophets on Hold auch ein Highlight.

Yndi

Postings: 158

Registriert seit 23.01.2017

12.05.2022 - 19:25 Uhr
Mir gefällt es auch ziemlich gut, für mich sogar die beste seit Life Pursuit. Sie schwächelt hintenraus etwas, aber gerade der Mittelteil ist richtig stark.

Telecaster

Postings: 1141

Registriert seit 14.06.2013

13.05.2022 - 01:28 Uhr
Insgesamt freue ich mich schon sehr darüber, dass alles nicht so vorbei zieht wie die 3 EPs (How To Solve...), die ich mir als einzige auch bisher nicht mal gekauft hab, mehr roten Faden hat als Girls In Peacetime Want To Dance und überhaupt dass es halt eher wieder ein homogenes, B&S-typisches Album geworden ist.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28109

Registriert seit 07.06.2013

13.05.2022 - 11:38 Uhr
Auf rym sogar noch unter der schon hart bewerteten letzten... aber gut, who cares?

Telecaster

Postings: 1141

Registriert seit 14.06.2013

13.05.2022 - 13:38 Uhr
Hör grad die beiden Songs der Bonus-7". Nette Zugabe.

fakeboy

Postings: 2494

Registriert seit 21.08.2019

13.05.2022 - 15:37 Uhr
@machina: dich interessiert es anscheinend, RYM scheint ja deine Bibel zu sein ;-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28109

Registriert seit 07.06.2013

13.05.2022 - 20:45 Uhr
Ich finde es einfach einen interessanten Messer wie Alben sich so in Diskographien von Artists fühlen... also in Sachen Hörermeinung. Oder denkst du, ich orientiere meine Meinung an den Wertungen?

Z4

Postings: 1424

Registriert seit 28.10.2021

13.05.2022 - 21:52 Uhr
Ist ja nicht die echte Hörermeinung, sondern die Meinung der Nerds, die da Alben bewerten. Finde da den Kritikerspiegel aussagekräftiger.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28109

Registriert seit 07.06.2013

13.05.2022 - 22:11 Uhr
Echt? Kritiker? Das sind dann Meinungen von 30 Leuten. Da hat rym auf jeden Fall mehr zu bieten. Und Kritiker sind keine Nerds, sondern objektiv bewertende Wissenschaftler? Und ich beziehe mich auch auf einzelne Diskographien von Acts, nicht unbedingt übergreifend.

Z4

Postings: 1424

Registriert seit 28.10.2021

13.05.2022 - 22:30 Uhr
"Und Kritiker sind keine Nerds, sondern objektiv bewertende Wissenschaftler"

Wissenschaftler nicht immer, aber oft immerhin professionelle Journalisten. Und sie müssen einen Text schreiben, statt einfach nur ein paar Knöpfe auf einer Webseite zu klicken.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28109

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2022 - 14:53 Uhr
Hä? Was ist denn das für eine Argumentation? Als würden die Leute wahllos Wertungen eintippen. Und Journalisten haben dann eine "objektivere" Sicht, weil sie noch einen Text dazu schreiben, oder was?

Garmadon

Postings: 486

Registriert seit 29.08.2019

20.05.2022 - 13:18 Uhr
Stimmt schon, gegen Ende lässt es auch meiner Meinung nach etwas nach. Trotzdem insgesamt ein schönes Album, das sicher auch noch Wachstumspotenzial hat.
"Talk to Me, talk to me" bleibt das absolute Highlight aber auch "Do it for your Country" und "Prophets on Hold" gefallen mir sehr gut.

Muss mal die Bonus-Tracks suchen gehen.

maxyeatworld

Postings: 15

Registriert seit 04.05.2022

31.05.2022 - 22:30 Uhr
Wir meinen: ihre beste seit den 90ern, auch wenn der verhuschte Charme in all dem Hochglanz etwas flöten geht.
Die ausführliche Rezension und jede Menge Streit über die wichtigsten neuen Indie-Alben gibt es monatlich im "Love Is Noise"-Podcast.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3814

Registriert seit 13.06.2013

01.06.2022 - 12:27 Uhr
Hat Achim diese Schleichwerbung abgesegnet?

Hogi

Postings: 474

Registriert seit 17.06.2013

10.06.2022 - 22:31 Uhr
Vor allem Young and stupid klingt extrem nach den Go-betweens. Wer den entsprechenden Referenzsong benennen kann, hat gewonnen...:-)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: