Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Red Hot Chili Peppers - Unlimited love

User Beitrag

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10990

Registriert seit 23.07.2014

31.01.2022 - 13:13 Uhr - Newsbeitrag
Ein erster wenig aussagender Teaser für einen Song des neuen Albums:

zoolo

Postings: 52

Registriert seit 22.08.2019

31.01.2022 - 16:22 Uhr
Joa.

Eigentlich würde ich nur reinhören, weil Frusciante wieder da ist. Eventuell wirds was bzw. bin ich gespannt, was er noch zu sagen hat.

Andererseits denke ich mir aber auch, dass meine RHCP Zeiten vorbei sind. Fand die richtig gut Mitte der 90er zu One Hot Minute und BSSM, später haben sie mich noch einmal zur Californication und By the Way bekommen aber Stadium Arcadium fand ich schon eher langweilig. Hinzu kommt die quakige Kiedis Stimme, welche ich irgendwie immer weniger hören kann.

Reinhören werde ich aber mit Sicherheit.

GerrysMuchte

Postings: 74

Registriert seit 03.11.2020

01.02.2022 - 22:52 Uhr
Erste Single „Black Summer“ droppt angeblich diesen Freitag.

fakeboy

Postings: 4975

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2022 - 16:51 Uhr
Eher langweiliger Song, find ich...

Blanket_Skies

Postings: 595

Registriert seit 21.09.2013

03.02.2022 - 17:26 Uhr
Als eins meiner ewigen Idole (so sehr man sowas denn ins Erwachsenenalter mitnehmen kann) freu ich mich total, dass er wieder die Gitarre in die Hand nimmt. Ob Peppers oder Solo oder Projekt X ist mir dabei eigentlich fast egal - die Flea/John Kombi ist natürlich legendär. Mal sehen wie altersmilde sie geworden sind. Viel poppiger ging ja eigentlich kaum - war für mich bei der Stadium Arcadium trotzdem kein Minuspunkt.

GerrysMuchte

Postings: 74

Registriert seit 03.11.2020

03.02.2022 - 18:48 Uhr
Das Gitarrensolo ist - wer hätte es gedacht? - das Highlight. Der Rest nach dem RHCP Baukasten. Und zu viel Autotune, autsch.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26758

Registriert seit 08.01.2012

03.02.2022 - 19:04 Uhr
Wer hier Download-Links teilt, die nicht offiziell sind, landet übrigens hochkant auf der Sperrliste.

fakeboy

Postings: 4975

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2022 - 19:58 Uhr
Der Link wurde von Frusciante geteilt, sperrst du den auch?

fakeboy

Postings: 4975

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2022 - 20:00 Uhr
Ups, sorry, hab meine Quelle nochmals überprüft. Dachte es sei die offizielle Seite von Frusciante, war aber ne Fan-Seite auf Facebook.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10990

Registriert seit 23.07.2014

03.02.2022 - 22:05 Uhr
Bis zum offiziellen Release kann man sich noch etwas Gegniedel von John anhören:

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10990

Registriert seit 23.07.2014

03.02.2022 - 22:12 Uhr
Quboz listet das Album bereits, 17 Tracks mit einer Gesamtspielzeit von 73 Minuten. "Black Summer" wird wohl der Opener.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10990

Registriert seit 23.07.2014

03.02.2022 - 22:13 Uhr
Achja, und Release wohl am 1. April.

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

03.02.2022 - 22:32 Uhr
"17 Tracks mit einer Gesamtspielzeit von 73 Minuten."

Schon seit Ewigkeiten eines der ganz großen Probleme dieser Band - zu lange Alben, kein Gefühl für eine straffe Materialselektion und gutes Sequencing, resultierend in zu vielen Füllern und Kacksongs... durch eine Straffung und "weniger ist mehr" wäre so viel mehr möglich...

VelvetCell

Postings: 6970

Registriert seit 14.06.2013

03.02.2022 - 22:47 Uhr
Stimmt allerdings. Paradebeispiel: Stadium Arcadium.

Blanket_Skies

Postings: 595

Registriert seit 21.09.2013

03.02.2022 - 23:03 Uhr
Stimmt eigentlich nicht.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 10990

Registriert seit 23.07.2014

04.02.2022 - 00:03 Uhr - Newsbeitrag


Joa, klingt tatsächlich nach "Stadium Arcadium". Kein schlechter Song aber auch lange kein Diskographiehighlight. Da war "Dark Necessities" die deutlich stärkere und geeignetere Leadsingle. Hoffentlich hält das Album noch ein paar Überraschungen bereit.

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 00:04 Uhr
Doch, stimmt sehr wohl - das Problem gab es schon auf Californication und By The Way, auch wenn das natürlich trotzdem gute Alben sind, gestraffter wären sie aber noch deutlich besser gewesen... Stadium Arcadium war aber dann der Gipfel - ca. 40-50% des Albums wäre ein Knaller Meisterwerk gewesen - statt dessen wurde es ein aufgeblähtes Ding mit unendlich viel Langeweile...

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1960

Registriert seit 25.09.2014

04.02.2022 - 00:36 Uhr
Uff, bei Californication würde ich tatsächlich nichts streichen, bei Stadium Arcadium schon eher.

Der neue Song Black Summer ist gut, Karrierehighlights sind bei einer Band wie RHCP ja immer schwierig, da das bisherige Werk einfach großartige Songs beinhaltet.
An irgendwas erinnert mich der Song aber... Vielleicht komm ich noch drauf.

Blanket_Skies

Postings: 595

Registriert seit 21.09.2013

04.02.2022 - 00:49 Uhr
Das was Affengitarre sagt!

Zu den Fillern: Ich kann ja noch nachvollziehen, wenn man von Anthonys Parts nicht so angetan ist, aber instrumental gefällt mir auf der Stadium und der By the Way eigentlich alles.

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 03:37 Uhr
Song ist ganz nett und macht schon Laune, ohne groß spektakulär zu sein... Frusciante wird als Fanservice ganz schön in den Vordergrund gestellt, spielt ganz gefällig ohne den großen Aha-Effekt... der etwas eckigere Gitarrenton ist wieder gut zu hören... aber ja, Dark Necessities war schon eine vielfach bessere Single, ein ganz anderes Level - was mich wieder zu meiner These bringt, dass Frusciante's Einfluss auf die Band total überbewertet ist, trotz all seinem Können... die Band hat auch super Alben ohne ihn gemacht (Uplift Mofo Party Plan, One Hot Minute, The Getaway) und durchwachsene mit ihm (Mother's Milk, Stadium Arcadium)... also wenn in Form können sie es generell, egal ob er dabei ist..

Francois

Postings: 899

Registriert seit 26.11.2019

04.02.2022 - 06:03 Uhr
Also gerade Californicafion oder By the way finde ich nicht eine Minute zu lang - auch wenn ich Alben mit 10-12 Songs definitiv bevorzuge.

Aber ja, Stadium Arcadium… diese leidigen Doppelalben… wie Fuzzmyass schreibt, Streiche 40% der Songs und du hast wieder ein Überalbum

Black Summer klingt nett. Gottseidank keine Mainstream Funk Single für das Chart-Radio

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9666

Registriert seit 26.02.2016

04.02.2022 - 09:07 Uhr
Also gerade Californicafion oder By the way finde ich nicht eine Minute zu lang - auch wenn ich Alben mit 10-12 Songs definitiv bevorzuge.

Sehe ich genauso. Auch ihre besten beiden Alben.

Cayit

Postings: 225

Registriert seit 05.05.2014

04.02.2022 - 09:29 Uhr
17 songs auf dem neuen Album.
Werden wieder sehr viele filler songs dabei sein.
Wieso nicht einfach ein Album mit 10 songs machen die auch wirklich etwas zu bieten haben...
Komisch diese Band.

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 09:42 Uhr
Ja :(
Auch By The Way wäre als 12-13 Song Album deutlich besser... z.B. Throw Away Your TV oder Cabron braucht IMO kein Mensch

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 09:43 Uhr
okay, bei Californication habe ich grad nochmal nachgedacht, das würde ich doch nichts kürzen... mein Fehler

fakeboy

Postings: 4975

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 09:56 Uhr
Throw away mag ich! Auf Cabron könnte ich tatsächlich verzichten.

Menikmati

Postings: 467

Registriert seit 25.10.2013

04.02.2022 - 10:26 Uhr
Ich sehe bei den langen Alben überhaupt keinen Nachteil. So kann ich selbst herauspicken, was mir gefällt. Bei mir muss auch nicht jeder Song ein Knaller sein - da sollte auch immer Platz für kleine Spinnereien zur Auflockerung da sein. Ein Album, dass sich nur die potenziellen Hits aussucht, übersättigt schnell. Und es gibt nichts nervigeres, wenn ich im Nachhinein feststellen muss, dass gewisse B-Sides besser sind als Albumtracks, nur weil die Band "in meinen Ohren" die falsche Auswahl getroffen hat. Neuer Song: Gefällt und macht Lust auf mehr..

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

04.02.2022 - 11:07 Uhr
Ich würde mir ja eher Rick-Rubin- und loudness war-freie Remaster der Klassiker wünschen, kann mir By the Way und Californication nicht mehr anhören deswegen. Oder gibt es sowas schon?

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 11:10 Uhr
Wie ist denn die Californication auf Vinyl - jmd Erfahrungen damit? Besonders bei diesem Album ist der Loudness War richtig scheiße... auf Vinyl sollte das doch eig deutlich besser sein, kann das jmd bestätigen?

Klaus

Postings: 8942

Registriert seit 22.08.2019

04.02.2022 - 12:07 Uhr
Besser als erwartet. Mit Kiedis werde ich zwar immer noch nicht mehr warm, aber der Sound drumherum ist schon...schön retro.

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

04.02.2022 - 12:10 Uhr
Irgendwie ist die Phrasierung & Betonung gewisser Silben von Kiedis in einigen kleinen Momenten des neuen Songs etwas schräg und nervig, ist mir gerade aufgefallen... gar nicht so sehr sein von früher bekanntes Knödeln, eher irgendwie die "Aussprache" einiger Worte... komisch...

Immermusik

Postings: 649

Registriert seit 04.11.2021

04.02.2022 - 12:14 Uhr
Wieviele Songs über Kalifornien werden es diesmal werden…

VelvetCell

Postings: 6970

Registriert seit 14.06.2013

04.02.2022 - 12:23 Uhr
@fuzzy: Habe die Califonication auf Vinyl. Aber schon lange nicht mehr gehört. Vielleicht lege ich die heute Abend mal auf und berichte dann.

Black Summer ist derweil ganz nett, ohne dass es bei mir das alte Feuer entzündet.

Pole

Postings: 142

Registriert seit 03.11.2018

04.02.2022 - 12:43 Uhr
Ich dachte sofort, dass Kiedis irgndwie Silben verschluckt und das "S" so komisch betont?

Neuer Song nichts gegen Vorabsingles wie "Scar Tissue" oder "By the way". Und das Solo ist jetzt auch nicht gerade inspiriert, wie ich finde.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

04.02.2022 - 12:56 Uhr
Mag den neuen Song, und John Frusciante sieht einfach mal seit 20 Jahren aus wie Aragorn, altert kein bisschen. Unheimlich.

Dan

Postings: 363

Registriert seit 12.09.2013

04.02.2022 - 13:26 Uhr
Ich mag "Cabron". ;)

Neuer Song ganz nett, mehr leider nicht. Da hätte ich jetzt eine Granate ausgekoppelt als erste Single mit Frusciante, aber gut.

VelvetCell

Postings: 6970

Registriert seit 14.06.2013

04.02.2022 - 15:02 Uhr
Habe den Song noch zwei- dreimal gehört: Doch, der ist schon OK. Kein Knaller, aber wirklich gut!

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14283

Registriert seit 13.06.2013

04.02.2022 - 15:10 Uhr
Die Stadium Acradium auf eine CD zusammengeschrumpft, wäre ine sehr gutes Album gewesen. Black Summer ist okay, aber da kommt hoffentlich noch Besseres.

Pole

Postings: 142

Registriert seit 03.11.2018

04.02.2022 - 17:35 Uhr
Von der 2. Frusciante Phase:

Californication 10/10
By the way 8-9/10 (schwankt bei mir, Stichwort "Cabron")
Stadium Arcadium 5/10 Ist schon "Malen nach Zahlen". Ich würde da nichtmal ein gutes 10-Track-Album mixen können.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26758

Registriert seit 08.01.2012

04.02.2022 - 19:28 Uhr - Newsbeitrag
"Black Summer"


Nachdem RHCP schon am 28. Januar via Twitter den neuen Track angeteast haben, ist es nun soweit: Die Single "Black Summer" feiert heute Premiere und kündigt das neue Album für den 1. April an (kein Scherz!)



Im Oktober letzten Jahres heizte die Band die Gerüchte um ein neues Album ordentlich an und verriet, dass es bald soweit sein soll. Seit dem 28. Januar wurde es nun noch konkreter mit einem Songschnipsel auf Twitter - dieser ließ die Fanherzen weltweit höher schlagen. Nun ist es offiziell: Die Red Hot Chili Peppers sind zurück! Und sie haben auch ihren legendären Gitarristen John Frusciante mit dabei.



Sechs Jahre nach „The Getaway“ haben die Kalifornier ihr neues, insgesamt zwölftes Studioalbum „Unlimited Love“ für den 1. April 2022 angekündigt. Wie inzwischen auch der Letzte mitbekommen haben dürfte, feiert Gitarrist John Frusciante seine Rückkehr in die Band und ist erstmals seit 2006 wieder auf einem RHCP-Album zu hören, außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Rick Rubin, langjähriger Wegebegleiter der Band und erstmals seit „I’m with You“ (2011) wieder in der Rolle des Produzenten involviert. Das Album „Unlimited Love“ kann ab sofort HIER vorbestellt und vorgemerkt werden.



„Wir haben nur ein einziges Ziel: uns in der Musik zu verlieren. Wir (John, Anthony, Chad und Flea) haben Tausende von Stunden damit zugebracht, unser Handwerk zu verfeinern – gemeinsam und jeder für sich – und füreinander da zu sein, um das beste Album zu machen, zu dem wir fähig sind. Unsere Antennen auf den göttlichen Kosmos ausgerichtet, waren wir einfach so verdammt dankbar für die Möglichkeit, zusammen in einem Raum zu sein und wieder einmal alles daran zu setzen, noch besser zu werden. Wir verbrachten Tage, Wochen und Monate damit, einander zuzuhören, zu komponieren, drauf los zu jammen und die Ergebnisse dieser Jams mit großer Sorgfalt und Zielstrebigkeit zu arrangieren. Die Sounds, Rhythmen, Schwingungen, Worte und Melodien haben uns hellauf begeistert.



Wir verspüren den dringenden Wunsch, ein leuchtendes Beispiel für die Welt zu sein, die Leute zu beflügeln, miteinander zu verbinden und zusammenzubringen. Jeder Song auf diesem Album zeigt eine andere Facette von uns und spiegelt unseren Blick auf das Universum wider. Das ist unsere Lebensaufgabe. Wir arbeiten, bereiten uns vor und bleiben fokussiert, damit wir bereit für den Ritt sind, wenn die größte Welle kommt. Der Ozean uns eine gewaltige Welle geschenkt und dieses Album ist der Ritt, auf den wir unser gesamtes Leben gewartet haben. Danke fürs Zuhören, wir hoffen, ihr habt viel Freude daran.“ – ROCK OUT MOTHERFUCKERS! – Anthony Kiedis, Flea, Chad Smith, John Frusciante



Mit über 100 Millionen verkauften Tonträgern sind RHCP eine der meistverkauften Bands aller Zeiten und diesen Sommer begeben sich die Red Hot Chili Peppers auf internationale Tournee. Entlang des Weges leistet ihnen eine bunte Schar von Gästen Gesellschaft, darunter Anderson .Paak & The Free Nationals, A$AP Rocky, Beck, HAIM, King Princess, St. Vincent, The Strokes und Thundercat. Hierzulande stehen Konzerte in Köln (05.07., RheinEnergieStadion) und Hamburg (12.07., Volksparkstadion) auf dem Programm. Die vollständige Reiseroute und Tickets gibt es HIER.



Die Red Hot Chili Peppers sind vor allem für ihren facettenreichen Rocksound bekannt. Ihre Mischung aus Rock, Punk, Funk und Hip Hop bescherte ihnen mitunter sechs Nummer-Eins-Alben. Damit zählen sie zu den erfolgreichsten Vertretern des Crossover. Alben wie "Blood Sugar Sex Magik", "Californication" und "By The Way" sind mittlerweile Klassiker des Alternative-Rock.



Die musikalische Karriere der Peppers begann, als sich die Schulfreunde Anthony Kiedis (Gesang), Michael "Flea" Balzary (Bass), Hillel Slovak (Gitarre) und Jack Irons (Drums) 1983 unter dem Namen Tony Flow And The Miraculously Majestic Masters Of Mayhem zusammenfanden. Ihre ungewöhnliche Mischung diverser Genres haben sie bis heute beibehalten.



Hier noch mit Prosa.

Francois

Postings: 899

Registriert seit 26.11.2019

05.02.2022 - 10:04 Uhr
Dani California
Snow
Charlie
Stadium Arcadium
Torture Me
Strip my Mind
Wet Sand
Hey
Desecration Smile
Tel me Baby
Readymade
If

Nochmal reingehört. Unglaublich eigentlich, dass ich damals noch gedacht hatte, dass die erste CD nur Hits hat. Die zweite hat fast nur Füller, dafür das großartige Wet Sand.
Aber ja, selbst mit einem gekürzten Album komme ich auf ein doch schwächeres By the way.

Und cabron stört mich nicht :D
Ich höre by the way immer im Auto auf längeren Fahrten. Da passt der Sound ziemlich gut.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9666

Registriert seit 26.02.2016

05.02.2022 - 11:21 Uhr
Die zweite hat fast nur Füller, dafür das großartige Wet Sand.

Das ist doch auf der ersten.
Die zweite hat das absolute Highlight "Turn It Again".
Generell wird "Stadium Arcadium" aus meiner Sicht eher unterschätzt, auch wenn es mit 16-18 Tracks deutlich stärker gewesen wäre.

Blanket_Skies

Postings: 595

Registriert seit 21.09.2013

06.02.2022 - 19:22 Uhr
Da merken wir doch direkt, dass jeder andere Lieblinge hat - also sind die Alben auch nicht zu lang. Beim Aufzählen hätte ich jetzt Turn it Again vergessen, hab ihn nun aber direkt im Ohr. Und bspw. ein Throw Away Your TV hab ich erst mit der Slane Castle DVD lieben gelernt.

Wenn ich mir eh eine CD kaufe, dann hab ich lieber zu viele Songs, aus denen ich dann auswähle, was ich höre oder mir gefällt, als zu wenige (wenn sie die eh schon geschrieben und aufgenommen haben).

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 3627

Registriert seit 12.12.2013

06.02.2022 - 19:53 Uhr
Der neue Song erinnert mich sehr an "By the way"-Zeiten und das ist schon mal ein gutes Zeichen. Gut, dass Frusciante wieder dabei ist.

VelvetCell

Postings: 6970

Registriert seit 14.06.2013

06.02.2022 - 21:29 Uhr
Das Californication-Album dreht gerade bei mir. Und ja: das ist wirklich sehr laut abgemischt. Alles megaweit vorne. Da ist das Vinyl nix besser als die CD.

Album ist trotzdem super. Auch wenn ich Califonication, den Song, die besonders leiden konnte. Dafür aber die ersten vier umso mehr und am Ende natürlich Road Trippin'.

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

06.02.2022 - 21:46 Uhr
Die Abmischung von Californication ist ein Skandal... schade, dass die Vinyl nicht signifikant besser ist...

oldschool

Postings: 601

Registriert seit 27.04.2015

06.02.2022 - 21:47 Uhr
Ich habe jedoch festgestellt, dass viele Fans bei den "zu langen Alben" jeweils andere Füller auswählen, die Ihrer Meinung nach raus gehören.
Und jeder Song hat anscheinend Hörer, die den gutfinden. Ich habe mir aus Stadium Arcadium mein eigenes 12-track Album gebastelt. Wäre doof gewesen, wenn von diesen Songs einer gefehlt hätte

VelvetCell

Postings: 6970

Registriert seit 14.06.2013

06.02.2022 - 21:54 Uhr
Halbwegs "normale" Songlängen vorausgesetzt mag ich Alben, die maximal 12 Songs haben. Sonst lässt sich der Spannungsbogen einfach nicht halten, weil es zu lang wird.

fuzzmyass

Postings: 15596

Registriert seit 21.08.2019

06.02.2022 - 22:04 Uhr
Naja, es gibt solche und solche... The Fragile von Nine Inch Nails z.B. finde ich keine Sekunde zu lang und selbst Fragile Deviations, die 30-40 min länger ist, hält ich von Sekunde 1 bis zum Schluss in den Bann... ein anderes Beispiel wäre Degradation Trip Vol 1&2 von Jerry Cantrell...
Wenn aber ein Album wie Stadium Arcadium zur Hälfte aus langweiligen Füllern besteht, verliere ich schnell das Interesse und die Lust mir da die Rosinen rauszupicken und evtl. neu zusammenzustellen - vor allem weil Füller und gute Songs bunt durchgemischt sind... anders würde sich die Sache verhalten, wenn die Band statt dessen ein 12-13 Song Album mit den guten Songs rausbringt und eine zweite Bonus-Scheibe dranklatscht oder eine Raritäten Compilation rausbringt - dann hätte man trotzdem ein geil sequenziertes gutes Album und könnte den Bonus auch einfach nur gelegentlich oder gar nicht hören...

VelvetCell

Postings: 6970

Registriert seit 14.06.2013

07.02.2022 - 08:10 Uhr
The Fragile ist natürlich ein gutes Gegenbeispiel. Aber auch ein seltenes. Selbst Mellon Collie ist zu lang. Und das Weiße von den Beatles. So!

Seite: 1 2 3 ... 8 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim