Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Arlo Parks - My soft machine

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26778

Registriert seit 08.01.2012

03.02.2022 - 19:00 Uhr - Newsbeitrag
Arlo Parks - Softly

Arlo Parks veröffentlicht heute die neue Single "Softly"!



"Softly" folgt auf ein bedeutendes Jahr 2021 für Arlo, in dem die junge Songwriterin ihr hochgelobtes Debütalbum "Collapsed in Sunbeams" über Transgressive Records veröffentlichte – und dafür u.a. zwei Grammy-Nominierungen erhielt, einen BRIT Award als beste neue Künstlerin gewann, den Mercury Prize bekam oder auch den BBC Introducing Artist Of The Year Award einheimste. Das Debütalbum kletterte außerdem bis in die Top 3 der britischen Albumcharts und wurde weiter mit den AIM Awards für das beste Independent-Album und den UK Independent Breakthrough ausgezeichnet, was Arlo turbulente Monate und eine Masse an neuen Fans bescherte, darunter Billie Eilish, Florence Welch, Michelle Obama, Angel Olsen, Phoebe Bridgers, Massive Attack oder auch Schriftstellerin Zadie Smith.

"Softly" präsentiert eine poppige und peppige Seite von Arlos Sound, der im Kontrast zu ihrem zarten Text über die Zerbrechlichkeit und die Sehnsucht in den letzten Tagen einer scheiternden Beziehung steht. "The song is about how it feels to brace yourself before the blow of a break up and reminisce about the days where it all felt luminous", ergänzt Arlo, während sich Verzweiflung und Verliebtsein mit lässigen Drums und der warmen, nostalgischen Instrumentierung vermischen.

Der Song wird vom Regie-Duo Zhang + Knight (Linden Zhang, Hannah Knight) mit einem Video ausgestattet, das Arlo an einem eigenartigen, mysteriösen Ort zwischen Wolkenkratzern entführt, der sich langsam Schicht für Schicht entblättert, wobei jede Stufe surrealer zu werden scheint. "We were instinctively drawn to the warm toned, hazy nostalgia of the 1960's, as we loved the idea of something universally romantic being slowly stripped away throughout the film", erzählen die Beiden. "We based the colors of the bricks, trims and doors on mid-century painting in order to bake this romanticism into everything. The production itself was a huge challenge, as everything was captured in-camera with each piece of the set built on wheels operated by several production crew."

VelvetCell

Postings: 6982

Registriert seit 14.06.2013

03.02.2022 - 20:40 Uhr
Auf's erste Hören eher durchschnittlich. Freue mich trotzdem auf ein neues Album. Collapsed in Sunbeams war herausragend.

Kai

User und News-Scout

Postings: 2882

Registriert seit 25.02.2014

03.02.2022 - 21:54 Uhr
Nachdem ich ein großer Fan der "Super Sad Generation" und "Sophie" EP war, hat die "Collapsed in Sunbeams" schon etwas nachgelassen.


Bei dieser Single bin ich bei Velvet, eher durchschnittlich.

velvet cacoon

Postings: 439

Registriert seit 31.08.2019

06.02.2022 - 17:08 Uhr
auf Collapsed in Sunbeams wäre der neue Track für mich mit Abstand der Schwächste.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26778

Registriert seit 08.01.2012

18.01.2023 - 20:57 Uhr - Newsbeitrag


Album am 26.5.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26778

Registriert seit 08.01.2012

22.01.2023 - 13:05 Uhr
Arlo Parks - My Soft Machine

Arlo Parks meldet sich mit der neuen Single "Weightless" zurück, mit der die Britin ihr zweites Album "My Soft Machine" für den 26. Mai ankündigt (via Transgressive)!

"My Soft Machine" ist der Nachfolger des von der Kritik gefeierten und preisgekrönten Debütalbums "Collapsed in Sunbeams" aus 2021.

Dafür erhielt die Sängerin zwei Grammy-Nominierungen in den Kategorien Best New Artist und Best Alternative Music Album, gewann den BRIT Award als Best New Artist, wurde weiter mit dem Hyundai Mercury Prize ausgezeichnet und räumte auch den BBC Introducing Artist Of The Year Award ab. Das Debüt erreichte außerdem die Top 3 der UK-Album Charts und wurde mit dem AIM Awards für Best Independent Album and UK Independent Breakthrough ausgezeichnet. Als begnadete Songwriterin hat Arlo dabei bereits ebenfalls den einen oder anderen prominenten Fan für sich gewinnen können: so schwärmen seitdem nicht nur Billie Eilish, Florence Welch, Michelle Obama, Angel Olsen, Phoebe Bridgers, Massive Attack oder auch Schriftstellerin Zadie Smith in den höchsten Tönen von der Britin.

Die zwölf neuen Songs bilden ein zutiefst persönliches Werk, das die letzten Jahre in Arlos Leben einordnet und Revue passieren lässt: die Ängste der Mittzwanziger*innen, der Drogenmissbrauch von engen Freunden, die erste richtige Liebe, die erste richtige Trennung, das Navigieren durch PTBS und Selbstsabotage, mit dem Wissen in diesem einen speziellen Körper gefangen zu sein. “The world/our view of it is peppered by the biggest things we experience - our traumas, upbringing, vulnerabilities almost like visual snow”, ergänzt Arlo.

Der erste Vorgeschmack auf das neue Album – "Weightless" – ist ein warmer Track mit nostalgischen Synthies, pochenden Bässen und lässigen Drums, bei dem ihr sesibles lyrisches Gespür einmal mehr in den Vordergrund tritt. “Weightless surrounds the painful experience of caring deeply about someone who only gives you tiny breadcrumbs of affection”, so die Songwriterin. “It’s about suddenly realising that a person has dulled your edges and embarking on the slow journey back to being a brighter version of yourself.”


Noch die PM dazu.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26778

Registriert seit 08.01.2012

02.03.2023 - 11:20 Uhr - Newsbeitrag
Arlo Parks veröffentlicht mit "Impurities" eine neue Single aus ihrem kommenden, zweiten Album "My Soft Machine" (26. Mai über Transgressive)!



Ein melodiöser Track, der zweifach GRAMMY-nominierten, mit dem Mercury Prize und dem BRIT Award ausgezeichneten Künstlerin, der Gemeinschaft und das Gefühl des Nachhausekommens zum Thema macht, wenn man mit seinen Nächsten zusammen ist. "It’s about being around people who make you feel like your inner ugliness and failures and mistakes don’t matter, who lift you up and make you laugh, who make you feel good and clean." Inspiriert von Arlos Liebe zur Ambient-Musik und nächtlichen Sessions, in denen im Studio Beatles und SZA hoch und runter liefen, ist die Single eine Zusammenarbeit zwischen Arlo, Romil Hemnani von Brockhampton und Carter Lang.

Begleitend zur Single gibt es ein Video unter der Regie von Jak Payne, in dem Arlo in einer Art Theaterkulisse zwischen Einsamkeit und Geselligkeit hin- und hergerissen wird, symbolisch unterstützt durch atmosphärische Kameraschwenks, die die Sängerin immer wieder ins Rampenlicht rücken. "When I was writing this song I had been thinking about Gus Van Sant a lot and how he captures people in all their fragility and beauty and ugliness - Jak was instrumental in creating/protecting that sense of softness."

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26778

Registriert seit 08.01.2012

20.04.2023 - 19:18 Uhr - Newsbeitrag



Arlo Parks - Blades

Die zweifach für den Grammy nominierte, mit dem Mercury Prize und dem BRIT Award ausgezeichnete Künstlerin Arlo Parks veröffentlicht ihre neue Single "Blades" aus ihrem zweiten Album "My Soft Machine", welches am 26. Mai auf Transgressive erscheinen wird.

Ein von Paul Epworth produzierter Track mit Nu-Disco-Loops, Synthesizern und Soundscapes. Der Song entstand in der von Arlo so genannten "magischen Woche", in der die beiden in fünf Tagen drei Songs für das Album produzierten. "I imagine this moment at a party where you see someone across the room that you haven’t seen in a while, you felt yourself growing apart, and you’re like, should I, should I not?", führt Arlo aus. “"nd then you find the courage to approach them. That’s the story of that song."

"Blades" folgt auf ihre jüngsten Singles "Impurities" und "Weightless", die gleichzeitig in den A-Listen von BBC Radio 1 und 6 Music zu hören waren. Zur Single gibt es auch ein offizielles Video, das von Bedroom at Compulsory Film gedreht wurde, die mit Arlo bereits bei ihrem Video zu "Too Good" zusammengearbeitet haben.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26778

Registriert seit 08.01.2012

11.05.2023 - 18:37 Uhr - Newsbeitrag
Arlo Parks - Pegasus (ft. Phoebe Bridgers)
Arlo Parks hat mit "Pegasus" eine neue Single aus ihrem kommenden, zweiten Album "My Soft Machine" veröffentlicht, das am 26. Mai auf Transgressive erscheinen wird.

"Pegasus", das gemeinsam mit ihrer guten Freundin Phoebe Bridgers aufgenommen wurde, ist eine zarte und wunderschöne Ballade, in der es darum geht, was die Leichtigkeit und Wärme in der Liebe mit uns machen - vor allem in der Anfangszeit. “It also explores how the absence of chaos and the presence of real connection can be a little bit terrifying after a long time of not having it”, erklärt Arlo.

Die Single wird zusammen mit einem Video veröffentlicht, bei dem Bedroom von Compulsory Film Regie geführt hat, der kürzlich auch das Video zu "Blades" und zuvor "Too Good" von ihrem Debütalbum "Collapsed In Sunbeams" gedreht hat. Mysteriöse Wüstenlandschaften, der Staub und das Gefühl der Abwesenheit haben dabei schon immer einen besonderen Platz in Arlos Herzen gehabt. „Films like Gerry, My Own Private Idaho and Paris, Texas all use the desert as its own character representing isolation, nostalgia and the journey to a place outside of yourself”, ergänzt die zweifach für den Grammy nominierte, mit dem Mercury Prize und dem BRIT Award ausgezeichnete Künstlerin. “Bedroom did an incredible job of meshing surreal dreamscapes with real intimacy to make one of my favourite music videos I’ve ever made.” Der Track folgt auf die bisher ausgekoppelten Singles "Weightless", "Impurities" und "Blades".



Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26778

Registriert seit 08.01.2012

24.05.2023 - 21:03 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

musie

Postings: 3826

Registriert seit 14.06.2013

25.05.2023 - 13:55 Uhr
Also die My Bloody Valentine Einflüsse springen mir jetzt auch nicht direkt ins Ohr, aber etwas hat sich schon geändert im Sound. Plötzlich gefallen mir ihre Songs. Vielleicht hat sie die MBV-Einflüsse einfach sehr gut versteckt...

Saschek

Postings: 484

Registriert seit 23.07.2018

26.05.2023 - 14:05 Uhr
Gefällt beim ersten Hören sofort. Mal sehen, ob es sich im Ohr halten kann.

Unangemeldeter

Postings: 1348

Registriert seit 15.06.2014

31.05.2023 - 16:56 Uhr
Erster Eindruck bei mir auch sehr positiv. Das erste Album hat sich bei mir erstaunlich gut gehalten, vor allem auch (und das meine ich gar nicht negativ) zum nebenbei Hören. Da trifft sie bei mir irgendwie einen Soft Spot, meist nervt mich Musik wenn sie im Hintergrund dudelt. Aber Arlo, an Abenden mit Freunden, zum Kochen, beim Lesen in der S-Bahn, geht irgendwie immer.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim