Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Fontaines D.C. - Skinty Fia

User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 2031

Registriert seit 14.06.2013

11.01.2022 - 19:28 Uhr
Kommt am 22. April. Hoffe ja, dass das wieder mehr den libertinesken Sound der frühen Singles reproduziert und weniger nach Idles, Shame usw. klingt. "Jackie" ist schonmal nicht schlecht.

1. In ár gCroíthe go deo
2. Big Shot
3. How Cold Love Is
4. Jackie Down The Line
5. Bloomsday
6. Roman Holiday
7. The Couple Across The Way
8. Skinty Fia
9. I Love You
10. Nabokov

Thanksalot

Postings: 466

Registriert seit 28.06.2013

11.01.2022 - 20:09 Uhr
Ui, da freue ich mich aber.
Hoffe einfach auf eine Mischung zwischen Debüt und Nachfolger und "Jackie Down The Line" klingt genau danach. Sehr gut.

kingsuede

Postings: 2547

Registriert seit 15.05.2013

11.01.2022 - 20:36 Uhr
Hier auch Vorfreude. Ich finde ja A Hero‘s Death sogar etwas besser als das Debütalbum.

Huhn vom Hof

Postings: 3814

Registriert seit 14.06.2013

11.01.2022 - 21:02 Uhr
Mensch, sind die immer schnell :D "A Hero's Death" ist doch noch gar net so lange draußen. Ich find den Zweitling auch etwas besser als das Debut.

carpi

Postings: 1014

Registriert seit 26.06.2013

11.01.2022 - 21:35 Uhr
A hero's death war Sommer 2020, die Idles waren da noch schneller, große Freude, da ich die Platte nach wie vor grandios finde und der neue Track bleibt auch gleich im Ohr hängen.

Huhn vom Hof

Postings: 3814

Registriert seit 14.06.2013

11.01.2022 - 21:48 Uhr
Ups, hatte es so in Erinnerung dass AHD im Dezember 2020 erschien ^^ Bin gespannt auf ihr drittes Album.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21765

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2022 - 17:03 Uhr - Newsbeitrag
Fontaines D.C. - Skinty Fia


Fontaines D.C. kündigen das neue, dritte Album "Skinty Fia" an, das am 22. April über Partisan erscheint! Als ersten Song daraus präsentieren die Dubliner "Jackie Down The Line"!



Das 2019er Debütalbum "Dogrel" spielte größtenteils in Dublin, gespickt mit Schnappschüssen von den Charakteren der Stadt, wie dem pöbelnden Taxifahrer in "Boys In The Better Land".

Im Gegensatz dazu wurde das 2020 erschienene, Grammy-nominierte Nachfolgealbum "A Hero's Death" größtenteils auf Tournee geschrieben und dokumentierte die Entfremdung und Trennung der Band von Irland. Auf "Skinty Fia", das soviel wie ‘die Verdammnis des Hirsches’ bedeutet, befassen sich die Fünf mit ihrem Irischsein aus der Ferne, während sie sich anderswo ein neues Leben aufbauen und versuchen, das Bedürfnis, ihren Horizont zu erweitern, mit der Zuneigung zu vereinbaren, die sie immer noch für das Land und die Menschen empfinden.

"And the Irish giant deer is an extinct species", erzählt Bassist Conor Deegan III aka Deego über das Tier, das auch im Artwork auftaucht, herausgerissen aus seinem natürlichen Habitat. "But ‘skinty fia’ is also used as an expletive, in the way you’d say ‘For fuck’s sake’ if you bang your arm on a table or whatever. We just thought there was something really beautiful about that, because it’s really representative of Irish culture in some sense. We were interested in the idea of something really precious or sentimental and attached to family, but also something that’s been taken away from us."

Es gibt immer noch Anklänge an den stürmischen Rock'n'Roll von "Dogrel" und die düsteren Atmosphären von "A Hero's Death". Der dritte Teil ist jedoch viel umfangreicher und filmischer. Die neuen Elemente reichen von Chorharmonien über Drum 'n' Bass-beeinflusste Percussion-Grooves und irische traditionelle Musik bis hin zu elektronischem Dance-Rock. In einem Song ist das einzige Instrument dabei sogar nur ein Akkordeon. Fontaines D.C. sind immer noch in erster Linie eine gitarrenbasierte Band, befinden sich dabei in einem Zustand ständiger Weiterentwicklung.

Das Ergebnis ist ein Album mit wechselnden Stimmungen, verblüffenden Einsichten, Reife und beträchtlicher emotionaler Wucht. "We’ve now found homes, places to live, and nurtured our relationships. The songs are different because we’ve got greater emotional tools", berichtet Frontmann Grian Chatten. Obwohl Dan Carey ein drittes Mal als Produzent am Ruder saß, zog die Band für die Arbeiten aus dem "organisierten Chaos" seines winzigen Londoner Studios, wie es Chatten liebevoll nennt, in ein größeres Studio im ländlichen Oxfordshire um.

In dem beunruhigend ansteckenden, düsterem "Jackie Down The Line" beobachtet der Sänger eine missbräuchliche Beziehung und immer wiederkehrende, fest verankerte Verhaltensmuster und Strukturen. "Don’t think / We’d rhyme / I will wear you down in time / I will hurt you / I’ll desert you / I am Jackie down the line." "There’s a bravery about it and it’s just really expansive, musically and lyrically", erzählt Chatten. "The songs have more scope and are fully-realised. You might say we’re all really proud of it."

kingsuede

Postings: 2547

Registriert seit 15.05.2013

12.01.2022 - 17:52 Uhr
Vorbestellt auf gelbem Vinyl.

Sheesh

Postings: 277

Registriert seit 27.09.2021

12.01.2022 - 18:15 Uhr
Totale Schlaftablette

saihttam

Postings: 1811

Registriert seit 15.06.2013

14.01.2022 - 01:53 Uhr
Klasse Nachricht! Beide Alben bisher sind spitze.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: