Archivsuche

Listen

Suche bei Amazon

Partnerangebote



skyscraper_free_trial


Mein BASE


www.titus.de

eXTReMe Tracker

Forum: : Boxhamsters-Skandal

Boxhamsters-Skandal

User Beitrag
Edel - Punk
24.10.2005 - 20:00 Uhr
Verdammt, ich habe gerade schlimmes gelesen. Leute, was ist da dran? Wer weiss genaueres? Das darf doch nicht war sein!!
wisserin
24.10.2005 - 20:01 Uhr
http://www.plattentests.de/forum.php?topic=9068&seite=1
Edel - Punk
24.10.2005 - 20:07 Uhr
Ja toll, damit kann ich nichts anfangen. Ich find es nicht? Was ist da los?
Rick
24.10.2005 - 20:07 Uhr
Was haste denn gelesen...der link oben bringt mich auch net weiter...
wisserin
24.10.2005 - 20:08 Uhr
ich meine damit dass du diese sch**** darein posten sollst.
wisserin
24.10.2005 - 20:09 Uhr
in kuriose nachrichten. ist jetzt ein licht aufgegangen??
Obrac
24.10.2005 - 20:09 Uhr
Verdammt, ich habe gerade schlimmes gelesen. Leute, was ist da dran?

Wie wäre es, wenn du uns mitteilst, was du gerade schlimmes gelesen hast. Hellseher sind hier nämlich die wenigsten.
Edel - Punk
24.10.2005 - 20:11 Uhr
Sind anscheinend Anzeigen wegen Verg. und sex. Nötigung an ner Minderjährigen gegen den Sänger am Laufen. Aber mehr weiss ich auch nicht. Verdammt, was ist da dran?
Rick
24.10.2005 - 20:16 Uhr
Wo hast du das gelesen?
Assi - Punks
24.10.2005 - 20:17 Uhr
Hab bei so ner blöden Punker - Seite folgendes gefunden: Ob das war ist und wie die schon wieder alle abgehen. Das haftet doch sein ganzes Leben an ihm, selbst wenn er völlig unschuldig ist. Also lest das mal:

Vergewaltigungsvorwurf gegen Boxhamsters- Mitglied
eben gefunden:
aus dem L´age d´or GB:

"Boxhamsters-Boykott!

In der Nacht vom 10.auf den 11. September 2005 kam es nach einem Konzert der Boxhamsters zu sexuellen Übergriffen seitens Martin Coburger, Sänger und Texter genannter Band.
Die betroffenen Mädchen ( eine der beiden ist minderjährig) brachten das zur Anzeige, aber wir sind der Meinung das der Band ( auch wenn die anderen Mitglieder nicht für das Geschehene verantwortlich zu machen sind) bis zur Verhandlung der Straftat , und natürlich auch danach, jede Plattform für Konzerte entzogen, jede Möglichkeit die einen erneuten Übergriff bedeuten könnte entzogen werden muss. Texte von jemandem wie Martin Coburger sind nach solchen Aktionen wohl nicht mehr ernst zu nehmen, zumal es auch mit der Aufrichtigkeit selbiger nicht weit her ist.
Im Punkrock und auch sonst nirgendwo hat sexuelle Belästigung bzw. Vergewaltigung (dieser Tatbestand ist erfüllt!) NICHTS zu suchen.
Keine Konzerte für die Boxhamsters, jede Subkultur muss ihren Teil dazu beitragen, dass so was nie, nie wieder vorkommt. Zähne zeigt wer’s Maul aufmacht.
FIGHT SEXISM – GO FOR PUNKROCK!"
tobi
24.10.2005 - 21:46 Uhr
Der obige Text wird schon seid ein paar Wochen auf diversen Seiten/Gästebüchern im Netz gepostet. Ist schwer zu glauben die ganze Geschichte, sind auf jeden fall extreme Vorwüfe die ich mit Vorsicht genießen würde.
Edel - Punk
24.10.2005 - 21:49 Uhr
Gibts denn irgendwo gegenteilige Berichterstattung? Wie ist die Beweislage?
Obrac
24.10.2005 - 21:49 Uhr
Der Text ist behämmert. Wie kann man etwas werten, das bisher nur als Gerücht in der Gegend rumgeistert? Anmaßende Möchtegernpunkscheisse.
Edelpunk
24.10.2005 - 21:51 Uhr
Das sind eben die sogenannten "Linken"! Finds auch sehr schwach und möcht deshalb einfach mal wissen, was die Band oder andere dazu sagen...
Rick
24.10.2005 - 22:10 Uhr
Also der text stinkt...normalerweise müsste das doch schon von offizieller Seite (Label, Band, der Beschuldigte) bestätigt oder dementiert werden...dass des noch nicht passiert ist wirft allerdings auch wiederum kein gutes Bild auf die eben angesprochenen...hmmm...da stinkt was...wenns stimmen würde wäre es scheiße...aber man weiß ja auch nie was daran geschieht, bis es dann mal inner Gerichtsverhandlung verhandelt wird....hmm vor allem, wie weit ist es gekommen...tatsächliche Vergewaltigung oder "nur" betatscht...hmmm...wie gesagt das is alles schwammig und stinkt gewaltig...
opossum
24.10.2005 - 22:17 Uhr
@ rick: die anklageseite muss den tatbestand beweisen. könnt ja jeder kommen. und "hätte", "wäre", "wenn", können auch erstmal zuhause bleiben. bis dahin: im zweifel für den (bisher anscheinend noch nicht mal) angeklagten.
in dubio pro reo
24.10.2005 - 22:19 Uhr
mein reden
Rick
24.10.2005 - 22:22 Uhr
Was anderes sag ich eigentlich auch nicht *g* Aber wenn jemand drüber steht, dannberuhigt man seine fans einfach, bevor die so durchdrehen, weil je mehr es erzählt wird, desto eher wird es irgendwann geglaubt...naja, is ja egal...man wird es sehen
opossum
24.10.2005 - 22:23 Uhr
aus dem lado gästebuch:

Liebe Gästebuch-Freunde,
An dieser Stelle wurde vor einigen Tagen ein Aufruf zum Boykott der Boxhamsters gepostet. Die Anschuldigungen an den Sänger der Band waren sehr gravierend, konnten aber bis dato nicht gerichtlich bestätigt werden. Wir haben uns entschieden diese Zensur vorzunehmen, da wir uns in diesem Stadium der Verleumdung mitschuldig machen. Wir bitten um Euer Verständnis und halten Euch weiterhin auf dem laufenden was diesen Fall betrifft. Außerdem bitten wir Euch auch von weiteren Einträgen im Gästebuch zu diesem Thema abzusehen (wir behalten uns vor auch diese Einträge zu zensieren!)
Die Lados

...
12.12.2005 - 12:21 Uhr
weiss jemand, was da mittlerweile sache ist?

wirds die boxies auch weiterhin noch geben? ein bekannter hat neulich erzählt sie würden sich jetzt endgültig auflösen...
...
13.12.2005 - 07:49 Uhr
Klage wurde angeblich abgewiesen, weil keine erzwungene sexuelle Handlung, sondern freiwillig, im Klartext: sie war wohl besoffen, Co hat das (zumindest juristisch gesehen) nicht gewusst, und dachte, sie war einverstanden..

sehr fragwürdig, das Ganze, schade um die Boxies.
typhy
13.12.2005 - 10:51 Uhr
yo, echt etwas fragwürdig! dachte auch immer der co wär verheiratet...
swami
13.12.2005 - 11:15 Uhr
Er ist auch verheiratet...
Aber hey, jetzt reden wir da nicht mehr darüber, ist doch eh schon alles schlimm genug. Er wollte halt fremdgehen. Das passiert doch jedem Mal. Ach verdammt, ich finds schade..
Obrac
13.12.2005 - 13:34 Uhr
So ein Arsch.. seine ach so romantischen Liebeslieder kann er sich sonstwohin schieben. Die hatten eh nur eine gute Platte.
typhy
13.12.2005 - 16:31 Uhr
@obrac: meinste auch die "tupperparty"? find ich großartig...

aber er scheint schon ein charakterschwein zu sein!
swami
13.12.2005 - 16:33 Uhr
Der hat schon genug Probleme, also haltet euere Fresse!
Stefan
13.12.2005 - 16:39 Uhr
Auf der Basis welcher Fakten (!) bildet ihr eigentlich gerade eure Urteile?
swami
13.12.2005 - 16:40 Uhr
Genau das würde mich auch mal interessieren....
Kickbiber
13.12.2005 - 17:03 Uhr
Die Anklage wurde auf Eis gelegt. Es scheint so, daß sich Co (Sänger der Boxhamsters) und die betroffenen Mädchen aussergerichtlich einigen werden. Fakt ist, das der Sänger der Boxhamsters an einem Alkoholproblem leidet. Das ist natürlich weder eine Entschuldigung noch eine Begründung für diesen ekelhaften Vorfall. Ich weiss nicht, was sich genau abgespielt hat, aber ich denke nicht , das der Co ein Vergewaltiger ist. Wahrscheinlich hat ihm im Alkrausch sein Geilheit zu peinlichen und unangenehemn Handlungen getrieben und die werden ihn jetzt sicherlich noch lange verfolgen. Trozdem hoffe ich sehr, das die Geschichte für alle ein halbwegs gutes Ende nimmt. Die Boxhamsters haben tolle Songs geschrieben und waren immer eine sehr wertvolle Band. Man sollte Menschen nicht einfach so verurteilen ohne die gesamte Geschichte zu kennen(siehe:Die Exekution des verurteilten Mehrfach-Mörders Stanley "Tookie" Williams).
Obrac
13.12.2005 - 17:07 Uhr
Allein schon sein Fremdgehen raubt ihm einen guten Teil seiner musikalischen Glaubwürdigkeit. Ja, das mit dem Fremdgehen glaube ich jetzt einfach mal. Wenn es um das Privatleben von Prominenten geht, muss man gewisse Dinge entweder glauben oder es bleiben lassen.. und in diesem Punkt glaube ich es, so einfach ist das.

@typhy: Nee, ich meine die "Demut und Elite".
swami
13.12.2005 - 17:09 Uhr

Genau so seh ich das auch!
swami
13.12.2005 - 17:11 Uhr
"Man sollte Menschen nicht einfach so verurteilen ohne die gesamte Geschichte zu kennen"

So seh ich das und nicht so wie obrac.
akai47
27.12.2005 - 18:51 Uhr
es gab keine aussergerichtliche einigung, sondern die beweislage war so schwach, das die staatsanwanltschaft von einer anklage abgesehen hat. das hier rauscht im infernet:


Ihre Strafanzeige gegen Martin Coburger wegen des Verdachts der Vergewaltigung pp.

Sehr geehrte Frau XXX,

im Hinblick auf die von Ihnen am 26.September 2005 gegen den o.g. Beschuldigten erstattete Strafanzeige hat sich ein Anfangsverdacht wegen Vergewaltigung bzw. sexuellen Missbrauchs Widerstandsunfähiger ergeben.

Bei Zugrundlegung Ihrer Angaben ist es zwischen Ihnen und dem Beschuldigten in der Nacht vom 10. auf den 11.September 2005 zum von Ihnen nicht gewollten Geschlechtsverkehr gekommen. Der Verbrechensvorwurf der Vergewaltigung setzt vorraus, dass der Täter den sexuellen Kontakt mit dem Opfer entweder durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder mittels Gewaltanwendung erzwingt. Entsprechendes ist dem Beschuldigten jedoch nicht nachzuweisen. Bereits nach Ihren eigenen Angaben wandte der Beschuldigte keinerlei körperliche Gewalt an, um den Geschlechtsverkehr mit Ihnen zu vollziehen, weshalb vorliegend bereits die objektiven Tatbestandsvoraussetzungen einer Vergewaltigung nicht erfüllt sind.

Soweit Sie angeben, Sie seien zu betrunken gewesen um sich zu wehren, liegen überdies hinreichende Anhaltspunkte für einen sexuellen Missbrauch Widerstandsunfähiger nicht vor. Insoweit ist nicht mit der erforderlichen Sicherheit festzustellen, dass Sie tatsächlich aufgrund Ihrer Alkoholisierung gänzlich ausserstande waren, dem Beschuldigten Widerstand entgegenzubringen, der Beschuldigte zudem um diesen Umstand wusste und dieses ausnutzte. Dies gilt umso mehr, als sie diesem gegenüber während des Beischlafes äusserten: "dann komm". ( Anm. : Die Betroffene hat Coburger aufgefordert "fertig zu werden" weil es ihr natürlich sehr weh getan hat)
Dass Sie diese Äusserung anders verstanden wissen wollten, ist dem Beschuldigten hingegen nicht anzulasten.

Ich habe keinen Zweifel daran, dass Sie den Geschlechtsverkehr nicht wollten und dieser gegen Ihren Willen stattfand. Letzlich ist jedoch nicht mit der für eine Anklage erforderlichen Sicherheit davon auszugehen, dass der Beschuldigte Ihre Alkoholisierung in juristisch vorwerfbarer Weise ausnutzte.

Unter Berücksichtigung der vorgenannten Gesichtspunkte ist eine Verurteilung nicht mit der erforderlichen Sicherheit zu erwarten. Ich habe daher von einer Anklageerhebung abgesehen und das Ermittlungsverfahren gemäß § 170 Abs.2 StPO eingestellt.

Gegen diesen Bescheid steht Ihnen innerhalb einer Frist von 2 Wochen (Anm. Die Frist ist bereits abgelaufen) nach Bekanntwerden die Beschwerde an die Generalstaatsanwaltschaft Oldenburg zu. Durch die Einlegung der Beschwerde bei der Staatsanwaltschaft Aurich wird diese Frist ebenfalls gewahrt.

Hochachtungsvoll usw.


---
03.01.2006 - 16:26 Uhr
Ist von euch eigentlich auch nur im Ansatz fähig, darüber nachzudenken, wie die Frau sich fühlen mag? Und nicht nur darüber zu sülzen, wie gut die Boxhamsters waren und ob es sie jetzt noch weiterhin gaben wird?
By the way: die Frau war minderjährig!!! und Co ist an die 40 wenn nicht schon drüber. Sorry, das nennt sich ganz einfach: Kinderficker. Schmeißt eure Platten in den Gulli, mir kommt das Kotzen!
Obrac
03.01.2006 - 16:36 Uhr
Ich finds auch ziemlich daneben - wenn es stimmt.
dirk
03.01.2006 - 17:04 Uhr
was das "fremdgehen" angeht: woher wollt ihr wissen, wie es in der ehe zugeht und wie die das mit der treue sehen. über sowas hat man als außenstehender nun wirklich nicht das recht zu urteilen. die liebeslieder sollte er sich also, meiner meinung nach, nicht in den arsch schieben.
Daniel
03.01.2006 - 18:54 Uhr
Dass sowas in der Pop-, Rock-, Hardcore-, Punk-, Wasweißichnicht-Szene vorkommt, ist doch vollkommen klar. Den Beitrag von den "Assi Punks" weiter oben kann ich also nicht ernst nehmen.

Dass man die Platten der Boxhamsters und deren Texte usw. nicht mehr ernst nehmen kann, will ich auch nicht unterstreichen.

Dass es daneben ist bzw. war, keine Frage!

Fremdgehen ist eine Sache, die kann jedem passieren, zumindest sinngemäß. Dass es sich hier um jmd handelt, der in der Öffentlichkeit steht, ebenfalls klar.

Fakt ist aber: 99 wenn nicht mehr Prozent der Leute, die hier reden, haben keine Ahnung von dem Vorfall und verlassen sich nur auf Aussagen anderer bzw. obskure Dokumente, die im Netz "aufgetaucht sind".

Was soll das schwachsinnige Gerede?

Ernie
03.01.2006 - 19:12 Uhr
Man kann auch Musikern/Textern wie Coburger nur vor den Kopf gucken und nicht rein. Aber das er ein Alkoholproblem hat, glaub ich nicht.
Ursus
03.01.2006 - 19:18 Uhr
Hat er denn nun wirklich mit ner Minderjährigen geschlafen? Verdammt, dass wär mir neulich auch beinahe mal passiert. Es gibt immer mehr junge Dinger, die verdammt noch mal schon viel älter aussehen als sie sind.. Ach so ne scheisse!
Ernie
03.01.2006 - 19:22 Uhr
Soweit ich weiß, hat er sein "Glück" zuvor bei einem Mädchen versucht, die grade mal 16 ist.
Aber geschlafen hat er mit der wohl nicht,die Frau die herhalten musste war so um die 20.
Das ist immer noch eine Differenz von 20 Jahren und eine widerliche Vorstelung.
...
03.01.2006 - 19:25 Uhr
die jungen Hühner tun doch alles, um einmal im Mittelpunkt zu stehen. Meistens pure Berechnung seitens dieser Schindluder.
Frauen können einem das Leben ruinieren - Und in 99% aller Fälle stimmt das auch überein, denke man nur einmal an die Vorwürfe, die gegen A. Türck erhoben worden sind. Billig und ohne fundierte Beweise. Aber die Göre, die ihn beschuldigt, bekommt ne fette Abfindung.
Obrac
03.01.2006 - 19:27 Uhr
Richtig. Weil Türk unschuldig war, sind alle vergewaltigten Frauen Lügnerinnen.
Laura
03.01.2006 - 19:30 Uhr
Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, wie sich so eine Scheiße für das Opfer liest???
Und wenn der Coburger ein Alkoholproblem hat- die Betroffene hat Dank ihm jetzt auch eins.
...
03.01.2006 - 19:30 Uhr
Vergewaltigung ist Betrachtungssache.
ursus
03.01.2006 - 19:31 Uhr
Na also, da haben wir es doch: Die Frau, mit der er schlief, war 20 Jahre! Was ist daran denn nun bitteschön pervers, wenn ein 40-jähriger mit ner 20-jährigen schläft? Hä?
Obrac
03.01.2006 - 19:32 Uhr
Ich finde es schon ein wenig pervers, mit einer Frau zu schlafen, die so betrunken ist, dass sie sich nicht mehr rühren kann.
Laura
03.01.2006 - 19:33 Uhr
Die Tatsache, das der Typ auch ihr Vater hätte sein können, vielleicht?
...
03.01.2006 - 19:34 Uhr
Opfer? Was treibt sich ne 20jährige mit Punks rum? Anarchie und Sex und Saufen gehört zusammen. Wetten, die Alte war auch sternhagelvoll?
Laura
03.01.2006 - 19:38 Uhr
Die "Alte" war natürlich betrunken. Aber so sehr,das sie allein wohl nicht mehr laufen konnte. Und nur, weil sie besoffen war, ist das doch noch lange keine Rechtfertigung für das was der Arsch da gemacht hat. Besoffene Frauen = Freiwild??? Na dann gut' Nacht.
...
03.01.2006 - 19:45 Uhr
Besoffen und unzurechnungsfähig - genauso wie ihr sogenannter Nötiger. Was bitteschön macht ihn zum Drecksack? Das Opfer hat mindestens genauso viel Schuld an der Vergewaltigung und hätten Frauen Stil, würden sie erst gar nicht erst besoffen sein.

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Antworten

Dein Name:
Deine Nachricht: