Listen

eXTReMe Tracker

Kajak - Tief drinnen - weit draußen

Kajak- Tief drinnen - weit draußen

Sunday Service / Hausmusik / Indigo
VÖ: 17.02.2006

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Hamburg und seine Schüler

Im Norden der Welt oder zumindest an prominenter Stelle in Norddeutschland liegt eine Stadt, deren Einfluß auf die einheimische Musikkultur nicht genug hochgeschätzt werden kann. Hamburg - Heimat von genreprägenden Künstlern wie Blumfeld, Die Sterne, Bernd Begemann und und und. Eigentlich müßte man jedoch von einer Kultur der Zu- und Durchgereisten sprechen. Tocotronics Dirk von Lowtzow zog es von Freiburg aus in den Norden, und Thees Uhlmann stammt zwar aus der Cuxhavener Ecke, wohnt aber längst in Berlin. Und dann stammt auch noch ein markanter Teil der restlichen Hamburger Musikersippe ursprünglich aus Bad Salzuflen: Blumfeld, Die Sterne, Bernd Begemann und und und. Ostwestfälische Grundschule.

Genau von dort hat es auch Matthias Rothaug in die Hansestadt verschlagen. Und auf dem zweiten Album seines allmählich in Richtung Band anwachsenden Projekts Kajak scheint er sich bei der neuen Heimat bedanken zu wollen. Zielsicher zieht Rothaug die Denkerstirn genauso kraus wie die Gitarrensaiten und verschachtelt seine Nebensätze mit der so typischen Mischung aus Lakonie und Überheblichkeit. Assoziativ sind aber weniger die Texte als vielmehr die Musik. Denn unter Aufsicht von Tobias Levin und Chris von Rautenkranz schwebt immer mal ein Hauch jener großer Namen vorbei, die fast alle schon weiter oben stehen. Hanseatische Referenzhölle.

Aber wohlgemerkt: Es sind Assoziationen, keine Plagiate. Subtil verschobene Riffs, knisterndes Gitarrengezwitscher und tänzelnde Baßläufe. Kreiselnde Pickings, atemlose Vorwürfe und romantisch verklärter Zynismus. Denker-Funk und Schuhbetracher-Rock. "Entweder ganz tief drin oder / Ganz weit draußen." Oder so ähnlich. Und immer wieder ertappen sich die Melodien dabei, wie sie es sich im Gehör bequem machen. Im nach der eigenen Stellung fahndenden "Wir brauchen uns fast immer" sucht sich Rothaug selbst: "So bin ich also / Nein, so auch wieder nicht / Oder sollten sie Recht haben / Mit dem, was sie sagen?" Doch er findet etwas anderes. Einen unterbewußten Ohrwurm.

(Oliver Ding)

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Tief drinnen - weit draußen
  • Wir brauchen uns fast immer
  • Es ist nicht die Welt
  • Die großen Leute
  • Held meines Lebens

Tracklist

  1. Tief drinnen - weit draußen
  2. Wir brauchen uns fast immer
  3. Es ist nicht die Welt
  4. Ich finde Dich in meinen Worten
  5. Etwas bleibt offen
  6. Die großen Leute
  7. Diese Idee
  8. Wohin mit den Tagen
  9. Held meines Lebens
  10. Glücklich sein
  11. In Bewegung
  12. Wieder ein Lied
  13. Versau mir nicht den Tag
  14. Werden wie
  15. Rücken an Rücken
  16. Dass wir uns lieben

Gesamtspielzeit: 44:12 min.