Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Elvis Costello & The Imposters - The Boy Named If

User Beitrag

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 11:47 Uhr
Neues Album, Freitag erschienen. Wo bleibt die Rezi? Ein erfreulich rotziges, rumpelndes Album. Costello und die Imposters in Bestform. Macht grad sehr viel Spass.

dreckskerl

Postings: 9822

Registriert seit 09.12.2014

16.01.2022 - 11:58 Uhr
Super
Wollte ich auch schon posten.
Absulut geil wie jung und aggro und crisp das in manchen Songs daherscheppert und der Mann ist 67.
Erinnert mich an das großartige "Blood & Chocolate".
Vielleicht 3 Songs weniger und es wäre noch besser...Mal sehen wie sich das entwickelt.

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 12:30 Uhr
Ja, eine Mischung aus Blood & Chocolate und Brutal Youth (ein Album das ich lange übersehen habe) mit einer Prise This Year's Model.

dreckskerl

Postings: 9822

Registriert seit 09.12.2014

16.01.2022 - 12:38 Uhr
Perfekt zusammengefasst.
Stören dich nicht auch so 2 bis 3 Songs?

Aber nicht unken, super, dass der alte Mann noch so ein Album aufnehmen kann...aber auch diese Band...die Drums zum Beispiel sind zum Zungeschnalzen an manchen Stellen.

Loketrourak

Postings: 2286

Registriert seit 26.06.2013

16.01.2022 - 12:52 Uhr
Brutal Youth war so gut (20% Amnesia!) und damals irgendwie bei vielen unter dem Radar. Die neue kenne ich noch gar nicht. Aber wenn das die Richtung ist, freu ich mich.

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 12:55 Uhr
Ich hab's bisher 2mal durchgehört, da hat mich eigentlich kein Song gestört.

Aktuelle Favoriten: The Difference und Penelope Halfpenny

Drums sind super wie eh und je. Pete Thomas ist einfach grossartig. Und auch Steve Nieve liefert einmal mehr fantastische Arbeit. Hoffe sehr dass sich eine Gelegenheit ergibt, die Band mit diesem Album live zu sehen.

dreckskerl

Postings: 9822

Registriert seit 09.12.2014

16.01.2022 - 13:26 Uhr
Ich höre Mal weiter..
Auf jeden Fall eine enorme Überraschung direkt zu Beginn des Jahres.

Armin Gips

Postings: 31

Registriert seit 16.01.2022

16.01.2022 - 13:56 Uhr
Herzlich willkommen im Rolling-Stone-Forum.

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 14:07 Uhr
Haha, darf ich dich erinnern, dass das Plattentests-Album des Jahres von War on Drugs kam? Einer Band die hundert mal älter klingt als alles von E.C.

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 16:58 Uhr
Neue Favoriten:
Mistook me for a friend
The man you love to hate

dreckskerl

Postings: 9822

Registriert seit 09.12.2014

16.01.2022 - 17:01 Uhr
Sehr treffendes Argument gegen den schwachsinnigen Rolling Stone means dad Rock Vorwurf.

fuzzmyass

Postings: 15128

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 17:03 Uhr
Hui, wenn hier Vergleiche mit dem von mir geliebten Blood & Chocolate gezogen werden, muss ich unbedingt reinhören... die Beschreibungen klingen super - etwas rotzig scheppernd mag ich ihn am liebsten...

fuzzmyass

Postings: 15128

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 17:04 Uhr
P.S.@ Off Topic - diese War On Drugs Begeisterung kann ich immer noch nicht nachvollziehen... langweiligster Dad Rock IMO, no offense :)

dreckskerl

Postings: 9822

Registriert seit 09.12.2014

16.01.2022 - 17:58 Uhr
Ja, ich stimme dir zu...kann die Begeisterung für das Album auch nicht verstehen und schon gar nicht, wenn gute Worte für Costello als Rolling Stone Forum ironisiert werden...hört hin und entscheidet dann.

Armin Gips

Postings: 31

Registriert seit 16.01.2022

16.01.2022 - 18:25 Uhr
Herzlich willkommen im Off-Topic-Thread des Rolling-Stone-Forums.

fuzzmyass

Postings: 15128

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 18:44 Uhr
Ich war noch nie in meinem Leben im Rolling Stone Forum... schön, dass es jetzt geklappt hat :)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26435

Registriert seit 08.01.2012

19.01.2022 - 20:52 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2022 - 21:10 Uhr
Ich hatte ja bisher immer gedacht, dass die Bezeichnung "Meisterwerk" speziell 5-Sterne- bzw (hier) 10-Punkte-Alben vorbehalten ist.

Wenn man alle Alben ab 4 Sternen bzw. 8/10-Punkten schon als "Meisterwerk" einstuft, ist das dann nicht etwas arg inflationär..?

Frage für einen Freund ;-)

Oder wie sehen andere das?

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

19.01.2022 - 22:47 Uhr
Ich finde das Album sehr gelungen, ja meisterhaft. Völlig egal ob es dann 8, 9 oder 10 Punkte sind. Eine wirklich tolle Platte.

dreckskerl

Postings: 9822

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2022 - 22:49 Uhr
Da sind wir uns einig, aber in der Rezi steht eben auch mein Kritikpunkt das es 2 oder 3 Songs zu viel sind.

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2022 - 23:08 Uhr
fakeboy = Michael Albl?

ah ja, verstehe. Zwischen "meisterhaft" und "Meisterwerk" seh ich einfach deutliche Unterschiede - im Gebrauch.

Unter "Meisterwerk" verstehen die meisten doch ein Kunstwerk, das als Werk zu den allerbesten gehört, an dem man eigentlich nicht wirklich was auszusetzen hat.

"Meisterhaft" dagegen ist eine Beschreibung z.B. einer Arbeit(sweise), also wie gut der/die Künstler/in seine/ihre Kunst beherrscht. Deshalb, würde ich argumentieren, kann auch ein Album, das kein Meisterwerk ist, dennoch meisterhafte Qualitäten haben, der Künstler seine Arbeit meisterhaft beherrschen.

Vielleicht kleinlich, gebe zu. Ich hab mich da nur gewundert – eben weil der Begriff "Meisterwerk" vielleicht doch recht schnell benutzt wird.
Aber danke fürs Erläutern. Ich verstehe, was gemeint ist. Und gespannt bin ich ohnehin sehr aufs Album, wenngleich ich darauf hoffe, zu eine besseren "Note" als 8 zu kommen... es aber nicht wirklich erwarten würde.

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

19.01.2022 - 23:12 Uhr
Nein, bin nicht Michael Albl ;-) Das war einfach meine Meinung dazu, losgelöst von der Rezi. Übrigens schreibt er da "Meisterwerk" in Anführungszeichen. Aber eben, mir macht die Platte - wie schon mehrfach in diesem Thread geschrieben - einfach grad sehr viel Spass.

Klaus

Postings: 8934

Registriert seit 22.08.2019

19.01.2022 - 23:27 Uhr
Es ist allerdings richtig, dass die 8 Punkte Wertungen hier diesem Wort entsprechen. Erklärt dann halt auch manchmal die Diskrepanz, wenn man selbst, aufgrund anderem Maßstab für ein Album 1-2 Punkte mehr geben würde. :)

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2022 - 23:30 Uhr
Ah, okay. Oh.

Ja, das ist ein guter Hinweis, mit den Anführungszeichen. Ich hab das semantisch anders gelesen/verstanden als du, also als Zitat bzw. wörtliche Rede.

Er schreibt ja, man kann es "Meisterwerk" nennen.

Also ich hatte nicht verstanden, dass das sozusagen gar nicht 1:1 (bzw. nicht ganz ernst) gemeint ist, sondern hatte gedacht, das sei so, wie man z.B. schreibt:

Und deshalb darf er guten Gewissens "Spinner" zu mir sagen.

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2022 - 23:32 Uhr
Es ist allerdings richtig, dass die 8 Punkte Wertungen hier diesem Wort entsprechen.

Echt? Okay, ist mir jetzt neu. Wo findet man denn diese Info?
Welche Wörter entsprechen denn den 9- und 10-Punkte-Wertungen?

Klaus

Postings: 8934

Registriert seit 22.08.2019

19.01.2022 - 23:36 Uhr
Puh, frag mich nicht, wo das hier überall schon öffentlich mal stand. Die Suche erlaubt ja leider keine Stichwortsuche, aber war schon paar mal Thema.

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2022 - 23:37 Uhr
Hm... was erinnerst du denn als Beschreibungen für 9er- und 10er-Wertungen?

octoberswimmer

Postings: 52

Registriert seit 20.01.2022

20.01.2022 - 01:36 Uhr
Hier wurde die Bewertungslogik samt Bedeutung jeder Note schon mal erläutert:

https://www.plattentests.de/forum.php?topic=82702

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2022 - 08:18 Uhr
Ehrlich, das ist doch ein langweiliger Nebenschauplatz. Die Diskussion um Zahlen erinnert mich an den kleinen Prinzen:
"Die großen Leute lieben nämlich Zahlen. Wenn ihr euch über einen neuen Freund unterhaltet, wollen sie nie das Wesentliche wissen. Sie fragen dich nie: »Wie ist der Klang seiner Stimme? Welche Spiele liebt er am meisten? Sammelt er Schmetterlinge?« Sie wollen lieber wissen: »Wie alt ist er? Wie viele Brüder hat er? Wieviel wiegt er? Wieviel verdient sein Vater?« Erst dann werden sie glauben, ihn zu kennen."

Ich bin sehr begeistert vom Album. Ich würde auch keine Songs weglassen wollen. Ein sehr stimmiges Werk, das auch in den ruhigeren Passagen noch packt.

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

20.01.2022 - 11:20 Uhr
@ fakeboy

Klar, bei den Punkten gebe ich dir recht. Eine Diskussion hatte ich ohnehin nicht anzuzetteln im Sinn.
Was ich in Frage gestellt hatte, war ja auch eher die, nun ja, unkonventionelle Auffassung des Begriffs "Meisterwerk". Da gibt es ja durchaus eine im allgemein Sprachgebrauch übliche Auffassung.
Das oben von "octoberswimmer" geteilte "Bewertungslogik" wäre ja wirklich nicht ernstzunehmen, und ich gehe auch mit ziemlicher Sicherheit davon aus, dass die meisten der hier Schreibenden und Kommentierenden diese bei der Vergabe ihrer eigenen Wertungen nicht teilen... Jede Woche fünf, sechs Meisterwerke allein bei Plattentests – das wär ja was ;-)

Klaus

Postings: 8934

Registriert seit 22.08.2019

20.01.2022 - 11:24 Uhr
@ijb

Die verlinkte Liste ist, soweit ich sie sehe, korrekt. Gerade die Wertung für 6 oder 7 Punkte scheint hier aber oft anders aufgenommen - für viele sind das Mittelmaßwertungen, aber es wird nunmal die ganze Breite des Wertungsspektrums genutzt und da ist eine 7 schon deutlich überdurchschnittlich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31829

Registriert seit 07.06.2013

20.01.2022 - 12:04 Uhr
Die (verlinkte) Bewertunglogik find ich leider weiterhin schwierig. 3 Bewertungszahlen für "Meisterwerk" sind Quatsch, eine 7/10 ist für mich niemals "sehr gut" (wo bekommt man bitte für 70% ein sehr gut) und 6/10 ist für mich knapp überdurchschnittlich und nicht "rundrum gut".
Sorry, aber das muss alles eine Zahl nach oben gesetzt werden, dann macht es Sinn. Find es eher verwunderswert, dass das jeder Rezensenz so mitmacht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31829

Registriert seit 07.06.2013

20.01.2022 - 12:06 Uhr
Durch diese krude Bewertungslogik kommt es auch, dass 10/10 quasi nicht existent sind, 9/10 im Prinzip die neuen 10/10 sind und "Meisterwerke" mit einer 8/10 abgestraft werden, die halt außerhalt von Plattentests niemand mit "Meisterwerk" gleichsetzt.

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

20.01.2022 - 12:27 Uhr
OK. Alles klar.

Dann halten wir fest, dass plattentests.de ein anderes Verständnis des Begriffs "Meisterwerk" hat als die große weite Welt der Musikjournalisten.

Wenn sogar Alben, die nach allgemeinem Konsens im großen Gesamtwerk der jeweiligen Künstler einen der hinteren Plätze einnehmen (aktuell z.B. David Bowies "Toy" oder Elton Johns "Lockdown Sessions"), hier als kurz vor Meisterwerk eingeordnet werden (nichts gegen die beiden genannten natürlich, ich finde beide sehr gut), ist zu überlegen, ob ich zukünftig vielleicht besser darauf verzichte, eine 7/10-Wertung in einem Thread zu schreiben, um Missverständnisse zu vermeiden. Ich hatte die Wertungen der hier mitkommentierenden Musikfreunde bisher doch anders verstanden. Danke für die Aufklärung.

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

20.01.2022 - 12:28 Uhr
Und bitte um Verzeihung für das Aufmachen einer Nebendiskussion.

fuzzmyass

Postings: 15128

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2022 - 12:41 Uhr
eine 10/10 kann man eig. sowieso ernsthaft nur Jahre nach Erscheinung geben, da sich dann der "test of time" erst einstellen kann.... davor kann man ja gar nicht wirklich beurteilen, wie das Werk über Jahre einzuordnen ist...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31829

Registriert seit 07.06.2013

20.01.2022 - 13:34 Uhr
eine 10/10 kann man eig. sowieso ernsthaft nur Jahre nach Erscheinung geben, da sich dann der "test of time" erst einstellen kann.... davor kann man ja gar nicht wirklich beurteilen, wie das Werk über Jahre einzuordnen ist...

Eigentlich stimmt das natürlich, aber da bekommt man ein Dilemma, wenn man diese Wertung nun mal in seinem Wertungssystem hat, Platten aber zum Erscheinen rezensiert. Dann müsste PT ja sagen: 10/10 wird nicht vergeben, weil zudem Zeitpunkt nicht möglich. :D

Am Ende ist mir der Text zum Glück eh wichtiger und viele 8/10 lesen sich auch wie 9/10 und jede 9/10 auch eigentliche wie ne 10/10 im Rahmen des zum Zeitpunkt möglichen. Von daher rechne ich eh meist einen Punkt drauf im PT-Universum.

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

20.01.2022 - 13:57 Uhr
Von daher rechne ich eh meist einen Punkt drauf im PT-Universum.

Guter Tipp.
Das behalte ich in Erinnerung.

Das heißt aber, in z.B. den Diskografie- und "Was hörst du"-Threads machst du das dann eher nicht, weil du davon ausgehst, dass die Mitlesenden das "automatisch" so machen..?

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2022 - 14:03 Uhr
Hey ljb, machen wir einen Deal? Für jedes Posting, das sich hier mit dem Notensystem beschäftigt, musst du zwei Postings zu "The Boy Named If" machen. Ok? ;-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31829

Registriert seit 07.06.2013

20.01.2022 - 14:09 Uhr
Das heißt aber, in z.B. den Diskografie- und "Was hörst du"-Threads machst du das dann eher nicht, weil du davon ausgehst, dass die Mitlesenden das "automatisch" so machen..?

Im Forum nutze ich "mein" Wertungssystem:

5/10 - durchschnittlich
6/10 - okay
7/10 - gut
8/10 - sehr gut
9/10 - kleines Meisterwerk
10/10 - großes Meisterwerk

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2022 - 14:11 Uhr
Machina, du kannst beim Deal auch mitmachen ;-) Zumal du zum Album, um das es hier gehen sollte, noch gar nichts geschrieben hast...

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

20.01.2022 - 14:23 Uhr
Hey ljb, machen wir einen Deal? Für jedes Posting, das sich hier mit dem Notensystem beschäftigt, musst du zwei Postings zu "The Boy Named If" machen. Ok?

Deal.

Ich hör's mir nachher an.

Gerne kann die themen(teil)fremde Diskussion aber auch jemand in einen eigenen Thread kopieren; dann haben alle was davon, nicht nur die Costello-Fans; und wir haben ein besseres Meinungsspektrum.

Allerdings ist mein erster Buchstabe kein L, sondern ein I.

@MACHINA:
Damit kann ich mich sehr anfreunden; das deckt sich sehr mit dem, wie ich es bisher auch verstanden hatte und nutze.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 31829

Registriert seit 07.06.2013

20.01.2022 - 14:31 Uhr
Ich mach beim Deal nicht mit, sag aber trotzdem: werd mir das Album anhören. Hab Costello nur albenweise gehört, die mochte ich aber. Es waren: "When I was cruel" (liebe den Titeltrack und "15 petals"), "Blood and chocolate", "Imperial bedrooms" (liebe "and in every home") und "This year's model".

@ijb:
Wir verstehen uns. :)

fuzzmyass

Postings: 15128

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2022 - 14:38 Uhr
Das Album höre ich mir wohl erst morgen an - ich hoffe morgen gibt es das auf Vinyl, ansonsten höre ich digital rein und erst richtig, wenn ich Vinyl habe.. freue mich nach dem gelesenen aber sehr drauf! Bin zwar kein krasser Costello Fan oder Connoiseeur und kenne vor allem die letzten 20 Jahre seines Werkes null, aber viele der Frühwerke besitze und liebe ich (My Aim Is True, this Year's Model, Trust), ein Highlight ist noch Blood & Chocolate, mag generell seine rockige/scheppernde Seite sehr...

P.S.: Auf Costello bin ich durch die Serie Sopranos gekommen, wo das tolle Complicated Shadows im Soundtrack enthalten ist - großartiger Song!

dreckskerl

Postings: 9822

Registriert seit 09.12.2014

20.01.2022 - 14:46 Uhr
Die genannten Alben sind schon seine Highlights...ich mag aber auch noch "The King of America", das, obwohl es völlig anders klingt nur 6 Monate vor "Blood & Chocolate' erschienen ist.
Sehr schöne Songs hat auch das Folgealbum "Spike".

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

20.01.2022 - 16:07 Uhr
Ich bin auch kein Costello-Fan, war aber interessanterweise schon auf einem Konzert von ihm, als ich nur ein (untypisches) Album von ihm kannte ("Painted From Memory"). Das Konzert im September 2001 war allerdings eher ein Jazzabend.
Aufmerksam bzw. neugierig geworden bin ich auf Costello wohl durch den großartigen Film "I Want You" von Michael Winterbottom.

Mittlerweile kenne ich schon fast alle seiner Alben (einige nicht so gut wie andere), vor allem habe ich (mit einer Ausnahme, glaube ich) alle bis 1986 und finde die fast alle top. Nach obiger PT-Definition sind das allesamt Meisterwerke; am meisterwerksten von diesen finde ich "My Aim is True", "Armed Forces", "Imperial Bedroom" und "Trust" und natürlich meinen Desert-Island-Favorit "This Year's Model".

Aus den letzten 20-30 Jahren finde ich "The Delivery Man", "When I was cruel" und "National Ransom" am besten. Das Album mit den Roots als Begleitband gefällt mir gut, auch wenn es deutlich hinter meinen Erwartungen zurückblieb.

@dreckskerl
"King of America" müsste ich mal wieder anhören.

ijb

Postings: 5917

Registriert seit 30.12.2018

20.01.2022 - 16:18 Uhr
OK. Das Album läuft jetzt. Bin bei der Hälfte. Macht Spaß.

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2022 - 16:27 Uhr
Brutal Youth nicht vergessen, die ist auch sehr gut (wenn auch etwas komisch abgemischt, seine Stimme ist extrem im Vordergrund).

My Aim Is True hat natürlich ein paar Perlen zu bieten, ist für mich allerdings noch deutlich eine Vorstufe zum Meisterwerk, weil er da nicht mit einer eingespielten Band agierte. Das merkt man dem Album ein wenig an (v.a. wenn man dann Live-Aufnahmen derselben Songs hört mit den Attractions an seiner Seite).

Ich finde Boy Named If nachwievor super und wüsste auch nicht, welche Songs man weglassen sollte. Finde es nicht zu lange, hat einen schönen Spannungsbogen und wem 52 Minuten zu lang sind, der kann auch einfach in der Hälfte eine Pause einlegen.

Loketrourak

Postings: 2286

Registriert seit 26.06.2013

20.01.2022 - 16:37 Uhr
Theoretisch müsste Costello ein Top 5 Künstler bei mir sein, so von der Anlage her, habe auch größten Respekt vorm Lebenswerk, aber manches finde ich eher durchwachsen, oder besser: Es erreicht mich nicht, wie es vielleicht sollte. Die rotzige Seite mag ich wohl am liebsten, wobei etwa Spike als ziemlich rundes Pop-Album auch groß ist. Clockface aus dem letzte Jahr fand ich "ganz OK", sagen wir mal 6,5 - die neue hab ich jetzt öfter über Spotify gehört, und ja, gefällt auf Anhieb, aber "Meisterwerk"? Eher nicht.

fakeboy

Postings: 4778

Registriert seit 21.08.2019

20.01.2022 - 16:49 Uhr
Meisterwerke sind für mich folgende Costello-Alben:
This Year's Model
Armed Forces
Blood And Chocolate

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim