Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Bright Eyes - Bright Eyes Companion Series

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22688

Registriert seit 08.01.2012

01.02.2022 - 19:42 Uhr - Newsbeitrag
BRIGHT EYES

kündigen Reissues ihrer Alben via Dead Oceans inkl. Neuaufnahmen
in Form der Companion EPs-Reihe an

“A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997: A Companion”, “Letting Off The Happiness: A Companion” und “Fevers and Mirrors: A Companion”
erscheinen am 27. Mai bei Dead Oceans

Gastauftritte in der Companion EP-Reihe von Phoebe Bridgers, Waxahatchee,
M.Ward & Becky Stark von Lavender Diamond

Bright Eyes haben heute ihr umfangreiches Reissue- und Re-Recording Projekt zusammen mit Dead Oceans für 2022 angekündigt. Die allseits verehrte Band hatte ihren gesamten Backkatalog bereits letztes Jahr zum Secretly Group-Label gebracht - nun werden all ihre neun Studioalben in Form der “Companion”-Reihe inklusive neuer Aufnahmen, die sie in ihren ARC Studios in Omaha kreierten, als Reissues veröffentlicht. So wird jede Album-Reissue von einer Companion-EP begleitet, die insgesamt fünf Neuaufnahmen der ursprünglichen Songs des Albums sowie eine Coverversion von Künstler*innen beinhaltet, die Bright Eyes damals während der originalen Aufnahmen besonders inspiriert haben. Die Companion-Serie gibt Conor Oberst, Mike Mogis und Nathaniel Walcott die Möglichkeit, auf ihr frühes Werk zurückzublicken und komplett neu zu überarbeiten - gelegentlich mit der Hilfe talentierter Freund*innen. Dieses ehrgeizige Projekt wird über das kommende Jahr in insgesamt 54 neuen Aufnahmen resultieren.




Den Anfang in der Companion-Reihe machen am 27. Mai die ersten drei Alben von Bright Eyes: A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997, Letting Off The Happiness (erstmals 1998 veröffentlicht) und das mittlerweile Kultstatus tragende Fevers and Mirrors aus dem Jahr 2000 sowie ihre jeweiligen Companion EPs.

Die heutige Ankündigung wird mit der Veröffentlichung von drei neuen Songaufnahmen aus dieser Companion-Reihe komplett: "Falling Out of Love At This Volume", "Contrast And Compare" (feat. Waxahatchee) und "Haligh, Haligh, A Lie, Haligh" (feat. Phoebe Bridgers).

Bright Eyes werden im Rahmen einer großen Tour auch in Deutschland im August für fünf Konzerte haltmachen.
"Falling Out Of Love At This Volume" (Official Lyric Video)






Bright Eyes begann im Jahr 1995 als Moniker des damals 15-jährigen Conor Oberst, der sich für Aufnahmen seiner Songs erstmals mit dem Produzenten und Multiinstrumentalisten Mike Mogis zusammen tat. Mogis sowie Komponist/Arrangeur/Multiinstrumentalist Nathaniel Walcott wurden im Jahr 2006 fester Bestandteil der Band. Über eine Zeitspanne von 23 Jahren ist die Bedeutung und der Einfluss der Musik von Bright Eyes stets gewachsen. Ihre Songs wurden von dutzenden Künstler*innen wie Lorde, The Killers, Mac Miller, Dave Rawlings & Gillian Welch, Phoebe Bridgers, Snow Patrol, Jason Mraz und beabadoobee gecovert. Für eine Band, die oftmals als Außenseiter wahrgenommen wurde, ist die Tiefe, Umfang und Auswirkung von Bright Eyes’ Schaffen bemerkenswert. In den letzten zwei Jahrzehnten haben Bright Eyes nicht nur ein Zeitkapsel-Album nach dem anderen veröffentlicht - dringliche Nachrichten von den bewegenden, flüchtigen Epochen unseres kollektiven Lebens - sondern gleichzeitig eine robuste, reife und narrativ zusammenhängende Diskografie zusammengestellt.

“It’s a meaningful way to connect with the past that doesn’t feel totally nostalgic and self-indulgent”, sagt Conor Oberst über die ambitionierte Reihe. “We are taking these songs and making them interesting to us all over again. I like that. I like a challenge. I like to be forced to do something that’s slightly hard, just to see if we can.”

Es ist das Verlangen danach, ihre klangliche Fülle zu zelebrieren, die Oberst und die Band anfänglich von der Idee umfangreicher Reissues überzeugte. Doch es wäre kein Bright Eyes-Projekt, wenn ein Moment der Wertschätzung der Vergangenheit nicht auch als Gelegenheit genutzt wird, sich mit der Zukunft auseinander zu setzen. Und hier kommen die neun Companion-EPs ins Spiel. Oder auch “the supplemental reading”, wie Oberst sie bezeichnet: Eine sechs Song starke EP pro Album-Reissue, die jeweils fünf neu aufgenommene Stücke des ursprünglichen Albums beinhaltet. “My thing was they had to sound different from the originals, we had to mess with them in a substantial way.” Zusätzlich kommt ein Cover aus dem Entstehungszeitraum der Originalalben hinzu - ein ergänzender Song, der der Band zu diesem Zeitpunkt etwas bedeutete. Um die EPs vollends zum Leben zu erwecken, luden Bright Eyes einige ihrer besten Freund*innen wie Waxahatchee, Phoebe Bridgers, M. Ward und Becky Stark (von Lavender Diamond) ein, um an der Reihe mitzuwirken.

Die Reissues von “A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997”, “Letting Off The Happiness” und “Fevers and Mirrors” erscheinen bei Dead Oceans in Deutschland am 27. Mai auf CD sowie produktionsbedingt am 15. Juli auch auf LP.

Die Companion EPs “A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997: A Companion”, “Letting Off The Happiness: A Companion” und “Fevers and Mirrors: A Companion” erscheinen bei Dead Oceans am 27. Mai auf limitiertem goldfarbigen 12” Vinyl.

Die Bright Eyes Companion Series kann hier vorbestellt werden:
https://bright-eyes.ffm.to/companions

Bright Eyes auf Tour in 2022

16.08.2022 - Hamburg, DE - Fabrik

19.08.2022 - Berlin, DE - Tempodrom

20.08.2022 - Frankfurt, DE - Batschkapp

23.08.2022 - Köln, DE - Carlswerk Victoria

26.08.2022 - München, DE - Muffathalle

chocolat ideal

Postings: 116

Registriert seit 13.06.2013

03.02.2022 - 15:54 Uhr
Hui, noch keine Reaktionen auf diese freudige Nachricht? Erst einmal toll, dass vergriffene Alben wie Cassadaga und Digital Ash... wieder verfügbar sein werden - da werde ich sofort zuschlagen. Und die Idee der Companion EP's finde ich grandios. Auch wenn ich die alten Alben sehr mag, produktionstechnisch sind sie momentan natürlich in einer ganz anderen Liga. Die drei Vorabsongs finde ich jedenfalls schon mal toll, insb. auch wegen der Gäste. Die Vorfreude auf das Nachholkonzert im August ist noch gestiegen!

Rote Arme Fraktion

Postings: 3811

Registriert seit 13.06.2013

03.02.2022 - 15:57 Uhr
Einen Vinyl-Re-Release werde ich mit Argusaugen beobachten.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 22688

Registriert seit 08.01.2012

22.03.2022 - 17:03 Uhr - Newsbeitrag
BRIGHT EYES

veröffentlichen Elliott Smith-Cover “St. Ides Heaven” als Teil ihrer

kommenden Companion EPs-Reihe & Album-Reissues

Die drei EPs “A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997: A Companion”, “Letting Off The Happiness: A Companion” und “Fevers and Mirrors: A Companion” erscheinen am 27. Mai bei Dead Oceans

++ Vier Livetermine in DE im August ++


Vergangenen Monat haben Bright Eyes ihr umfangreiches Reissue- und Re-Recording Projekt zusammen mit Dead Oceans für 2022 angekündigt. Die allseits verehrte Band hatte ihren gesamten Backkatalog bereits letztes Jahr zum Secretly Group-Label gebracht - nun werden all ihre neun Studioalben in Form der “Companion”-Reihe inklusive neuer Aufnahmen, die sie in ihren ARC Studios in Omaha kreierten, als Reissues veröffentlicht. Jedes Album-Reissue wird von einer Companion-EP begleitet, die insgesamt fünf Neuaufnahmen der ursprünglichen Songs des Albums sowie eine Coverversion von Künstler*innen beinhaltet, die Bright Eyes damals während der originalen Aufnahmen besonders inspiriert haben.

Mit “St. Ides Heaven” teilt die Band heute ihr ganz besonderes Elliott Smith-Cover, das sich auf der EP Letting Off The Happiness: A Companion wiederfinden wird, die neben den weiteren EPs des ersten Releasebündels am 27. Mai bei Dead Oceans erscheint. Im August dieses Jahres werden Bright Eyes auch in Deutschland für vier Konzerte haltmachen, um Songs aus ihrem gesamten Katalog sowie dem aktuellen Album Down in the Weeds, Where the World Once Was auf die Bühne zu bringen.

“ST. IDES HEAVEN” auf Spotify, Apple Music & Co. anhören:
https://bright-eyes.ffm.to/st-ides-heaven



Die Companion-Serie gibt den Bandmitgliedern um Conor Oberst, Mike Mogis und Nathaniel Walcott die Möglichkeit, auf ihr frühes Werk zurückzublicken und komplett neu zu überarbeiten - gelegentlich mit der Hilfe talentierter Freund*innen. Dieses ehrgeizige Projekt wird über das kommende Jahr in insgesamt 54 neuen Aufnahmen resultieren.

Den Anfang in der Companion-Reihe machen am 27. Mai die ersten drei Alben von Bright Eyes: A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997, Letting Off The Happiness (erstmals 1998 veröffentlicht) und das mittlerweile Kultstatus tragende Fevers and Mirrors aus dem Jahr 2000 sowie ihre jeweiligen Companion EPs.

Bright Eyes begann im Jahr 1995 als Moniker des damals 15-jährigen Conor Oberst, der sich für Aufnahmen seiner Songs erstmals mit dem Produzenten und Multiinstrumentalisten Mike Mogis zusammen tat. Mogis sowie Komponist/Arrangeur/Multiinstrumentalist Nathaniel Walcott wurden im Jahr 2006 fester Bestandteil der Band. Über eine Zeitspanne von 23 Jahren ist die Bedeutung und der Einfluss der Musik von Bright Eyes stets gewachsen. Ihre Songs wurden von dutzenden Künstler*innen wie Lorde, The Killers, Mac Miller, Dave Rawlings & Gillian Welch, Phoebe Bridgers, Snow Patrol, Jason Mraz und beabadoobee gecovert. Für eine Band, die oftmals als Außenseiter wahrgenommen wurde, ist die Tiefe, Umfang und Auswirkung von Bright Eyes’ Schaffen bemerkenswert. In den letzten zwei Jahrzehnten haben Bright Eyes nicht nur ein Zeitkapsel-Album nach dem anderen veröffentlicht - dringliche Nachrichten von den bewegenden, flüchtigen Epochen unseres kollektiven Lebens - sondern gleichzeitig eine robuste, reife und narrativ zusammenhängende Diskografie zusammengestellt.

Die Reissues von “A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997”, “Letting Off The Happiness” und “Fevers and Mirrors” erscheinen bei Dead Oceans in Deutschland am 27. Mai auf CD sowie produktionsbedingt am 15. Juli auch auf LP.

Die Companion EPs “A Collection of Songs Written and Recorded 1995-1997: A Companion”, “Letting Off The Happiness: A Companion” und “Fevers and Mirrors: A Companion” erscheinen bei Dead Oceans am 27. Mai auf limitiertem goldfarbigen 12” Vinyl.

Die Bright Eyes Companion Series kann hier vorbestellt werden:
https://bright-eyes.ffm.to/companions

Bright Eyes auf Tour in 2022

16.08.2022 - Hamburg, DE - Fabrik

19.08.2022 - Berlin, DE - Tempodrom

20.08.2022 - Frankfurt, DE - Batschkapp

23.08.2022 - Köln, DE - Carlswerk Victoria

26.08.2022 - München, DE - Muffathalle

humbert humbert

Postings: 2314

Registriert seit 13.06.2013

28.05.2022 - 05:37 Uhr
Die Teile sind seit gestern draußen. Werde wohl bei den Originalen bleiben. Ist bei mir die gleiche Leier wie bei den letzen beiden Bright Eyes Alben: Die Produktion ist für meinen Geschmack viel zu matschig (vielleicht ist es auch das Mixing), seine Stimme klingt mit den drübergelegten Effekten meistens schrecklich (dabei mag ich seine Stimme wirklich gerne. Man höre nur Ruminations).
Scheint ihm übrigens auch gerade nicht so gut zu gehen. Hat ein Konzert nach zwei Lieder abgebrochen.

dryeye

Postings: 153

Registriert seit 28.09.2018

28.05.2022 - 09:00 Uhr
....das mit dem abbruch war wohl in houston....
info von setlist.fm ....siehe hier....


May 22 2022
Bright Eyes Setlist
at The Lawn at White Oak Music Hall, Houston, TX, USA
Setlist
1. Dance and Sing
2. Lover I Don't Have to Love

Note: Conor Oberst abruptly left the stage after two songs; the remaining band members invited the audience up to sing Bright Eyes karaoke; the venue officially canceled the show and refunded ticket holders

jo

Postings: 3852

Registriert seit 13.06.2013

06.06.2022 - 21:29 Uhr
Ich denke auch, dass die bisherigen "Companions" ganz gefällig daherkommen, aber auch nicht mehr als das.

Fiep

Postings: 1010

Registriert seit 29.04.2014

09.06.2022 - 01:17 Uhr
Konzeptionell gut, in der umsetzung nicht überzeugend. Da ich die band nicht wirklich verfolge weiß ich nicht ob sie derzeit in einer "guten" phase sind, bei manchen bands die in später zeit eine spannende gute phase haben können neuinterpretationen schon sehr gut sein.
Fand die letzte live version von Wandering Star (Portishead) am benefitskonzert spannend, oder auch die Swans neuinterpretation von Amnesia.

Erinnert mich aber daran mal wieder die alten sachen aufzulegen

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: